Home / Fußball / A-Klassen / Thomas Rödel ist tot: Große Trauer beim SV Mönchstockheim um den Trainer und das engagierte Vereinsmitglied

Thomas Rödel ist tot: Große Trauer beim SV Mönchstockheim um den Trainer und das engagierte Vereinsmitglied


Eisgeliebt

MÖNCHSTOCKHEIM – Viel zu jung mit nur 53 Jahren ist mit Thomas Rödel der Trainer des Fußball-A-Klassisten SV Mönchstockheim überraschend verstorben. Mannschaft, Verein, Dorf und natürlich die Familie, Angehörigen und Freunde trauern.

Beim 1:1 gegen Schönbach-Siegendorf am 8. Mai saß Rödel noch auf der Mönchstockheimer Bank. Zum Match bei Abtswind 2/ Geesdorf 3 trat die Mannschaft , die zum Abschluss an diesem Wochenende Relegant Oberschwarzach 2 erwartet, nicht an.


Brauereifest Kundmüller

Auf der Facebook-Seite verabschiedet sich der Verein von Thomas Rödel mit diesen Worten:


„Mit tiefer Bestürzung und für uns völlig unerwartet erreichte uns die Nachricht über den plötzlichen Tod unseres langjährigen Mitgliedes und derzeitigen Trainer der ersten Mannschaft, Thomas Rödel…

Noch am Sonntag vor einer Woche stand er an der Seitenlinie und führte unser Team zum Klassenerhalt.

Thomas war seit 2001 bei uns im Verein aktiv und schloss sich damals als Spielertrainer unserem SVM an. Seine positive, fußballverrückte Art kam im Verein sofort gut an und es entwickelte sich durch ihn eine Mannschaft, die uns alle beim SV begeisterte. Höhepunkt der erfolgreichen Zeit waren die Relegationsspiele zur Kreisklasse im Jahr 2004.

Auch nach dem Ende seiner Zeit als Spielertrainer blieb er dem Team als Spieler erhalten und war weiterhin eine wichtige Stütze der Mannschaft. Zwar zog es ihn zwischenzeitlich noch zu weiteren Trainerstationen, jedoch riss der Kontakt zu unserem SVM nie ab und er war über einige Jahre noch für unsere AH Mannschaft aktiv sowie kurzzeitig auch als Trainer unserer A-Jugend.

Als der SVM im Jahr 2018 auf kurzfristiger Trainersuche war und wir Thomas um Hilfe baten, sagte er sofort zu. Aus dieser spontanen Hilfe wurde noch ein weiteres Jahr auf der Trainerbank unserer ersten Mannschaft. Dass ihm unser SV Mönchstockheim sehr am Herzen lag, sah man auch daran, dass er die Fußball- als auch Korbballabteilung mit zahlreichen Trikotspenden unterstützte. In der laufenden Saison übernahm er bis zum vergangenen Sonntag nochmals interimsmäßig die Mannschaft, um sie zum Klassenerhalt zu führen.

Als leidenschaftlicher Fan des 1. FC Nürnberg war er auch Vorsitzender des FCNFanclubs „Wilde-Elf“. Für diesen organisierte er seit vielen Jahren das „Kopf-FußTurnier“, welches seit einigen Jahren auf unserem Sportgelände durchgeführt wird. Dieses Event war in den vergangenen Jahren ein wesentlicher Bestandteil in unserem Veranstaltungskalender.

Wir werden Thomas stets in bester Erinnerung behalten und Ihn in unserer Mitte vermissen. Was bleibt ist DANKE zu sagen. DANKE für alles was Thomas für unseren SVM geleistet hat. Er hinterlässt eine Lücke, die wir nicht schließen können.
LIEBER THOMAS – RUHE IN FRIEDEN“


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!