Home / Fußball / A-Klassen / Fußball wie in Afrika: Zwei Tore und ein Notarzt-Einsatz beim Derby zwischen Wiesenbronn und Wiesentheid – MIT VIELEN FOTOS!

Fußball wie in Afrika: Zwei Tore und ein Notarzt-Einsatz beim Derby zwischen Wiesenbronn und Wiesentheid – MIT VIELEN FOTOS!


Sparkasse

WIESENBRONN / WIESENTHEID – Viel hatte ja nicht gefehlt – und die Wiesentheider hätten letzte Saison in der Fußball-Landesliga gespielt. Und die SG Castell/ Wiesenbronn wäre weiter Kreisligist gewesen. Es kam bekanntlich ganz anders – und so trafen beide nach freiwilligen Rückzügen nun schon ein drittes Mal in der A-Klasse aufeinander.

Letzte Saison belegten sie die Plätze fünf und sechs. Wiesentheid gewann das Heimspiel 3:0, beim Wiedersehen hieß es 1:1. Und nun traf man sich, nachdem Wiesentheid gut startete mit dem 4:2-Heimsieg im bislang einzigen Spiel gegen Klein-/ Großlangheim. Dazu kam im Pokal ein klares 6:0 bei der SG Michelau 2/ Gerolzhofen 3, wonach in der nächsten Runde mit dem 0:3 gegen die SG Oberscharzach/ Wiebelsberg wie erwartet das Aus kam. Castell hingegen verlor nach dem 2:2 gegen Kreisklassen-Absteiger Brünnau knapp bei der SG Geesdorf 2/ Abtswind 3. Im Pokal war mit einem 1:5 gegen Gerolzhofen schnell Schluss.



Dieses Derby stand ganz im Zeichen eines Vorfalls Anfang der zweiten Halbzeit. Nach einem Laufduell mit Alexander Ruppert kam der Casteller Jan Kreß ins Stolpern, fiel unglücklich zu Boden. Und wer genau hinschaute, erkannte es schon Sekundenbruchteile danach: Der Unterarm stand fand im 90 Grad-Winkel ab, eindeutig gebrochen. Der Spieler hielt sich tapfer trotz Schmerzen, wurde auch schnell vom Platz und dann ins Krankenhaus gebracht. Gute Besserung!


Danach tat sich nur noch recht wenig. Die beiden Tore beim leistungsgerechten 1:1 waren da längst gefallen. Die Hausherren gingen durch einen von Sascha Kümmel verwandelten Freistoß in Führung. Nicolae Uritescu glich nach einer halben Stunde aus, als er einen zu kurzen und verunglückten Rückpass von Frank Kümmel erlief und diese Nachlässigkeit ausnutzte.

Was sagen die beiden Trainer zu dem Remis? „Dank eines guten Einsatzes haben wir den Punkt mitgenommen. Nach dem Zwischenfall mussten wir sehen, dass wir das Ding retten. Danach war Wiesentheid spielbestimmend“, weiß SG-Coach Christian Löbel. Nun hat er einen weiteren verletzten zu ohnehin schon vielen. Fünf Langzeit-Ausfälle gilt es zu verkraften, beispielsweise Dominik Goller oder Jan Wietersheim. „Wir brauchen jeden Mann! Deshalb bin ich ganz zufrieden. Aber wir hätten gegen Brünnau gerne den Sieg eingefahren, bekamen aber einen unglücklichen Elfmeter gegen uns.“

Wiesentheids Coach Eduard Wellmann war „schon ein bisschen unzufrieden, weil ich mir eigentlich mehr erhofft habe. Aber Fußballspielen auf diesem Platz war nicht so einfach. Das hatte ein bisschen was von Afrika. Wie wir das Spiel angegangen sind, das hat mir nicht so gefallen. Auch wenn es zunehmend besser wurde und die Laufbereitschaft okay war. Leider haben wir sehr ideenlos gespielt, was aber ich mir als Trainer ankreiden lassen muss. Daran müssen wir arbeiten. Es war aber deutlich mehr drin!“

Und so geht´s weiter: Castell/ Wiesenbronn muss nächsten Samstag nach Geiselwind und erwartet dann nacheinander bei einem Wochenende dazwischen Pause zuhause sonntags die SG´s aus Koppenwind/ Burgwindheim und Gerolzhofen 2/ Michelau. Die Wiesentheider erwarten nacheinander mit dazwischen ebenso einem freien Samstag und Sonntag erst die SG Frankenwinheim/ Schallfeld/ Lülsfeld 2 und danach den SC Brünnau.

Fußball, A-Klasse Schweinfurt 2: SG Castell/ Wiesenbronn – TSV/DJK Wiesentheid: 1:1 (1:1)

SG Castell-Wiesenbronn: Achim Scheufens – Frank Kümmel, Frank Kreßmann, Phillip Baumann, Sascha Kümmel, Lukas Prechtel, Kevin Düll, Dominik Bendrien, Manuel Goller, Marco Sebald, Jan Kreß; eingewechselt: Nico Schneider, Oleh Kurat, Lukasz Malinowski; ohne Einsatz: Niclas Promm, Harald Hader; Trainer: Christian Löbel.

TSV/DJK Wiesentheid: Daniel Wächter – Alexander Ruppert, Christoph Nürnberger, Elias Klein, Sven Engelhardt, Daniel Busch, Marvin Ronge, Jan Binder, Nicolae Uritescu, Niels Dorsch, Fabian Stöcklein; eingewechselt: Pascal Sauer, Marius Klein, Pascal Wächter, Michael Fromm; Trainer: Eduard Wellmann

Schiedsrichter: Stefan Rückel
Tore: 1:0 (20.) Sascha Kümmel, 1:1 (31.) Nicolae Uritescu
Zuschauer: 60 (in Wiesenbronn)

SW1.News und FuSWball.de sind seit letzter Saison DIE lokalen Medien Nummer eins, was den regionalen und lokalen Fußball betrifft. Alles Wissenswerte gibt´s unterhaltsam geschrieben und mit vielen Fotos sowie ab und an Videos immer auf diesen beiden Portalen – und ohne kostenpflichtige Schranken. Und auf Rhön1.News und HAS1.News stehen die Berichte aus den Landkreisen Bad Kissingen, Rhön-Grabfeld und Haßberge. Für den perfekten Fußballkonsum muss künftig niemand mehr Geld bezahlen oder ein Abo abschließen. SW1.News und FuSWball.de berichten nicht nur über die Schweinfurter Schnüdel, die Landesligisten der Region oder über die höchst interessante Bezirksliga sowie über die SW-Grenzen hinaus. Von A wie Abersfeld bis Z wie Zeuzleben – auf diesen Portalen sind fortan die Kicker aus den Dörfern die Helden. Wer SW1.News und FuSWball.de (sowie Rhön1.News und HAS1.News) mit Informationen beliefern will, meldet sich einfach unter Kontakt und/oder unter michael.horling@t-online.de. Gerne berichten wir auch aus den B-Klassen, vom Jugendfußball oder vom Frauen- und Mädchenfußball. Doch dazu benötigen wir die Unterstützung der Vereine, die uns auch gerne unter den oben genannten Mailadressen Vor- und Nachberichte gerne mit dem ein oder anderen Foto senden dürfen.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Naturfreundehaus
Aktopolis Kostas


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!