Home / Fußball / A-Klassen / Wie die SG Oberschwarzach 2 in Wiebelsberg Castell/ Wiesenbronn einen Dämpfer versetzen konnte – MIT VIELEN FOTOS!

Wie die SG Oberschwarzach 2 in Wiebelsberg Castell/ Wiesenbronn einen Dämpfer versetzen konnte – MIT VIELEN FOTOS!


Sparkasse

WIEBELSBERG – Siebter gegen Zweiter – vor allem für die Gäste war das Spiel am Freitagabend im Wiebelsberger Weinstadion ein echtes Spitzenspiel, in dem sie zum Tabellenführer Lindach/ Kolitzheim aufschließen konnten. Für die Hausherren ging´s freilich darum, im Verfolgerfeld der Schweinfurter Fußball-A-Klasse 2 zu verbleiben.

Die SG Oberschwarzach 2 hatte ihre bisherigen Heimspiele klar mit 4:2 und mit 4:1 gewonnen, keine Selbstverstädmlichkeit angesichts der Gegner SG Ebrach/ Großgressingen und SG Klein/ Großlangheim. Dazu kommt ein guter Punkt bei Bezirksliga-Absteiger Wiesentheid, der Sieg jüngst bei der SG Unterspiesheim 2. Nur bei der SG Sulzheim/ Alitzheim ließ man komplett Federn. Die Casteller/ Wiesenbronner verloren einmal bei der SG Lindach/ Kolitzheim, gewannen aber die anderen fünf Partien, zuletzt drei Mal zuhause und gegen die Kellerkinder aus Abtswind 3/ Geesdorf 2 und Schönbach/ Siegendorf deutlich.


Schauer



Und nun das Aufeinandertreffen mit einem recht frühen Führungstor der Hausherren durch Jonas Dülks verwandelten Strafstoß nach einem Foul des Casteller Keepers Achim Scheufens an Pascal Krauß. Danach dauerte es gut eine Stunde (mit Pause sogar länger), ehe Daniel Herz per Außenrist-Schlenzer herrlich zum 2:0 vollendete. Vorher schon hatte Tobias Schäfer den Ausbau auf dem Hut, sein Kopfball aber ging freistehend vorbei. Besser machte es diebezüglich auf der anderen Seite der eingewechselte Sascha Kümmel, der per Haupt aber nach Freistoß von Castells Kapitän Marco Meyer nu noch verkürzen konnte. Echte Ausgleichschancen gab´s nicht und so blieben die drei Punkte in Wiebelsberg.


Verdient, wie Dominik Weimann wusste, der als Spieler beim Statement seinen Trainer Julian Bördlein vertrat. „Wir waren die erste Halbzeit überlegen, hatten den routinierteren Spielaufbau, mehr Anteile, machten aber auch einfache Fehler. Das Ergebnis fiel knapp aus, ist aber am Ende okay. Es war eine Willensleistung!“ Für ihn als Co-Trainer der Bayernliga-U15 des FC Schweinfurt 05 wird´s ab sofort unmöglich, bei Überschneidungen immer an Bord zu sien.

Seitens der Casteller gab Coach Christian Löbel zu, dass das 2:1 „im Endeffekt verdient“ sein, „auch wenn wir uns selber geschlagen haben, weil es ja fast zwei Eigentore waren. Oberschwarzach hat die Chancen aber clever genutzt. Wir müssen die Niederlage akzeptieren, mit ihr leben und eben schon am Sonntag Wiedergutmachung betreiben!“

Die Saisonziele beider Teams? „Wir denken von Spiel zu Spiel, weil wir gefühlt jedes Wochenende einen anderen Kader zur Verfügung haben. In der Formation von heute haben wir zuvor noch kein Spiel bestritten. Wichtig ist es, den Teamgeist zu wahren“, sagt Weimann, der Lindach/Kolitzheim als Favoriten auf die Meisterschaft sieht.

