Home / fuSWball / FB-Rhön Hassberge / Rödelmaier vor dem Jahrhundertspiel gegen die Löwen: „250 Bratwürscht und 300 Flaschen Bier werden nicht reichen!“

Rödelmaier vor dem Jahrhundertspiel gegen die Löwen: „250 Bratwürscht und 300 Flaschen Bier werden nicht reichen!“


Sparkasse

RÖDELMAIER – Das Traumlos 1860 München hat sich der SV Rödelmaier mehr als verdient. Der Dorfverein aus der Nähe von Bad Neustadt hält seit Jahren gut mit auf Fußball-Bezirksebene und krönt seine diesjährige 75 Jahr-Feier nun eben mit dem Gastspiel der Löwen.

Der seit Jahren umtriebige Pressesprecher Mike Seidler beantwortete die wichtigsten Fragen vor dem Gastspiel des Drittligisten zur ersten BFV-Pokalrunde am Dienstag, den 26. Juli, auf dem Sportgelände des SVR.


Mezger



Mike, ist das am Dienstag das größte Spiel der Vereinsgeschichte, das auch den größtmöglichen Aufwand für Euch Verantwortliche bedeutet?
Mike Seidler: Ja, auf jeden Fall. So einen Knaller, oder wie es von anderen bezeichnet wird „Jahrhundertspiel“, haben wir in den letzten 75 Jahren noch nicht gehabt.


2000 Zuschauer sind maximal zugelassen. Wie groß ist der Run auf die Karten, wird die Partie schon vor Dienstag ausverkauft sein?
Mike Seidler: Der online Vorverkauf ist seit Mitte der Woche angelaufen. Wir haben extra ein Team installiert, das die online Anfragen und Bestellungen abarbeitet. Da ist schwer was los – es ist wirklich ein Full-Time-Job. Am Samstag war von 12.00 Uhr bis 15.00 Uhr Vorverkauf im Sportheim in Rödelmaier und danach dann der Endspurt online. Sollten noch Karten übrig sein, werden wir zwei Tageskassen am Spieltag bereitstellen. Der Vorverkauf läuft bislang gut, aber es wird auf jeden Fall noch Karten am Spieltag geben.

Unseres Wissens nach gab´s schon mal bei einem Relegationsspiel auf dem Gelände eine ähnliche Kulisse. Weißt Du noch, wann das war? Und wo parkten damals die Leute, wo diesmal?
Mike Seidler: Ja, es gab schon zwei, drei Relegationsspiele in Rödelmaier, bei denen wir um die 1500 Zuschauer auf der Anlage hatten. Dies waren immer Partien von Mannschaften aus der nahen Umgebung wie zum Beispiel Herschfeld, Strahlungen, Burgwallbach, Wülfershausen. Da war immer viel Betrieb am Gelände – das war so in der Zeit zwischen 2010 und 2017. Damals war der Trainingsplatz sowie das Gelände um den Sportplatz zum Parken ausgewiesen. Dieses Mal haben wir eine abgeerntete und entsprechend bearbeitete Fläche oberhalb des Sportplatzes als Parkplatz ausgewiesen. Die Verkehrsführung ist im Einbahnstraßen-System um die Anlage herum. Nach Rücksprache mit dem Ordnungsdienst sowie der Polizei ist unser gesamtes Sicherheitskonzept inklusive der Parkplätze einwandfrei und gut. Also erwarten wir hier keinerlei Engpässe und einen reibungslosen Ablauf bei An- und Abfahrt.

Mike Seidler

Wie plant man so eine Partie: Wieviel Bier habt Ihr vorrätig, wie viele Bratwürste werden eingekauft?
Mike Seidler: Nach den Vorverkaufsaktionen wissen wir am Montag, wo die Richtung hingeht. Entsprechend haben wir unsere Planung sehr flexibel aufgestellt. Vielen Dank von hier aus auch schon mal an unser Lieferanten und ich sag´s mal so: Die 250 Bratwürscht und 300 Flaschen Bier, die wir bei einem normalen Bezirksliga-Heimspiel haben, werden dieses Mal wohl nicht langen……

Nach zuvor zwei Siegen in Hendungen und gegen Kreisligist SG Eisenheim ging am Tag nach der Auslosung das Testspiel gegen Kreisligist und Nachbar TSV/DJK Wülfershausen mit 1:3 verloren. Haben da ein paar Spieler zuvor zu sehr gefeiert?
Mike Seidler: Es ist müßig darüber zu spekulieren, ob diese unerwartete Niederlage damit zu tun hatte. Fakt ist, dass es solche Spiele mit nicht eingeplanten Ergebnissen, was diese Niederlage sicher war, immer wieder geben wird. Wichtig ist, dass man daraus dann entsprechende Schlüsse zieht und daran arbeitet, das, was schiefgelaufen ist, abzustellen oder zu verbessern. Wenn dies dem Trainerteam und der Mannschaft gelingt, war so eine Niederlage sogar hilfreich.

