Home / fuSWball / FB-Dingolshausen / Die neue SG Dingolshausen/Rügshofen: „Alle freuen sich, endlich loslegen zu dürfen!“

Die neue SG Dingolshausen/Rügshofen: „Alle freuen sich, endlich loslegen zu dürfen!“


Sparkasse

DINGOLSHAUSEN / RÜGSHOFEN – Nachdem der Saisonabbruch nach § 93 der SpO durch ist, kann der SV Rügshofen die schon vor der Pandemie geplante Spielgemeinschaft mit dem befreundeten Nachbarverein FV Dingolshausen endlich starten. Und freut sich auf guten Fußball nach dem Motto: „Aus Zwei mach´ Eins!“

Mit der zweiten Mannschaft besteht ja schon ein paar Jahre unter dem Namen SG FV Dingolshausen/ SV Rügshofen eine gut funktionierende SG. In der nun frühzeitig und doch sehr spät zuende gegangenen Saison belegte das team jedoch nur den vorletzten Platz elf in der Schweinfurter B-Klasse 2 mit lediglich einem Sieg und sechs Unentschieden in 16 Partien. Vor gut einem Jahr wurde auch die SG für die ersten Mannschaften beider Vereine beschlossen.


AOK - Keine Kompromisse

Diese spielen beide in der A-Klasse Schweinfurt 2 in der mittleren Tabellenregion, beendeten die Runde nun als Vierter (Dingolshausen, Punktequetient 1,83) und als Achter (Rügshofen, 1,50) von insgesamt 13 Teams. Als der Wunsch von den Spielern beider Vereine an die Verantwortlichen herangetragen wurde, sich zusammen zu schließen, nahmen die Verantwortlichen die Verhandlungen auf.


Nach konstruktiven Gesprächen, wie sich beide Verhandlungspartner diese gleichberechtigte Spielgemeinschaft vorstellen, ging es auch schon in die Zukunftsplanung. „Dabei stand die Kaderplanung der bereits vorhandenen Spielern beider Vereine im Mittelpunkt, die Spieler aus dem Jugendbereich, die zu uns stoßen, zu integrieren, plus ein paar Verstärkungen, die zu unserer SG passen würden, mit einzuplanen“, sagt der sportliche Leiter Horst Kollinger.

Er weiß: „Mit Timo Geißler und Sven Galka haben wir zwei sehr gute Trainer, die sich der Aufgabe unserer neuen Spielgemeinschaft mit Selbstwußtsein und Freude stellen und schon fest in den Planungen involviert sind“. Zugänge gebe es bereits, doch man wird da erst in den nächsten Tagen alles klar machen, so dass keine Namen genannt werden können. Noch nicht. anpfiff.info berichtet natürlich sofort aktuell nach. Wobei Kollinger schon mal verraten kann, dass Geißler (33) von der SG Oberschwarzach/ Wiebelsberg Keeper Moritz Götz mitbringt, der in der aktuellen Saison sogar acht Mal den Kasten der ersten Bezirksliga-Mannschaft hütete.

Durch den Spielkassenverzicht des SV Rügshofen in der A- Klasse kann die SG Herlheim / Unterspiesheim 2 weiter in der Liga verbleiben. Die neue ,gleichberechtigte Spielgemeinschaft SG FV Dingolshausen/ SV Rügshofen startet zur neuen Saison mit einer Mannschaft in der A- Klasse und einer in der B-Klasse Schweinfurt. Die Heimspiele und das Training beider Mannschaften werden gerecht aufgeteilt, beide sollen auch zusammen trainieren, deshalb wurden auch Betreuer und zusätzliche Torwarttrainer sowie Physio mit ins Boot geholt.

„Für unsere beiden A-Jugendmannschaften konnten wir auch mit Daniel Schmidtmann einen sehr guten, neuen Trainer vom SV Rügshofen mit Trainerlizenz dazu gewinnen“, sagt Kollinger. Und weiß: „Alle freuen sich darauf, endlich wieder loslegen zu dürfen!“

Bedanken möchte er sich auch an dieser Stelle bei dem Trainer Stefan Scheidel für die schöne erfolgreiche und intensive Zeit, die er dem SV Rügshofen hatte. „Schade, dass uns ein schöner Abschluss durch die Pandemie verwehrt blieb. Aber die Abschlussfeier unter Freunden und Spielern holen wir, sobald es wieder möglich ist, wie versprochen nach!“ Scheidl, einst lange bei Herlheim/ Zeilitzheim aktiv, wird bei der SG Untersteinbach/ Geusfeld in der Schweinfurter Kreisklasse 3 Nachfolger von Reiner Neumann, der ab sofort mit dem TSV Gochsheim einen Landesligisten trainiert.

Auch Robert Rijnbeek verlässt die neue SG. Der 37-Jährige aus Koppenwind kam 2018 ausgerechnet aus Geusfeld nach Dingolshausen und wirkte dort nun drei eher seltsame Jahre. In der ersten Saison führte er als Nachfolger von Walter Hock den FV auf Platz acht – da aber vor der Umgruppierung noch in der Schweinfurter A-Klasse 4. Drei Jahre waren es nicht, dann Rijnbeek hörte während der Runde auf. Sven Galka übernahm für ihn.

 


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Ozean Grill
Yummy


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!