Home / fuSWball / FB-Bergrheinfeld / Warum der TSV Ettleben/ Werneck nach dem 2:0 im Spitzenspiel gegen Forst als Herbstmeister grüßen darf – MIT VIELEN FOTOS!

Warum der TSV Ettleben/ Werneck nach dem 2:0 im Spitzenspiel gegen Forst als Herbstmeister grüßen darf – MIT VIELEN FOTOS!


RR-Metalle - Photovoltaikanlagen

ETTLEBEN / FORST / BERGRHEINFELD – Der Zweite erwartet den Ersten, beide schon mit ein bisschen Abstand auf die Teams auf Platz drei, dazu tolles Fußballwetter – was gibt´s Schöneres für die Fans, die natürlich zahlreich nach Ettleben kamen zum Schlagermatch des letzten Spieltags der Vorrunde.

In Ettleben waren es offiziell 422 Zuschauer, denen, sofern sich nicht gleich nach dem Abpfiff gingen, ein „Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey, hey!“ entgegen schallte. Der heimische TSV, im Verbund mit Ettleben, hatte es tatsächlich geschafft und zum Abschluss der Vorrunde den TSV Forst entthront. Mit zwei Punkten Vorsprung führt nun der Neuling der Vorsaison, der allerdings auch schon neun seiner 15 Partien zuhause bestritt, die Forster reisten bereits das achte Mal.


Mezger

Und erwischten diesmal keine wirklich gute Anfangsphase. „Wir haben die erste Halbzeit verschlafen, wie schon letzte Woche gegen Bad Kissingen„, ärgerte sich Trainer Pero Skoric nach der vierten Saisonniederlage. Gegen die Saalestädter zuhause reichte es nach einem Aufschwung noch zum 3:0. Diesmal aber führte Ettleben zur Pause mit 2:0, weil Maximilian Mosandl einmal ungestoppt auf den Kasten zugehen und schießen, später dann abstauben durfte. „Die machen zwei Tore bei einer Chance…“, haderte Skoric, der seine Jungs eigentlich dicht am Gegner stehen sehen wollte und auf mehr Aggressivität hoffte. „Beim 1:0 zieht er nach innen, beim 2:0 können wir nicht klären. So billig dürfen die Tore nicht fallen!“


Nach der Pause war´s ein offenes Match mit beispielsweise Kenan Yeniays Flankenball, den Kilian Brätz, der Stammkeeper Jakob Memmel vertrat, über die Latte lenkte. Vielleicht wäre das Spitzenspiel bei einem Anschlusstreffer nochmal spannend geworden. Doch auch die Hausherren hätten durchaus nochmals Mohamed Hamdoun überwinden können. spätestens nach Rot für Simon Rambacher für ein deftiges Foul gegen Leon Rottmann war Forst aber geschlagen.

Elektro Baucke drückt dem TSV Ettleben/ Werneck die Daumen:

Elektro Baucke WIR SUCH MITARBEITER 2 Din A6

„Über das gesamte Spiel gesehen war´s ein verdienter Sieg“, fand Ettlebens Coach Mario Schindler. „Die erste Halbzeit geht klar an uns, auch wenn Kilian Brätz einmal gegen Simon Rambacher eine Wahnsinns-Parade zeigte. Ansonsten aber haben die die Forster nicht in Spielfluss kommen lassen. Wir wollten ihnen die Lust am Fußballspielen nehmen“, erzählt Schindler. „Und dann habe wir zum richtigen Zeitpunkt unsere beiden Tore gemacht…“ Die Folge: Platz eins in der Tabelle….

Weiter geht´s für beide Mannschaften nächstes Wochenende zum Start in die Rückrunde mit dem nächsten Kick des TSV Ettleben/ Werneck zuhause, dann ist – welch Kontrast – das Schlusslicht aus Ebelsbach in Werneck zu Gast. Die Forster müssen nochmal reisen: Nach Rödelmaier, ehe dann eine Woche später das nächste Schlagermatch gegen die SG Oberschwarzach/ Wiebelsberg ansteht.

FuSWball.de berichtet unter der kommenden Woche nochmal über die Situation beim TSV Ettleben/ Werneck. Und sieben Tage später dann über die des TSV Forst. Wie immer ohne Bezahlschranken bei frei lesbaren Beiträgen.

