Home / Ort / Out of SW / Der nächste Aubstadt-Neue: Ein Ansbacher kommt, ausgebildet beim Club

Der nächste Aubstadt-Neue: Ein Ansbacher kommt, ausgebildet beim Club


Muster 300x300

AUBSTADT – Trotz des Dämpfers am Wochenende und der ersten Heimniederlage gegen die Würzburger Kickers 2 seit August 2018 blickt der TSV Aubstadt nach vorne und arbeitet hinter den Kulissen weiter am Kader für die Saison 2018/2019.

Vollzug können die Grabfelder bei einer weiteren Personalie vermelden. Vom Liga-Kontrahenten Würzburger FV wechselt der 21-Jährige Ben Müller (geboren am 24.02.1998) mindestens für die nächsten beiden Spielzeiten nach Aubstadt.


Anwälte Niggl, Lamprecht & Kollegen

Der gebürtige Ansbacher genoss seine fußballerische Ausbildung beim fränkischen Bundesligisten 1.FC Nürnberg, von wo er als U19 Kapitän 2017 nach Würzburg wechselte und sich dort als Stammspieler etablierte.

Seine größten fußballerische Erlebnisse waren der Klassenerhalt in der U19-Bundesliga und die Deutsche Futsal-Meisterschaft.


„Der Kontakt nach Aubstadt kam über Oli Merkl und meinen Vater, die schon zusammen ihr Lehramtsstudium in Würzburg meisterten. Die sportliche Perspektive, das Umfeld und auch die Aubstädter Ambitionen haben mich überzeugt, das war auch ausschlaggebend für den Wechsel. Für Aubstadt spricht, dass ich glaube, mich dort fußballerisch gut weiterentwickeln zu können und das sportliche Niveau. Es gab auch andere interessante Vereinsangebote, dennoch hat mich das Gesamtpaket Aubstadt am besten überzeugt. Persönlich möchte ich mich fußballerisch weiterentwickeln und mich auch dort beweisen“, so Ben Müller über seinen Wechsel nach Aubstadt.

„Ben ist mit seinen 21 Jahren schon ein kompletter Spieler, der eine top fußballerische Ausbildung genießen durfte. Mit seiner Verpflichtung erhoffen wir uns variabler im Mittelfeld und in der Abwehr zu sein. Nach ersten Kontakten zu Ben hat er uns auch menschlich sofort überzeugt. In Aubstadt freut man sich schon sehr auf die künftige Zusammenarbeit“, sagt Pressesprecher Philipp Müller.

Müller – also der Fußballer! – kam in dieser Saison bisher 25 Mal für den WFV zum Einsatz. Vergangene Runde sind für ihn 28 Partien mit zwei Toren verzeichnet, die er beim 1:1 gegen Sand und beim 6:0 gegen Amberg erzielte.

Unser Bild zeigt den Zugang, links der sportliche Leiter Günter Schirling, rechts Vorstand Herbert Köhler.

Bayernliga

Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Yummy
Ozean Grill
Geiselwind oben
Bei Dimi
Pure Club
Pinocchio
Eisgeliebt
Gastro-Musterbanner
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Nach Tripsdrill, in den Europa-Park, nach Geiselwind? Im Ferienprogramm der Stadt Schweinfurt sind noch Restplätze frei

SCHWEINFURT - Bei einigen der mehr als 160 Angebote des Ferienprogrammes der Stadt Schweinfurt sind noch Restplätze frei. Zum Beispiel betrifft das die Fahrten nach Tripsdrill, in den Europa-Park oder ins Freizeitland Geiselwind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.