Home / Fußball / Bezirksliga / Warum die Wiesentheider sich als Fast-Landesligist in die Fußball-A-Klasse verabschieden

Warum die Wiesentheider sich als Fast-Landesligist in die Fußball-A-Klasse verabschieden


Keiler Bierspezialitäten

WIESENTHEID – Da waren´s nur noch 14… Mannschaften in der Fußball-Bezirksliga Unterfranken Ost. Noch am Sonntag wollte Spielleiter Bernd Reitstetter nichts bestätigen. Aber jetzt ist klar: Der TSV/DJK Wiesentheid zieht sich aus der Liga zurück.

Und damit das Team, das als Tabellenführer in die lange Corona-Pause ging, das nur wegen der Quotientenregel Platz eins an den TSV Gochsheim abgeben musste. Der stieg in die Landesliga auf, Wiesentheid blieb Bezirksligist – und ist nun noch nicht mal mehr das!


AOK - Keine Kompromisse

Partner des Fußballs:
Kanal-Türpe
GW Wohnungsbau
Kissgold - Gold in Bad Kissingen
Winnerplus
Fürst KFZ Meisterbetrieb
Freizeit-Land Geiselwind



Zu viele Spieler wie beispielsweise Keeper Jan Molitor nach Geesdorf wären weg gegangen. Zu hart wäre es gewesen, weiter Bezirksliga zu spielen. Spätestens die 0:8-Niederlage am Samstag im Test gegen die SG Schlüsselfeld/ Aschach, einen Kreisligisten, machte klar, dass es so nicht weiter gehen kann. Wobei da bereits an anderen Stellen durchgesickert war, dass Wiesentheid zurück ziehen wird.


Christian Lorey galt – zusammen mit Eduard Wellmann – als neuer Coach und Hoffnungsträger nach der Kurzzeit-Ära Hassan Rmeithi. Der langjährige Spielertrainer des Nachbarvereins FC Geesdorf führte den Dorfclub in die Landesliga, sollte dann in Wiesentheid ähnliches möglich machen, leitete auch den Aufstieg ein – um dann wieder zu gehen. Mit ihm zahlreiche geholte Akteure. Drei Hand voll sollen es zuletzt noch gewesen sein. Darunter viel zu wenige erfahrene für eine gute Rolle in der Bezirksliga.

Die aktuelle Gegenwart lautet nun A-Klasse. Den Platz der Reserve nimmt die erste Mannschaft ein. Oberschwarzach 2 statt deren erste Mannschaft ist künftig ein Gegner, auch der FC Fahr 2 oder die SG Schönbach-Siegendorf. Man muss nicht nach Trappstadt fast in Thüringen reisen, hat Abtswind 3/ Geesdorf 2 nun als Gegner, muss sich aber auch eingestehen, dass der größte Ort der Region deutlich unter den Dörfern spielt. Geesdorf kickt fortan vier Ligen höher…


Wir sind Partner des Fußballs:
Freizeit-Land Geiselwind
Winnerplus
Kanal-Türpe
Fürst KFZ Meisterbetrieb
Kissgold - Gold in Bad Kissingen
GW Wohnungsbau


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!