FB-Rhön HassbergeFußballHassfurtA-KlassenSlider-FBfuSWball

0:12 und viel zu viele Gegentore: Wackere Wülflinger hoffen aber trotzdem noch auf den Klassenerhalt

OBERHOHENRIED / WÜLFLINGEN – Als Vorletzter der Schweinfurter Fußball-A-Klasse 4 hat der TSV Wülflingen noch immer alle Chancen auf den Klassenerhalt. Die Teams zuvor sind gerade mal einen und zwei Punkte entfernt. Aber…

… die Defensive ist nicht das Prunkstück des Teams, das diese Saison bislang erst zwei Mal gewann. Bereits das Hisnpiel gegen die SG Prappach ging zuhause mit 2:7 verloren. Nun setzte es in Oberhohenried sogar ein 0:12. Tobias Horn traf beim Gegner vier mal, jeweils doppelt netzten Volker Hofmann, Michasl Kraft und Jan-Michael Derra ein.

Zusammen mit Niederlagen wie dem 0:7 in Friesenhausen oder dem 0:9 in Unterschleichach sammelten sich nach 15 Partien nun bereits 80 Gegentore an. Macht 5,33 im Schnitt, natürlich viel zu viele.

Ist Besserung in Sicht? Kommenden Sonntag geht´s nun gegen die SG Rügheim/ Mechenried, die gerade mal einen Punkt mehr auf dem Konto hat. Das Hinspiel endete nur mit einem 1:3. Drei Wochen später führt die Reise zum Co-Schlusslicht SG Wonfurt/ Haßfurt 2. Dazwischen aber müssen die Wülflinger zum Meisterschaftsanwärter SG Lendershausen/ Ostheim.



Newsallianz ist ein Produkt der 2fly4 Entertainment
Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Pixel ALLE Seiten