Home / Ort / Rhoen / Hammelburg / Aus Pascal und Stefan wurde PASTE: Damit die Schienbeinschoner nicht mehr rutschen

Aus Pascal und Stefan wurde PASTE: Damit die Schienbeinschoner nicht mehr rutschen


Muster 300x300

WESTHEIM UND FEUERTHAL BEI HAMMELBURG – Egal ob im Profi- oder Amateurbereich, einen hartnäckigen Gegenspieler haben alle Fußballspieler gemeinsam: Rutschende Schienbeinschoner! Die beiden Westheimer Pascal Kümmert und Stefan Niedermeier haben dagegen aber etwas übernommen und ihnen mit Ihrer Innovation den Kampf angesagt.

Obwohl Pascal und Stefan nicht verwandt sind, könnte man PASTE® fast als Familienunternehmen bezeichnen. Befreundet sind die beiden seit über 15 Jahren, mittlerweile engste Freunde. Und der Name ihres Unternehmens ist die Zusammenfügung der ersten Buchstaben beider Vornamen.


Anwälte Niggl, Lamprecht & Kollegen

Irgendwann haben beide gemerkt, dass sie sich auch geschäftlich gut ergänzen. Während Stefan sich als leidenschaftlicher Vertriebler um Sales und Finanzen kümmert, übernimmt Pascal die technische Produktentwicklung, sowie das Marketing.


Ihre jeweiligen Talente haben sie kombiniert, um ein innovatives Produkt zu erschaffen: Rutschfeste Schienbeinschonerhalter. Dabei kombinieren sie die Elastizität und Haftstärke von Silikon mit einer Form, die an die Anatomie der menschlichen Wade angepasst ist. Damit präsentieren sie Fußballspielern auf der ganzen Welt ein effektives Werkzeug gegen einen lästigen, gemeinsamen Gegenspieler.

Warum Schienbeinschonerhalter?

Pascal und Stefan haben einiges gemeinsam. Beide spielen seit der Kindheit leidenschaftlich gerne Fußball, sogar im selben Verein. Dem FC Westheim. Während Pascal zuverlässig das Tor hütet, geht Stefan in die Offensive und greift das gegnerische Netz an. So ergänzen sich beide nicht nur auf dem Spielfeld, sondern auch im Business. Fakt ist auch, dass beide schon lange gründen wollten. Und zwar gemeinsam. Was viele Jahre fehlte, war die zündende Idee.

Eines Abends sitzen die besten Kumpels wie so oft zusammen und philosophieren. Wie durch eine Fügung kamen sie an diesem Abend auf das Thema Schienbeinschoner. Dass diese immer rutschen, ist beiden schon lange ein Dorn im Auge. Pascal, der seit Jahren mit Silikon arbeitet und bereits mehrere Produkteinführungen begleitet hat, äußert an diesem Abend erstmalig die Idee hinter PASTE®. Wie wäre es mit einem Band, das man nicht öffnen oder verschließen muss und das aufgrund der Materialeigenschaften von Silikon perfekt passt?

Sofort schießen Stefan die typischen Fragen eines Vollblut-Vertrieblers durch den Kopf: Wie kann man das vermarkten und verkaufen? Beide sind von der Idee so angetan, dass sie sich sofort in die Produktentwicklung stürzen. Schließlich war es soweit und die PASTE® Grip Tapes gingen in die Serienfertigung. Natürlich blieb ein Gang zum Patentamt nicht aus, um die innovative Lösung und die Marke zu schützen.

Bereits nach kurzer Zeit im Markt hat PASTE® bereits beachtliches vorzuweisen. Bundesligaspieler vom 1.FC Köln sowie der Frankfurter Eintracht sind bereits mit den innovativen „Grip Tapes“ auf dem Rasen unterwegs. Darüber hinaus tragen auch schon Spieler aus weiteren europäischen Ländern die angesagten Produkte, die es in vielen verschiedenen Farben im Handel gibt. Als Handelspartner hat das junge Unternehmen auch schon namhaften Größen vorzuweisen, darunter Amazon, Sportdeal24.de und ab dem kommenden Jahr auch OUTFITTER. Mit weiteren internationalen Sportartikelhändlern wird gerade hinter verschlossenen Türen verhandelt.

Produziert werden die hochwertigen Produkte im nahegelegenen Motten an der Grenze zu Hessen, getreu dem Qualitätssigel „Made in Germany“. Zum jetzigen Stand gibt es die Grip Tapes von PASTE® in neun verschiedenen Farben, somit ist der Großteil der möglichen Vereinsfarben abgedeckt.

Die praktischen Bänder sind perfekt an die Form der Wade angepasst. Unten ist ihr Durchmesser kleiner als weiter oben, man spricht von einer konischen Geometrie. Als Material verwenden wird qualitativ hochwertiges Silikon verwendet, welches extrem elastisch ist und an nahezu allen Oberflächen haftet. Diese Haftstärke wird durch eine glatte Innenseite der Schienbeinschonerhalter verstärkt. Die Halter sind bandförmig und deshalb in sich geschlossen. So werden diese sich während des Spiels garantiert nicht öffnen.

Die Grip Tapes lassen sich bis zu einem Innendurchmesser von 30 cm aufziehen. Für das Anziehen einfach aufdehnen und über den Fuß an die gewünschte Position ziehen, einmal in Position bringen und 90 Minuten auf das Wesentliche konzentrieren.

Weitere Informationen über PASTE® finden Interessenten unter www.paste-sports.com

Das fränkische Fußballportal www.anpfiff.info zeigt zahlreiche weitere Fotos und führte mit Stefan Niedermeier und Pascal Kümmert von der PASTE sports UG auch noch ein ausführliches Interview.



Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram | Pinterest | Telegram

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Ozean Grill
Yummy
Maharadscha
Naturfreundehaus
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?




© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events #swpacktdas