NA OHNE Kategoriezuordnung

Bezirksliga-News: Nur ein Punkt zuhause und zusammen für die beiden halbe Dutzend-Auftaktsieger vom Saisonstart

Eisgeliebt

FORST – Zwei Runden sind erst gespielt in der Fußball-Bezirksliga Unterfranken Ost. Nur noch zwei Vereine haben eine blütenweiße Weste und stehen jeweils etwas überraschend ganz vorne, während die beiden Kantersieger des Auftakts zuhause mehr oder weniger patzten.

Oberschwarzach gegen Forst – da war am Sonntag schon mal ein kleiner Schlager. Der Vizemeister gegen den Achten der Vorsaison, der unter dem neuen Trainer Pero Skoric höchst ambitioniert ist. Und siehe da: Die Gäste drehten die 1:0-Führung der Hausherren durch Spielertrainer Simon Müller. Daniel Mohr glich aus, nach Gelb-Rot für Müller traf der letztjährige A-Klassen-Torjäger Burhan Bayat spät zum 2:1-Sieg.

Der TSV Abtswind 2 kann es in der Bezirksliga auch in der Fremde: Leon Beßler, Kai Zierock und Jona Riedel trafen beim 3:1-Sieg in Ballingshausen bei der SG Stadtlauringen, für die es heuer mutmaßlich nicht einfach wird. Abtswind 2 – sechs Punkte. Stadtlauringen: Null!

Mezger

Die Mit-Neulinge der Vorsaison stehen besser da: Der TSV Trappstadt spielte das zweite Mal remis – diesmal 1:1 beim TSV Ettleben/ Werneck, der bis zur 82. Minute sogar zurück lag im Duell der Aufsteiger von 2021. Auf den Kantersieg in Ebelsbach folgte also nur ein Punkt. Aber immer noch besser einer. Frag´ nach in Oberschwarzach…

Kartenkiosk Bamberg - Bodo Wartke
Hotel
Kulturamt Hassfurt - Abendlicht 3 - Doctor Krapula
Muster
Depro Ronan Keating
TSV-Forst Party-Weekend
Kulturamt Hassfurt - Abendlicht 1 - Kellerkommando
Begrheinfelder Kulturwochen
Kulturamt Hassfurt - Abendlicht 2 - The Wonderfrolleins
Ambulanzzentrum MFA

Kellermäßig ganz unten steht Neuling Ebelsbach, nach dem 1:8 gegen Ettleben nun sogar 0:6-Verlierer in Rödelmaier. Nico Rauner traf drei Mal. So hoch gewinnen die Rhön-Grabfelder eigentlich nie. Ebenfalls noch zählerlos: Der TSV Essleben, eigentlich eine SG mit Rieden und Opferbaum, nach dem diesmal knappen 0:1 in Münnerstadt, und die neue SG Heidenfeld/ Hirschfeld nach dem 0:5 am Samstag in Bad Kissingen mit am Ende auch noch glatt Rot für Keeper Rony Schreiber (auf unserem Aufmacherbild).

Bergrheinfeld ärgerte Meisterschafts-Anwärter Unterpleichfeld beim 0:0, Altbessingen holte beim Auftakt-Sieger Großbardorf 2 einen Punkt beim 2:2. Es geht von Beginn an richtig spannend zu in der Liga. Und aufregend weiter: Am kommenden Wochenende startet Runde drei mit der Partie Ebelsbach gegen Oberschwarzach am Freitagabend. Die Gäste sind favorisiert, klar.

Samstag ist die Partie Bad Kissingen – Ettleben ein kleiner Schlager, Trappstadt – Rödelmaier ein großes Derby. Und wer am Sonntag, den 14. August, noch nichts vor hat: Abtswind 2 gegen Bergrheinfeld, Erster gegen Vierter, Spielbeginn 14 Uhr, ist ein echter Tipp. Dafür steht im Keller der Liga schon ein bisschen was auf dem Spiel, wenn Heidenfeld auf Altbessingen trifft und Eßleben in Rieden auf Stadtlauringen/ Ballingshausen.

Und sollte Abtswind 2 gegen Bergrheinfeld patzen: Forst stünde sicherlich bereit beim Heimspiel gegen Münnerstadt. Schon letzte Saison endete das Duell in der Botensteigarena 4:1 für Gastgeber.

Naturfreundehaus
Kauzen-Bier
Weiherer Bier
Maharadscha


Powered by 2fly4 Entertainment
Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Pixel ALLE Seiten