Home / Fußball / Bezirksliga / Halbzeit bei der DJK Hirschfeld: „Die Kameradschaft ist eine unserer größten Stärken!“

Halbzeit bei der DJK Hirschfeld: „Die Kameradschaft ist eine unserer größten Stärken!“


Sparkasse

HIRSCHFELD – Manuel Balling (34) ist eines der Vorstandsmitglieder der neuen SG Heidenfeld/ Hirschfeld, die kommende Saison mit der ersten Mannschaft mutmaßlich in der Fußball-Bezirksliga an den Start gehen wird. Trainer wird dann als Nachfolger des nach Gerolzhofen wechselnden Stefan Nöthling Martin Schendzielorz sein, den man im Landkreis unter anderen durhch die Engagements in Euerbach, Niederwerrn oder Theilheim kennt.

FuSWball.de und SW1.News sprachen mit Balling über die Halbserie und über Pläne für die Rückrunde und mehr.


Mezger



Wie seid Ihr auf Martin Schendzielorz und Udo Mauer als neue Trainer gekommen?
Manuel Balling: Uns war es wichtig, für unsere beiden Teams Trainer zu finden, die mit Fusionen schon Erfahrung haben und aber auch menschlich zu uns passen, dies ist uns glaube ich perfekt gelungen.


Auf dem Bild von links: Thomas Donath (Vorstand SG Hirschfeld/ Heidenfeld), Fabian Hahn (Abteilungsleiter TSV Heidenfeld), Sven Förth (Vorstand SG H/H), Dominic Zahn (Abteilungsleiter DJK Hirschfeld), Udo Mauer (Trainer 2.Mannschaft 22/23), Medet Aydin (Torwarttrainer 22/23), Martin Schendzielorz (Trainer 1. Mannschaft 22/23), Jochen Manger (Vorstand SG H/H), Daniel Walter (Abteilungsleiter DJK Hirschfeld), Manuel Balling (Vorstand SG H/H)

Wie lauten die langfristigen Ziele der SG?
Manuel Balling: Das Ziel der SG soll es sein, dauerhaft eine große Gemeinschaft zu bilden, bestehend aus zwei Dörfern, und natürlich attraktiven und erfolgreichen Fußball zu spielen.

Werden die Heimspiele wechselweise in Hirschfeld und Heidenfeld stattfinden?
Manuel Balling: Ja, die Spiele werden im Wechsel in Hirschfeld und Heidenfeld stattfinden.

Hat Euch nicht das Beispiel Eures Gemeindenachbarn aus Röthlein abgeschreckt, wo es seit der Gründung des FC mit dem TSV Schwebheim eigentlich nur abwärts ging?
Manuel Balling: Ich möchte kein Urteil über die Gründung der SG Röthlein/Schwebheim abgeben, dazu bin ich nicht befugt. Aber Fakt ist, dass sie mittlerweile einen guten Weg eingeschlagen haben, mit vielen jungen talentierten Spielern. Und ich bin davon überzeugt, dass man in Zukunft wieder mehr von ihnen hören wird. Was uns betrifft, wir haben einen klaren Plan, den wir verfolgen und wir sind davon überzeugt, dass wir damit Erfolg auf ganzer Linie haben werden.

Der am Saisonende scheidende und nach Gerolzhofen wechselnde Spielertrainer Stefan Nöthling, von außen zuschauend.

Ist geplant, die zweite Mannschaft in der Kreisliga starten zu lassen? Oder wird die den Platz in der B-Klasse einnehmen?
Manuel Balling: Uns ist bekannt, dass über diesen Punkt bereits viel spekuliert wird aber wir werden uns bis zum Stichtag vom BFV am 15. Mai alles offenhalten.

Wer soll Nachfolger werden von Keeper Medet Aydin, der seine Karriere beenden will?
Manuel Balling: Medet wird uns für Notfälle weiterhin zur Verfügung stehen, in erster Linie wird er aber als Torwarttrainer agieren. Der Nachfolger wird unter den verbleibenden Torhütern Rony Schreiber, Manuel Rumpel (beide Heidenfeld) und Neuzugang Alexander Bätz (aktuell noch bei FC WMP Lauertal) in einem offenen Konkurrenzkampf von dem Trainerteam während der Vorbereitung festgelegt.
Dank des neuen Trainerteams erwarten wir ab dem ersten Training in der Vorbereitung einen ordentlichen Konkurrenzkampf. Da die Trainer völlig unvoreingenommen sind, muss sich jeder erstmal neu empfehlen.

Medet Aydin

Mit welcher Schulnote würdet Ihr bei der DJK Hirschfeld die erste Serie der Saison bewerten und warum?
Manuel Balling: Also, wenn man betrachtet, dass man mit Patrick Hartmann einen wichtigen Spieler aus der Vorsaison verloren hat und einige Spieler teilweise mit Verletzungen spielen mussten in der Vorrunde, würde ich den neunten Platz mit 20 Punkten eigentlich recht positiv bewerten. Deshalb gebe ich unseren Jungs eine 3. Vor allem der Schlussspurt vor der Winterpause mit drei Siegen aus vier Spielen war beachtlich.

Was kann Euer Team, was andere nicht können?
Manuel Balling: Die Kameradschaft auf und neben Platz ist definitiv eine unserer größten Stärken. In der heutigen Zeit ist es nicht mehr selbstverständlich, dass die Spieler nach einem Spiel noch viele Stunden im Vereinsheim verbringen egal, ob bei Siegen oder Niederlagen, bei uns ist das noch gang und gäbe.

Was muss bei Euch im Jahr 2022 unbedingt besser gemacht werden?
Manuel Balling: Ich bin nicht der Trainer, aber ich würde so spontan mal sagen, dass wir vor dem Tor einfach effektiver werden müssen.

Wir danken für das Gespräch und wünschen alles Gute!
Manuel Balling: Ich wünsche allen Vereinen, Verantwortlichen, Spielern und Fans eine spannende und hoffentlich Corona-freie Rückrunde.

FuSWball.de ist seit dieser Saison die neue Nummer eins, was den lokalen, unterklassigen Fußball betrifft. Unser Portal deckt wie auch SW1.News, Rhön1.News und HAS1.News die Region ab und berichtet ohne Bezahlschranken. Für den perfekten Fußballkonsum muss künftig niemand mehr Geld bezahlen oder ein Abo abschließen. In der Winterpause präsentiert FuSWball.de Interviews mit diversen Personen aus allen Vereinen, die Lust haben, auf dem Portal in Erscheinung zu treten. Dazu gibt´s natürlich auch alles Wissenswerte in unterhaltsamer Form, auch wenn der Ball nun nicht mehr auf dem Rasen rollt. Aus den Dörfern von A wie Abersfeld bis Z wie Zeuzleben. Wer FuSWball.de mit Informationen beliefern will, meldet sich einfach unter Kontakt und/oder unter michael.horling@t-online.de

 


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!