Home / Fußball / A-Klassen / Der Letzte erwartet den Ersten: „Geschenkt bekommt in Oberlauringen keiner was!“

Der Letzte erwartet den Ersten: „Geschenkt bekommt in Oberlauringen keiner was!“


Sparkasse

BIRNFELD / OBERLAURINGEN – Beim 3:7 gegen die Freien Turner Schweinfurt 3 musste Hans Brückel schon wieder viel zu oft hinter sich greifen. Der Keeper der SG Birnfeld/ Oberlauringen kassierte bei acht Einsätzen bereits 38 Gegentreffer, also fast fünf im Schnitt. So erklärt sich eine Rote Laterne.

Simon Müller hütete fünf Mal das Gehäuse des Tabellenletzten der Schweinfurter A-Klasse 4. 16 Gegentore, knapp mehr als drei im Schnitt, sind seine etwas bessere Bilanz, was in erster Linie am 0:0 gegen die DG Wülflingen/ Haßfurt 2 liegt, als der sportlich Letzte auch der Vorsaison, der vom Rückzug der SG Forst/ Hausen/ Marktsteinach profitierte, nach dem 2:2 gegen Fortuna 96 Schweinfurt seinen zweiten Punkt holte.


Kindertafel Glühwein

Das war am fünften Spieltag. Danach setzte es acht Niederlagen. So erklären sich schon acht Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz. Zur Halbzeit der Saison. Die Rückrunde startet nun ausgerechnet mit dem Heimspiel gegen Tabellenführer SG Untertheres/ Ottendorf/ Buch, der das Hinspiel in Buch mit 8:0 gewann. Damals im Kasten der Gäste: Hans Brückel.

anpfiff.info sprach im Vorfeld des Wiedersehens mit Thomas Gerner, Spieler und Fußball-Abteilungsleiter des HSV Birnfeld.


Herr Gerner, bewundern Sie Ihre Truppe, die nach zwei Punkten und 12:55 Toren noch immer jedes Wochenende mutig antritt?
Thomas Gerner: Ja, nach dem letzten Jahr und der diesjährigen Vorrunde blieben sportliche Erfolge aus. Andere Mannschaften wären daran längst zerbrochen.

Ist der Großteil dieser Liga einfach eine Nummer zu groß für die Mannschaft?
Thomas Gerner: Wenn wir aus dem Vollen schöpfen könnten: Nein, da hätten wir bestimmt noch die ein oder anderen Punkte geholt. Da wir aber gerade diese Saison mit vielen Langzeit-Verletzten kämpfen und dann auch noch in entschiedenden Spielsituationen das Pech dem Glück vorherrscht, tun wir uns leider meistens schwer.

Zwei Keeper, die sich das Leid teilen?
Thomas Gerner: Wir haben mit Hans und Flo zwei wirklich sehr starke Torhüter, die nicht nur A-Klasse spielen könnten. Mit Simon Müller haben wir einen zusätzlichen Aushifstorwart den wir manchmal brauchen, da es auch vorkommt, dass beide Haupttorhüter verletzt sind oder anderweitig verhindert. Die vielen Gegentore haben mit Sicherheit viele Gründe. Die Torhüter und der Trainer gehören da aber definitiv nicht dazu.

www.anpfiff.info stellte Thomas Gerner sieben weitere Fragen. Das fränkische Fußballportal veröffentlichte das ausführliche Interview mit zahlreichen weiteren Fotos und Zusatzinformationen bereits eher.

liefert Dir Ergebnisse und mehr der A1 A2 A3 A4 A5 A6 

Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Pure Club
Ozean Grill
Pinocchio
Gastro-Musterbanner
Bei Dimi
Eisgeliebt
Yummy
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.