Mike Seidler (Bildmitte)

Wurde der für Sonntag geplante Test Kick gegen den FC Steinbach-Hallenberg wegen des Pokalspiels abgesagt?
Mike Seidler: Nein, das Spiel wurde von den Gästen aus Steinbach-Hallenberg aufgrund von Personalmangel abgesagt. Stattdessen spielten wir am Samstag um 17.30 Uhr in Rödelmaier gegen den Aufsteiger in die Kreisliga Rhön, den VfR Sulzthal. Ein ganz besonderes Dankeschön möchte ich an dieser Stelle nach Sulzthal schicken, dass wir dieses Spiel so kurzfristig vereinbaren konnten. Bene Hess, Marcel Mölter, Youssouf Serifou und Tarek Sahyoun haben bei unserem 4:1-Sieg getroffen.

Welche Partie ist wichtiger: Die gegen die Löwen oder der Punktspiel-Auftakt fünf Tage später beim TSV Forst?
Mike Seidler: Ganz klar: Die höchste Priorität hat die Bezirksliga. Das Match gegen 1860 München ist eine Zugabe, die wir natürlich gerne mitnehmen. Für die Spieler ist die Partie gegen den Drittligisten auf jeden Fall ein Highlight in der Laufbahn und danach müssen wir wieder auf „Liga-Niveau“ runterfahren und uns hochkonzentriert auf die nicht einfache Aufgabe beim Geheimfavoriten in Forst vorbereiten. Dies wird unser Coach Werner Feder dann bei der Trainingseinheit am Freitag und vor dem Match wie gewohnt im Fokus haben.

Mike „Seidla“ Seidler

Die Löwen starten drei Tage vorher in Dresden in die Punkterunde, erwarten drei Tage später Borussia Dortmund zum DFB-Pokalschlager. Macht Ihr Euch da Hoffnungen, dass der Gegner mit der Reserve kommt und Ihr vielleicht sogar eine kleine Chance habt?
Mike Seidler: Es ist Pokal und da hat man immer eine Chance, auch wenn sie noch so klein ist. Allerdings gehen wir natürlich absolut ohne Druck in dieses Match und wollen es einfach genießen. Ob nun die „volle Kapelle“ von den Löwen kommt oder eine gemischte Truppe, spielt daher für uns absolut keine Rolle.

Was muss passieren, damit Du, damit der SV Rödelmaier am Dienstag um 20.30 Uhr hochzufrieden ist?
Mike Seidler: Ich habe es bereits in einem anderen Interview gesagt. Wenn die gesamte Organisation reibungslos über die Bühne gegangen ist und dazu noch jeder unserer Spieler sein Maximum abgerufen hat und sich keiner verletzt hat, dann sind wir zufrieden. Das Ergebnis ist dann letztendlich sekundär.

Wir danken für das Gespräch und wünschen alles Gute!

SW1.News und FuSWball.de sind seit letzter Saison DIE lokalen Medien Nummer eins, was den regionalen und lokalen Fußball betrifft. Alles Wissenswerte gibt´s unterhaltsam geschrieben und mit vielen Fotos sowie ab und an Videos immer auf diesen beiden Portalen – und ohne kostenpflichtige Schranken. Und auf Rhön1.News und HAS1.News stehen die Berichte aus den Landkreisen Bad Kissingen, Rhön-Grabfeld und Haßberge. Für den perfekten Fußballkonsum muss künftig niemand mehr Geld bezahlen oder ein Abo abschließen. SW1.News und FuSWball.de berichten nicht nur über die Schweinfurter Schnüdel, die Landesligisten der Region oder über die höchst interessante Bezirksliga sowie über die SW-Grenzen hinaus. Von A wie Abersfeld bis Z wie Zeuzleben – auf diesen Portalen sind fortan die Kicker aus den Dörfern die Helden. Wer SW1.News und FuSWball.de (sowie Rhön1.News und HAS1.News) mit Informationen beliefern will, meldet sich einfach unter Kontakt und/oder unter michael.horling@t-online.de. Gerne berichten wir auch aus den B-Klassen, vom Jugendfußball oder vom Frauen- und Mädchenfußball. Doch dazu benötigen wir die Unterstützung der Vereine, die uns auch gerne unter den oben genannten Mailadressen Vor- und Nachberichte gerne mit dem ein oder anderen Foto senden dürfen.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Aktopolis Kostas
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!