Home / fuSWball / FB-Bergrheinfeld / Bergrheinfeld vor Thulba: „Im Oktober ist noch nie eine Mannschaft auf- oder abgestiegen!“
Reinhard Seger (rechts)

Bergrheinfeld vor Thulba: „Im Oktober ist noch nie eine Mannschaft auf- oder abgestiegen!“


Sparkasse

BERGRHEINFELD – So richtig rund läuft´s nicht für den TSV Bergrheinfeld in der Fußball-Bezirksliga Unterfranken Ost. Platz elf, zwei Siege in acht Partien, dazu zwei Unentschieden – na gut, schlecht ist das natürlich nicht. Doch im nächsten Heimspiel sollte der 13. auf Distanz gehalten werden. Sonst droht der Abstiegskampf.

SW1.News und FuSWball.de sprachen im Vorfeld des Heimspiels gegen den FC Thulba mit den beiden Trainern Reinhard Seger und Thomas Cäsar





Ein Hallo nach Berch in die BWG-Arena. Wie fällt denn Euer Zwischenfazit aus nach rund einem Drittel der Saison?
Reinhard Seger und Thomas Cäsar: Unser Zwischenfazit lautet: gute Stimmung, gute und intensive Trainingsbeteiligung, aber leider zu wenig Punkte.


Ihr habt erst drei Mal zuhause gespielt, habt daheim nur gegen Tabellenführer Altbessingen verloren, dafür Münnerstadt geschlagen. Höchste Zeit also, dass am Samstag nach über einem Monat mal wieder bei Euch gekickt wird?
Reinhard Seger und Thomas Cäsar: Ja, und wir freuen uns deshalb auch auf das Spiel gegen Thulba.

Thomas Cäsar (links)

Thulba. Auf Talfahrt und neben Unterspiesheim Kandidat für den zweiten Abstiegs- und den Relegationsplatz. Wenn ihr die schlagt, dann ist der Klassenerhalt fast schon sicher, oder? Gefühlt zumindest….
Reinhard Seger und Thomas Cäsar: Klassenerhalt? Erst einmal wollen wir gewinnen, was bestimmt nicht leicht wird. Für uns ist Thulba aufgrund der letzten Ergebnisse ein angeschlagener und damit sicherlich ein gefährlicher Gegner. Auch bei einem Sieg wäre noch gar nicht so sicher. Im Oktober ist noch nie eine Mannschaft aufgestiegen oder abgestiegen.

Schaue wir mal auf die Partien bisher: Zuletzt drei Mal auswärts habt Ihr Euch ordentlich verkauft angesichts der Gegner. In Bad Kissingen und Dampfach kann man verlieren. Wo war vielleicht etwas drin?
Reinhard Seger und Thomas Cäsar: Eigentlich war überall was drin, nur wir haben zum Teil unser Leistungsvermögen nicht abgerufen wie in Bad Kissingen. Und in Dampfach war das Glück nicht gerade auf unserer Seite.

Sind aktuell alle Mann an Bord? Oder wer fehlt konkret und warum?
Reinhard Seger und Thomas Cäsar: Nein. Wir konnten in dieser Saison noch nie mit ganzer Kapelle auflaufen. Langzeitverletzt ist leider Niklas Kommer, ansonsten fehlen derzeit verletzungsbedingt Marcel Klisa, Linus Schneider, Julian Pfister, Flo Streng, Tobias Rudloff und Fabian Göller.

Marino Müller steht noch im Kader. Der 28-Jährige war einst auf Augenhöhe mit Paul Pogba und Nationalspieler. Kommt er verletzungsbedingt nochmal zurück?
Reinhard Seger und Thomas Cäsar: Es wäre sehr schön, wenn er zurückkommen könnte, aber derzeit ist daran nicht zu denken.

Reinhard Seger

In Gochsheim hat ein vielleicht vergleichbarer Verein den Aufstieg in die Landesliga geschafft. Kann das – bei guter Arbeit – rund zehn Jahre nach dem letzten Gastspiel dort nochmal ein Thema werden?
Reinhard Seger und Thomas Cäsar: Die Landesliga ist derzeit für uns ein Fremdwort.

Was macht der neue Kunstrasenplatz beim TSV?
Reinhard Seger und Thomas Cäsar: Unser Kunstrasenplatz wird am kommenden Sonntag seinen Bestimmungen übergeben. Er wertet natürlich die Infrastruktur unseres Vereins enorm auf.

Wir danken für das Gespräch und wünschen alles Gute!

Nach der Partie wird ab 17 Uhr offiziell der neue Kunstrasenplatz des TSV Bergrheinfeld eingeweiht!

SW1.News und FuSWball.de sind ab sofort DIE lokalen Medien Nummer eins, was den regionalen und lokalen Fußball betrifft. Alles Wissenswerte gibt´s unterhaltsam geschrieben und mit vielen Fotos sowie ab und an Videos immer auf diesen beiden Portalen – und ohne kostenpflichtige Schranken. Und auf Rhön1.News und HAS1.News stehen die Berichte aus den Landkreisen Bad Kissingen, Rhön-Grabfeld und Haßberge. Für den perfekten Fußballkonsum muss künftig niemand mehr Geld bezahlen oder ein Abo abschließen. SW1.News und FuSWball.de berichten nicht nur über die Schweinfurter Schnüdel, die Landesligisten der Region oder über die höchst interessante Bezirksliga sowie über die SW-Grenzen hinaus. Von A wie Abersfeld bis Z wie Zeuzleben – auf diesen Portalen sind fortan die Kicker aus den Dörfern die Helden. Wer SW1.News und FuSWball.de (sowie Rhön1.News und HAS1.News) mit Informationen beliefern will, meldet sich einfach unter redaktion@sw1.news und/oder unter michael.horling@t-online.de. Gerne berichten wir auch aus den B-Klassen, vom Jugendfußball oder vom Frauen- und Mädchenfußball. Doch dazu benötigen wir die Unterstützung der Vereine, die uns auch gerne unter den oben genannten Mailadressen Vor- und Nachberichte gerne mit dem ein oder anderen Foto senden dürfen.


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Ozean Grill
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!