Home / Spitze Zungen / Spitze Zungen: Kopfzerbrechen bei der Wochenend-Planung

Spitze Zungen: Kopfzerbrechen bei der Wochenend-Planung


Sporttreff 2000 - Niederwerrn Oberwerrn

Unser Nachbar wird am Samstag 80 Jahre alt und feiert. Wir sind eingeladen, und das wird schön. Am frühen Abend, eigentlich späten Nachmittag trifft sich die Gesellschaft, was für einen Fußball-Reporter die Pläne durchaus erschwert.

Denn am Samstag spielen die Schnüdel nicht zuhause, was mit Anpfiff um 14 Uhr alle Probleme hätte lösen können, denn gegen 17, spätestens 18 Uhr wäre der Dienst dann getan und die Party kann beginnen. Auch bei einem Heimspiel des TSV Aubstadt wäre das locker machbar, weil auch da: Spielbeginn 14 Uhr bei 40 Minuten Distanz.


Mezger KFZ-Meisterwerkstatt

Aubstadt spielt um 14 Uhr, aber auswärts in Eichstätt. Nun gut, das wäre Option eins am Samstag. Kurz vor 16 Uhr ist Schluss – und bei rund zwei Stunden Autofahrt nach Hause würde das wohl ohne Stau halbweg hinhauen. Doch bei nur 60 Kilometer Entfernung würde es uns wurmen, von Eichstätt keinen Abstecher erst auf ein, zwei Bier in Neumarkter Brauereien und dann zum Ringerkampf der Schonunger abends beim ASV Neumarkt zu machen. Eichstätt am Samstag…. deshalb wohl eher nicht.


Nun ist es leider so, dass auch keiner der regionalen Bayernligisten ein Heimspiel hat. Alle auswärts am Samstag. Wobei die Großbardorfer bereits um 14 Uhr ins Ansbach spielen. Abpfiff kurz vor 16 Uhr, eineinhalb Stunden heim – haut hin. Und vor der Partie durch die Altstadt bummeln – das wäre eine gute Idee.

Parallel kickt der FC Sand im knapp 160 Kilometer entfernten Ammerthal. Auch um 14 Uhr – und bei genauso rund eineinhalb bis zwei Stunden Heimfahrt ginge auch das durchaus. Unser Bild entstand 2013 bei einem Besuch dort mit dem FC 05. Wobei sich bei A wie Ammerthal und A wie Ansbach jeweils die Frage stellt, wie bald man eigentlich von zuhause los fahren sollte, um vor dem Fußball noch etwas zu erleben.

In Fuchsstadt sowie in der Bezirksliga und in der Kreisklasse wird jeweils erst um 16 Uhr angepfiffen. Keine Chance also, um ab 18 Uhr pünktlich zum Geburtstagessen zu kommen. Wobei es von Essleben aus halbwegs machbar wäre. Doch in Essleben waren wir erst vorletzte Woche und haben neun Tage zuvor Gegner Schnackenwerth gesehen. Abstiegskampf pur. Der Elfte erwartet den Zehnten – immerhin eine echte Alternative für uns.

Die findet auch in Geesdorf statt: Abtswind 3 in Spielgemeinschaft mit der Zweiten des FC trifft auf die SG Michelau / Gerolzhofen 2. Das absolute Kellerduell der Schweinfurter A-Klasse 2 ab 14 Uhr mit der Garantie, ganz pünktlich wieder zuhause zu sein. Vorher vielleicht endlich mal die Lücke schließen mit einem Besuch in der Brauerei Gasthof Wolf in Rüdenhausen auf ein Mittagsbier – hmmm, das klingt gut!

Oder nochwas: Ebersdorf kurz hinter Coburg ist eine Autostunde entfernt. Um 15 Uhr spielen die Gastgeber in der Landesliga gegen Tabellenführer Freie Turner Schweinfurt. Ein neuer Ground in Verbindung mit einem Bier zuvor vielleicht in der Brauerei Eller in Untersiemau oder im Grosch in Rödental. Auch eine eigentlich gute Idee!

Oder wir machen ab dem Vormittag das Fußball-Doppel im willylosen SachsStadion, wenn erst die U15 der Schnüdel um 10.30 Uhr den TSV Großbardorf empfängt und dann zeitversetzt ab 11 Uhr die U19 Viktoria Aschaffenburg. Zweimal Bayernliga-Jugendfußball mit einem Ende schon vor 13 Uhr.

Aber was machen wir dann am Nachmittag? Vielleicht nach Spielende durchfahren nach Rüdenhausen, ein Bier, danach Fußball in Geesdorf!? Ja, so könnte er aussehen, der perfekte Samstag, abends abgerundet durch ein geselliges Zusammensein.

Michael Horling
redaktion@sw1.news


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Ozean Grill
Yummy
Eisgeliebt


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!