Home / Ort / Rhön / Bad Königshofen / „Für den Aufwand belohnen, den wir wöchentlich betreiben“: Die Gründe für Trappstadts Talfahrt in 2022

„Für den Aufwand belohnen, den wir wöchentlich betreiben“: Die Gründe für Trappstadts Talfahrt in 2022


Sparkasse

TRAPPSTADT – Vier Spiele, vier Niederlagen mit 3:14 Toren – keine Frage: 2022 verlief bislang gar nicht so wie erhofft für den TSV Trappstadt. Der Neuling der Fußball-Bezirksliga Unterfranken Ost muss vor nun zwei ganz wegweisenden Partien wieder um den Klassenerhalt bangen.

Unser Portal sprach vor den Spielen in Hirschfeld und gegen Unterspiesheim mit Trainer Martin Beck.





Martin, was ist bislang los im neuen Jahr? Lag´s in erster Linie daran, dass mit Oberschwarzach, Dampfach und Altbessingen zumindest drei Gegner aus dem Vorderfeld kamen?
Martin Beck: Die bisherigen Ergebnisse haben wir uns so natürlich nicht gewünscht. Von den Leistungen kann man der Mannschaft allerdings keinen großen Vorwurf machen. Ausnahme ist die 2. Halbzeit gegen Altbessingen.
Hauptgrund für die bisherigen Niederlagen waren immer Unkonzentriertheiten oder Fehler unsererseits, mit denen wir den Gegner ins Spiel zurückgebracht haben. Gegen Oberschwarzach eine Rote Karte nach 20 Minuten, gegen Dampfach ein Eigentor zum 1:1, gegen Altbessingen zwei Elfmeter und gegen Thulba ein zu kurzer Rückpass in den Lauf des Stürmers.


Was war dann in Thulba los beim Kellerkind, das Ihr in der Vorrunde noch geschlagen habt? Ausgerechnet diese wegweisende Partie ging verloren…
Martin Beck: Wie bereits oben erwähnt, haben wir Thulba in der 4. Minute zum Tor eingeladen. Anschließend ist es dort nicht einfach, ein solches Spiel zu drehen. Thulba hat aufopferungsvoll gekämpft und wir haben aus unseren 80 Prozent Ballbesitz kein Kapital schlagen können. Wie es dann oft so ist, hatten waren mit Pfosten und Latte noch zweimal im Pech, und Thulba macht in der 95. Minute das 2:0.

Letztes Wochenende ging wettertechnisch gar nichts? Wisst Ihr denn schon, wann die Partie gegen Forst nachgeholt wird?
Martin Beck: Die Partie wird am Gründonnerstag um 18:30 Uhr nachgeholt.

Jetzt geht´s erst nach Hirschfeld, dann gegen Schlusslicht Unterspiesheim. In der Vorrunde habt Ihr beide Male gewonnen. Ein Blick auf die Tabelle zeigt, dass sich Hirschfeld von Euch absetzen und Thulba nochmal richtig nahe rücken kann. Kribbelt´s schon?
Martin Beck: Nein, bei mir kribbelt es noch nicht. Mein Fokus liegt auf meiner Mannschaft und nicht auf der Tabelle. Wir müssen sehen, dass wir schon gegen Hirschfeld die eigenen Fehler minimieren, über 90 Minuten die Konzentration halten und uns für den Aufwand belohnen, den wir wöchentlich betreiben.

Wie schlimm wäre ein Endspiel zuhause am finalen Tag gegen Bergrheinfeld um den Relegationsplatz?
Martin Beck: Wir denken noch nicht an den letzten Spieltag. Bis dahin sind noch einige Spiele zu absolvieren und auch etliche Punkte zu vergeben. Wir haben es nach wie vor selbst in der Hand.

Sind denn alle Mann an Bord – oder wer fehlt und warum?
Martin Beck: Leider sind wir in der Rückrunde etwas von Verletzungen geplagt. Mit Daniel Werner und Hannes Bauer fehlen zwei wichtige Spieler schon die gesamte Rückrunde aufgrund von Verletzungen. Hinzu kam jetzt noch Marcel Dittmann, der sich einer Operation unterziehen musste.

Habt Ihr im Verein die Weichen bereits gestellt für die kommende Saison? Wirst Du Trainer bleiben?
Martin Beck: Ja, wir haben bereits im Winter den Vertrag für die kommende Saison verlängert.

Wir danken für das Gespräch und wünschen alles Gute!
Martin Beck: Auch ich bedanke mich für das Gespräch. Bis demnächst mal wieder…

SW1.News und FuSWball.de sind ab sofort DIE lokalen Medien Nummer eins, was den regionalen und lokalen Fußball betrifft. Alles Wissenswerte gibt´s unterhaltsam geschrieben und mit vielen Fotos sowie ab und an Videos immer auf diesen beiden Portalen – und ohne kostenpflichtige Schranken. Und auf Rhön1.News und HAS1.News stehen die Berichte aus den Landkreisen Bad Kissingen, Rhön-Grabfeld und Haßberge. Für den perfekten Fußballkonsum muss künftig niemand mehr Geld bezahlen oder ein Abo abschließen. SW1.News und FuSWball.de berichten nicht nur über die Schweinfurter Schnüdel, die Landesligisten der Region oder über die höchst interessante Bezirksliga sowie über die SW-Grenzen hinaus. Von A wie Abersfeld bis Z wie Zeuzleben – auf diesen Portalen sind fortan die Kicker aus den Dörfern die Helden. Wer SW1.News und FuSWball.de (sowie Rhön1.News und HAS1.News) mit Informationen beliefern will, meldet sich einfach unter Kontakt und/oder unter michael.horling@t-online.de. Gerne berichten wir auch aus den B-Klassen, vom Jugendfußball oder vom Frauen- und Mädchenfußball. Doch dazu benötigen wir die Unterstützung der Vereine, die uns auch gerne unter den oben genannten Mailadressen Vor- und Nachberichte gerne mit dem ein oder anderen Foto senden dürfen.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!