Home / Fußball / A-Klassen / Abersfelds neues Trainerduo: „Ich gönne meinem Freund vier Wochen Norwegen!“

Abersfelds neues Trainerduo: „Ich gönne meinem Freund vier Wochen Norwegen!“


Sparkasse

ABERSFELD / LÖFFELSTERZ / REICHMANNSHAUSEN – Zusammen mit André Dusel coacht Tobias Aschenbrenner die SG Abersfeld/ Löffelsterz/ Reichmannshausen, die in der Schweinfurter Fußball-A-Klasse 4 einen sehr guten Start erwischte mit 9:0 Toren und optimalen sechs Punkten aus den ersten beiden Auswärtsspielen.

Und nun? Was ist drin? Vor dem ersten von zwei Heimspielen in Serie gegen die SG Wülflingen/ FC Haßfurt 2 sprach anpfiff.info mit Aschenbrenner und Dusel.


Stellenangebote

Herr Aschenbrenner, Herr Dusel, 5:0 und 4:0 auswärts. Bei Fortuna Schweinfurt konnte man einen Sieg sicher erwarten, in Gemeinfeld in dieser Höhe gewiss nicht. Ein toller Start?
Tobias Aschenbrenner: Sicherlich ein guter Start, wobei durchaus noch Luft nach oben ist. In Schweinfurt waren wir die erste Hälfte noch nicht auf dem Platz. Nach dem Wechsel lief es deutlich besser. In Pfaffendorf waren wir selbst positiv überrascht, trotz 12 abwesenden Spielern konnten wir zwei schlagkräftige Mannschaften aufs Feld schicken und dort verdient gewinnen.
Andre Dusel: Das sehe ich genauso, man sieht wie gut unser Kader in der Breite aufgestellt ist.


Warum verloren Sie denn im Pokal bei B-Klassist FC Knetzgau?
Andre Dusel: Wir hatten uns in dieser Woche ein straffes Programm auferlegt mit drei Freundschaftsspielen, vier Gemeindepokalspielen und eben dem Pokalspiel in acht Tagen. Letztlich hat in Knetzgau dann das Quäntchen Glück und Cleverness gefehlt.
Tobias Aschenbrenner: Zu guter letzt hat unser Torwart Matthias Kessel eine Rote Karte eingefangen, was die Situation in der Woche nicht erleichtert hat.

Wie kamen Sie eigentlich zu dem Spielertrainer-Job bei der SG?
Tobias Aschenbrenner: Da kann Andre mehr dazu sagen.
Andre Dusel: Die sportliche Führung war auf der Suche nach einer internen Lösung, kam deshalb auf mich zu und fragte, ob ich das Traineramt übernehmen würde. Nach kurzer Bedenkzeit kam für mich nur eine Doppellösung als Trainer in Frage. Mit meinem früheren Mannschaftskollegen und Freund Tobias Aschenbrenner. Dem ich in einem persönlichen Gespräch nicht lange überzeugen musste, gemeinsam mit mir Verantwortung als Trainer zu übernehmen. Da die SG für uns beide eine Herzensangelegenheit ist!

Zehn weitere Fragen stellte www.anpfiff.info an das neue Trainerduo der Abersfelder und bekam lesenswerte Antworten zurück, durch die sich auch die Überschrift erklärt. Das fränkische Fußballportal veröffentlichte das komplette Interview mit zahlreichen weiteren Fotos und Zusatzinformationen bereits am Dienstagmittag.

liefert Dir Ergebnisse und mehr der A1 A2 A3 A4 A5 A6 

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Yummy
Ozean Grill
Geiselwind oben
Eisgeliebt
Maharadscha
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.