Home / Slider / Die Forster Halbzeit-Bilanz: „Fünf, sechs Punkte könnten es mehr sein!“

Die Forster Halbzeit-Bilanz: „Fünf, sechs Punkte könnten es mehr sein!“


Sparkasse

FORST – Bei sechs Punkten Vorsprung auf die Abstiegszone und noch zwei Nachholpartien in der Hinterhand kann der TSV Forst an sich recht beruhigt Weihnachten feiern. Und das nach einem aufregenden Sommer mit viel Relegation.

Zur Erinnerung: Das Team schaffte erst im fünften Match den Klassenerhalt in der Fußball-Bezirksliga, weil man erst in Doppelpartien den FC Sand 2 ausschaltete, dann am FC Bad Kissingen scheiterte – und gegen Hettstadt noch eine Chance erhielt. Und sie nutzte. Daran erinert sich Trainer Udo Romeis heute noch gerne.


Anwälte Niggl, Lamprecht & Kollegen

Herr Romeis, wie beurteilen Sie das erste Halbjahr Ihres Vereins zusammenfassend?
Udo Romeis: Wir können eigentlich sehr zufrieden sein. Es könnten zwar fünf, sechs Punkte mehr sein. Doch angesichts unserer kurzen Sommerpause hatten wir alles recht gut im Griff.


Was war denn der bisherige Höhepunkt für Ihr Team in der Runde?
Udo Romeis: Eigentlich die Wahnsinns-Relegation im Sommer, auch wenn die noch zur alten Saison gehörte. Unser Sieg in Eussenheim gegen Hettstadt mit einer wild zusammen gewürfelten Truppe! In der Hinserie war vor allem unser Abschlusssieg gegen Riedenberg richtig, richtig gut. Da haben wir klasse gespielt.

Und was war der Tiefpunkt?
Udo Romeis: Das 2:3 in Unterspiesheim drei Wochen zuvor. Das war unser schlechtestets Spiel. Da ging vom Anpfiff bis zum Abpfiff alles schief. Da fehlte auch alles unsererseits. Da haben wir zu Recht verloren.

Wo liegen die Stärken in Ihrem Team?
Udo Romeis: Wir können schon gut Fußball spielen. Und unsere mannschaftliche Geschlossenheit!

Udo Romeis Forst

In welchen Bereichen müssen Sie sich nach der Winterpause dringend steigern?
Udo Romeis: Ich hoffe, dass unsere vielen Verletzten, die nicht zu ersetzen sind, alle bald zurückkommen. Dann wird es automatisch besser.

An welches Tor oder an welche kuriose Szene in der Hinrunde erinnern Sie sich besonders?
Udo Romeis: Kuriose Tore waren es nicht: Aber unsere letzten drei im Jahr gegen Riedenberg waren richtig gut herausgespielt.

Welche(r) Spieler Ihrer Mannschaft hat / haben Sie in der Hinrunde besonders überzeugt und warum?
Udo Romeis: Es geht immer nur, wenn alle zusammen halten und spielen. Keine Spieler sollte man da geraus heben. Aber unsere Zugänge wie Michael Wolker und Marcel Waffler oder Andreas Rösner, der aus der zweiten Mannschaft kam, haben sich schon super entwickelt.

Das ausführliche Interview mit ganz vielen weiteren Fragen und Antworten veröffentlicht das fränkische Fußball-Portal www.anpfiff.info, das es sich zum Ziel gesetzt hat, in dieser Winterpause Halbzeit-Interviews mit ALLEN Vereinen der Region in und um Schweinfurt zu führen. Und wie man die Jungs von dem Portal kennt: Das wird klappen!



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Yummy
Geiselwind oben
Eisgeliebt
Ozean Grill
Naturfreundehaus
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events #swpacktdas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.