Home / Fußball / Bayernliga / Warum Felix Reusch nach Abtswind geht: „Die Perspektive ist der einzige Grund dafür!“

Warum Felix Reusch nach Abtswind geht: „Die Perspektive ist der einzige Grund dafür!“


Muster 300x300

WERNECK – Felix Reusch hat den TSV Aubstadt verlassen und sich dem Namenskollegen aus Abtswind angeschlossen. Der 24 Jahre alte Keeper bleibt also in der Fußball-Bayernliga. Warum er nicht den Weg mitgeht in die Regionalliga und wieso er ausgerechnet nach Abtswind wechselt? Das verrät er anpfiff.info im Exklusivinterview.

Herr Reusch, sind Sie schon voll dabei im Trainingsbetrieb in Abtswind und auch im Kader beim ersten Test gegen Kleirinderfeld?
Felix Reusch: Ja, wir trainieren seit 08.Juni, also etwas früher als Aubstadt (grinst). Es ist auch geplant, dass die neuen Spieler direkt mit eingebunden werden, was ich richtig und wichtig finde.


Musterbanner Artikel-FB

Wie kam´s denn dazu, dass Sie nach Abtswind wechseln? Beim ersten Bericht des Vereins über Zugänge wurden Sie noch nicht genannt…
Felix Reusch: Bevor ich damals von Schweinfurt nach Aubstadt wechselte, hatte ich schon einmal den Kontakt nach Abtswind zu Herrn Mix. Ich war auch einige Male bei den Spielen zu Landesliga-Zeiten. Der Kontakt ist nie abgerissen. Aus meiner Schweinfurter Truppe haben sich ja über die Zeit einige Spieler dort eingelebt: Max „Hille“ Hillenbrand, Chrissi Lehmann, Adi Dußler oder Marcel Ruft. Auch die Gespräche mit Mario Schindler, dem Trainer, haben mich komplett überzeugt. Als ich dann auch erfahren habe, dass eventuell Markus „Pempi“ Thomann mit mir nach Abtswind kommt, habe ich mich riesig gefreut.
Was den Artikel angeht, wir konnten zu diesem Zeitpunkt noch nicht sicher sagen, dass ich ein weiterer Neuzugang bin. Logischerweise wollten wir abwarten, bis alles offiziell ist. Es war aber lustig, dass unmittelbar nach dem Training alte Kollegen direkt von meinem ersten Training wussten und mir schrieben. Ich habe dann erfahren, dass einige Fotos des Trainings auf der TSV Abtswind Facebook Seite gepostet wurden. Zu diesem Zeitpunkt war es eben noch ungewiss, ob der Wechsel funktioniert.

Warum weg aus Aubstadt nach vier Jahren?
Felix Reusch: Es gibt eigentlich nur einen Grund, der mich wegbewegt hat – die Perspektive. Ich habe viele Gespräche mit meinen Trainern geführt und letztendlich war es das einzig Logische, dass ich einen neuen Weg gehe. Ich fand die Gespräche äußerst positiv, da sie sehr aufrichtig waren. Ich denke, wir mögen uns persönlich immer noch sehr, aber wir haben festgestellt, dass wir uns beiderseits sportlich einfach nicht bieten können, was wir voneinander verlangen. Ich bin trotzdem enorm froh, dass ich diese Zeit erlebt habe. Dass es zu diesem Wechsel kam, lag auch daran, dass ich wie gesagt schon den Kontakt nach Abtswind hatte. Aber ausschlaggebend war ein Anruf von Mario Schindler, der einfach zum perfekten Zeitpunkt kam.


Auf sieben weitere Fragen antwortete Felix Reusch höchst ausführlich. Das komplette Interviews steht seit Sonntagmittag auf www.anpfiff.info – mit vielen weiteren Fotos und Zusatzinformationen. Das fränkische Fußballportal veröffentlicht in diesen Wochen Meisterporträts aller Titelträger aus allen Ligen sämtlicher Kreise. Diese Beiträge kann man ausnahmesweise sogar unverschlüsselt lesen und braucht dafür kein Abo, was sich aber absolut lohnt. Denn www.anpfiff.info ist in Sachen lokalem Fußball in Franken längst die Nummer 1.

Bayernliga

Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Yummy
Gastro-Musterbanner
Pinocchio
Eisgeliebt
Pure Club
Geiselwind oben
Bei Dimi
Ozean Grill
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.