Home / Fußball / Bezirksliga / Die DJK Hirschfeld geht unter: „Jeder unserer Fehler wurde gnadenlos bestraft!“

Die DJK Hirschfeld geht unter: „Jeder unserer Fehler wurde gnadenlos bestraft!“


Muster 300x300

HIRSCHFELD – Ein paar Jungs des Gegners kannte er gut, mit einigen spielte er selbst noch zusammen. Unter anderem mit Michael Kraus beim FC Schweinfurt 05, auch wenn Kraus am Mittwoch bei Regions-Cup weilend fehlte, als Stefan Nöthlings DJK Hirschfeld auf den TSV Aubstadt traf – und gleich mal aufgezeigt bekam, was drei Ligen Unterschied ausmachen und schon ein paar Trainingseinheiten mehr.

Beide feierten vor wenigen Wochen den Aufstieg. Das verbindet, auch wenn der Test für die Grabfelder mehr oder weniger nur eine gute Trainingseinheit war. Die DJK hatte sich einiges vorgenommen, doch schon nach wenigen Sekunden leitete ein Fehlpass das ganz schnelle 0:1 ein. Zur Pause stand es 0:7, am Ende 1:14. Weil die Hirschfelder in Halbzeit ein vor allem Max Schebak nicht in den Griff bekamen und nach dem Seitenwechsel Martin Thomann.


Eisgeliebt

„Das war trotzdem ein cooler Test“, so DJK-Spielertrainer Nöthling, „wenn man gegen so eine Mannschaft spielen kann, dann bekommt man mal etwas mit, was Abläufe, Abstände oder Raumaufteilung betrifft. Heute wurde ein jeder Fehler von uns gnadenlos bestraft!“ Und das nach zuvor gerade mal drei Trainingseinheiten. Nöthling nennt stellvertretend die Entstehung des 0:5, als Benedikt Amend eigentlich ihn anspielen wollte, Aubstadt dazwischen ging. „Und dann ging bei denen immer die Post ab!“

Immerhin gab´s fünf Minuten nach dem Seitenwechsel das Ehrentor der Hirschfelder zu…., naja „bejubeln“ trifft es nicht unbedingt. Aber wenigstens einmal netzten die Hausherren ein, dank des Abstaubers von Patrick Hartmann. Der Zugang vom Nachbarn SV Stammheim „ist für uns defintiv eine Verstärkung“, weiß Nöthling, „er will´s nochmal höherklassig wissen.“ Zumal der Kader ohnehin nicht der größte ist. Gegen Aubstadt konnte die DJK nur vier Mal wechseln, weil unter anderen Michél Knaup und Christian Bollstetter noch fehlten.


Aber wie schon erwähnt: Für die Hirschfelder ist die Vorbereitungsphase noch jung. Zahlreiche weitere Tests stehen noch an – jeweils gegen Spielpartner, gegen die man sich sicherlich besser wird verkaufen können. Zunächst geht´s „just for fun“ am Sonntag nach Hammelburg zum Erdinger Meister-Cup, wo in Vorrundengruppe D der SV Geroldshausen und der TSV Frickenhausen sicherlich komplett unbeschriebene Blätter sind, während der TV Jahn Schweinfurt ja sowas wie ein Derbyrivale ist.

Unter der Woche wird gegen Schwanfeld getestet, dann gegen Ettleben/ Werneck am Freitag, den 5. Juli, gegen den Nachbar TSV Heidenfeld geht´s am Samstag, den 13. Juli. Im Rahmen des Mee-Cups in der eigenen Main-Arena. Der TSV Grettstadt und der TV Oberndorf-Schweinfurt bestreiten bei diesem Sommerfest das zweite Halbfinale. Verlierer und Sieger treffen in den Finals am Tag danach aufeinander. Am 6. Juli ist der neue Sportplatz dann Ort des Benefizspiels zwischen dem TSV Aubstadt und dem TSV Abtswind.

Schon diesen Freitag nehmen die Hirschfelder Jungs beim Geiersberglauf in Waigolshausen teil, absolvieren also eine Einheit ohne Ball. Am Sonntag, den 21. Juli, steht gegen die FT Schweinfurt 2 der letzte Test an. Für die 1m 28. Juli mit dem Heimspiel gegen den TSV/DJK Wiesentheid beginnende Saison und das Neuland Bezirksliga. „Das ist cool, da kommt gleich mal der Topfavorit zu uns“, sagt Stefan Nöthling. 14 Buden frelich wird man da nicht mehr kassieren…

Infos zum Benefizspiel am Samstag, den 6.7., 16 Uhr, zwischen Aubstadt und Abtswind in Hirschfeld: Der Erlös des Spieles geht in die Steffen Mix Stiftung „ Mix for Kids“ vom leider verstorbenen Schiedsrichter Steffen Mix. Der DJK Hirschfeld ist es gelungen, für diesen Tag den Bundesligaschiedsrichter Christian Dietz zu gewinnen der damals mit Steffen Mix in einem Gespann war. Er hat ohne zu überlegen zugesagt und wird das Spiel zwischen Aubstadt und Abtswind leiten. Manuel Balling von der DJK kam mit Michael Helmerich (Allstar Sport Röthlein) darauf gekommen, weil der Verein mal etwas Gutes tun wollte.

Fußball-Vorbereitungsspiel:
DJK Hirschfeld – TSV Aubstadt: 1:14 (0:7)
Hirschfeld: Medet Aydin – Maximilian Wächter, Mario Knaup, Dominic Zahn, Stefan Nöthling, Artur Kalus, Manuel Wächter, Patrick Hartmann, Maximilian Gessner, Benedikt Amend, Jannik Lutz; eingwechselt: Marco Hedrich, Pascal Knaup, Fabian Häckner, Michael Weilhöfer.
Aubstadt: Johannes Sturm – Dominik Grader, Christian Köttler, Marcel Volkmuth, Julius Benkenstein, Daniel Leicht, Timo Pitter, David Bauer, Jens Trunk, Max Schebak, Christoph Schmidt; eingewechselt: Martin Thomann, Patrick Kirsten, Jona Köhler, Steffen Behr, Philipp Kleinhenz, Jannik Binder, Alban Peci.
Tore: Patrick Hartmann – Martin Thomann (5), Max Schebak (4), Christoph Schmidt, David Bauer, Jannik Binder, Alban Peci, Timo Pitter.

Das fränkische Fußballportal www.anpfiff.info berichtet seit Donnerstagmorgen mit vielen weiteren Fotos von dieer Partie und hat zudem eine eigene Geschichte über den TSV Aubstadt online, bei dem zahlreiche offensive Leistungsträger am Mittwochabend noch fehlten.

 

liefert Dir Ergebnisse und mehr der Bezirksliga 

Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Geiselwind oben
Gastro-Musterbanner
Geiselwind oben -- Clone
Pinocchio
Bei Dimi
Eisgeliebt
Yummy
Pure Club
Ozean Grill
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.