„Für uns gilt es, wieder eine Basis herzustellen im Verein nach den vielen Abgängen. Da haben wir noch viel Arbeit vor uns, sind aber auf einem guten Weg. Auch wir planen nur von Woche zu Woche“, weiß Löbel, der zwar von einem ausreichend großen Kader spricht, aber auch davon, dass zum Training zu oft zu wenige Spieler kommen…

Nach Spielende führte die Reporter der Weg natürlich wieder ins Gasthaus Brehm unweit des Wiebelsberger Sportplatzes zu Bratwürsten und Jägerschnitzel mit jeweils Bratkartoffeln und Salat. Um bei zudem ein paar Krautheimer Bieren zu erfahren, dass überraschend auch die andere Freitags-Partie dieser Liga mit einem 2:1 der Gastgeber endete. In Altenschönbach fuhr die SG Schönbach-Siegendorf gegen den FC Fahr 2 ihren ersten Saisonsieg ein. Weil Dominik Sturm doppelt traf, reichten die Gastgeber die Rote Laterne vorerst mal an die SG Gerolzhofen 2/ Michelau weiter, die am Samstag den Aufstiegsanwärter aus Sulzheim/ Alitzheim empfängt.

Weiter geht´s für die Oberschwarzacher Reserve bereits am Sonntag auswärts in Rügshofen bei der neuen SG Dingolshausen/ Rügshofen, ehe am 12. September die SG Lindach/ Kolitzheim dann in Oberschwarzach gastiert. Die SG Castell/ Wiesenbronn muss ebenfalls am Wochenende nochmal ran, bestreitet in Wiesenbronn schon das fünfte Saison-Heimspiel gegen den SV Mönchstockheim, ehe es am Sonntag danach zum Duell der freiwillig Zurückziehenden in Wiesentheid kommt.

Fußball-A-Klasse Schweinfurt 2: SG Oberschwarzach/Wiebelsberg 2 – SG Castell/ Wiesenbronn: 2:1 (1:0)

Oberschwarzach/Wiebelsberg 2: Louis Stumpf – Lorenz Baumgärtner, Dominik Weimann, Jonas Dülk, Philipp Heuß, Tobias Schäfer, Daniel Herz, Simon Ruppstein, Christof Herold, Felix Schilling, Pascal Krauß; eingewechselt: Dominik Götz, Tobias Müller, Julian Rößner, Andreas Mayer; Trainer: Julian Bördlein.

Castell-Wiesenbronn: Achim Scheufens – Frank Kreßmann, Lukas Prechtel, Axel Klein, Thomas Gaubitz, Marco Meyer, Manuel Goller, Nicolai Schönerg, Marco Sebals, Patrick Paul, Jan Kreß; eingewechselt: Sascha Kümmel, Dominik Goller; Trainer: Christian Löbel.

Tore: 1:0 (17.) Jonas Dülk (Foulelfmeter), 2:0 Daniel Herz (74.), 2:1 Sascha Kümmel (84.)

Schiedsrichter: Stani Feuerbach

Zuschauer: 57 (in Wiebelsberg)

SW1.News und FuSWball.de sind ab sofort DIE lokalen Medien Nummer eins, was den regionalen und lokalen Fußball betrifft. Alles Wissenswerte gibt´s unterhaltsam geschrieben und mit vielen Fotos sowie ab und an Videos immer auf diesen beiden Portalen – und ohne kostenpflichtige Schranken. Und auf Rhön1.News und HAS1.News stehen die Berichte aus den Landkreisen Bad Kissingen, Rhön-Grabfeld und Haßberge. Für den perfekten Fußballkonsum muss künftig niemand mehr Geld bezahlen oder ein Abo abschließen. SW1.News und FuSWball.de berichten nicht nur über die Schweinfurter Schnüdel, die Landesligisten der Region oder über die höchst interessante Bezirksliga sowie über die SW-Grenzen hinaus. Von A wie Abersfeld bis Z wie Zeuzleben – auf diesen Portalen sind fortan die Kicker aus den Dörfern die Helden. Wer SW1.News und FuSWball.de (sowie Rhön1.News und HAS1.News) mit Informationen beliefern will, meldet sich einfach unter redaktion@sw1.news und/oder unter michael.horling@t-online.de. Gerne berichten wir auch aus den B-Klassen, vom Jugendfußball oder vom Frauen- und Mädchenfußball. Doch dazu benötigen wir die Unterstützung der Vereine, die uns auch gerne unter den oben genannten Mailadressen Vor- und Nachberichte gerne mit dem ein oder anderen Foto senden dürfen.


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Yummy
Ozean Grill
Eisgeliebt


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!