Der Finanz- und Versicherungsmakler Marco Drenkard (https://mfg-info.de/drenkard.html) unterstützt den lokalen Fußball:

DrenkardMarco_Firmenschild_BG

Parallel kam am Samstag der Ettlebener Nachbar aus Bergrheinfeld nach einem 0:1-Rückstand noch zu einem 2:1-Sieg gegen Aufsteiger TSV Großbardorf 2. Spielertrainer David Fleischmann drehte mit seinen zwei Toren nach der Pause die Partie. Und der Tabellendritte SG Oberschwarzach/ Wiebelsberg rückte mit dem spannenden 3:2 im nächsten Spitzenspiel gegen den TSV Abtswind 2 bis auf vier Punkte an Platz eins heran. Tobias Gnebner, Jonas Edwards und Philipp Mend trafen für die Hausherren.

Sport König (https://www.sportkoenig-werneck.de/) unterstützt den lokalen Fußball:

Schlusslicht Ebelsbach kam nach dem tollen 1:1 jüngst gegen Unterpleichfeld in Bad Kissingen mit 1:6 unter die Räder. Jakob Fischer traf früh für die Hausherren, nach einem Hattrick von Jan Krettek war die Partie zur Pause bereits entschieden. Und im Kellerduell feierte der TSV Trappstadt vor fast 200 Fans einen wichtigen Erfolg gegen die SG Heidenfeld/ Hirschfeld. Niklas Bauer hieß der Doppel-Toschütze. Nach einem zwischenzeitlichen 3:0 kamen die Gäste aber nochmal auf 3:2 heran.

Fußball, Bezirksliga Unterfranken Ost: TSV Ettleben/ Werneck – TSV Forst: 2:0 (2:0)

TSV Ettleben/ Werneck: Kilian Brätz – Tim Vollert, Frederik Weiß, Maximilian Mosandl, Christian Sokal (ab 65. Leon Rottmann), Marcel Faulhaber (ab 84. Konstantin Hedrich), Pascal Stahl (ab 88. Maximilian Hedrich), Sandro Weber (ab 74. Jannik Pfeuffer), Ben Schulz, Simon Michel (ab 77. Tim Rottmann), Manuel Faulhaber; Trainer: Mario Schindler.

TSV Forst: Mohamed Hamdoun – Mert Topuz, Simon Rambacher, Kai Hochrein (ab 64. Valmir Munishi), Yannick Reinhart, Burhan Bayat, Stefan Bickel (ab 51. Nico Radkiewicz), Nico Reulein, Kenan Yeniay, Adnan Hamzic (ab 79. Patrick Albert), Jannis Mehler; Trainer: Pero Skoric.

Schiedsrichter: Konstantin Schaab; Assistenten: Bastian Münch, Tamer Gürek
Tore: 1:0, 2:0 (16., 38.) Maximilian Mosandl
Rot: Simon Rambacher (Forst, 82.)
Zuschauer: 422

SW1.News und FuSWball.de sind seit letzter Saison DIE lokalen Medien Nummer eins, was den regionalen und lokalen Fußball betrifft. Alles Wissenswerte gibt´s unterhaltsam geschrieben und mit vielen Fotos sowie ab und an Videos immer auf diesen beiden Portalen – und ohne kostenpflichtige Schranken. Und auf Rhön1.News und HAS1.News stehen die Berichte aus den Landkreisen Bad Kissingen, Rhön-Grabfeld und Haßberge. Für den perfekten Fußballkonsum muss künftig niemand mehr Geld bezahlen oder ein Abo abschließen. SW1.News und FuSWball.de berichten nicht nur über die Schweinfurter Schnüdel, die Landesligisten der Region oder über die höchst interessante Bezirksliga sowie über die SW-Grenzen hinaus. Von A wie Abersfeld bis Z wie Zeuzleben – auf diesen Portalen sind fortan die Kicker aus den Dörfern die Helden. Wer SW1.News und FuSWball.de (sowie Rhön1.News und HAS1.News) mit Informationen beliefern will, meldet sich einfach unter Kontakt und/oder unter michael.horling@t-online.de. Gerne berichten wir auch aus den B-Klassen, vom Jugendfußball oder vom Frauen- und Mädchenfußball. Doch dazu benötigen wir die Unterstützung der Vereine, die uns auch gerne unter den oben genannten Mailadressen Vor- und Nachberichte gerne mit dem ein oder anderen Foto senden dürfen.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!