Home / Ort / Rhön / Bad Königshofen / Wenn man keine Elfmeter verwandeln kann: Warum Rödelmaier in Trappstadt nicht siegte – MIT VIELEN FOTOS!

Wenn man keine Elfmeter verwandeln kann: Warum Rödelmaier in Trappstadt nicht siegte – MIT VIELEN FOTOS!


Sporttreff 2000 - Niederwerrn Oberwerrn

TRAPPSTADT / RÖDELMAIER – Bei unter 25 Kilometern Distanz ist diese Partie für Trappstadt DAS Derby überhaupt. Zudem war die Begegnung der Fußball-Bezirksliga Unterfranken Ost ein Treffen der punktgleichen Tabellennachbarn, für das die Hausherren beste Werbung betrieben. Anders als der SV Rödelmaier….

Vier Spiele ohne Niederlage, Siege über Hirschfeld und Unterspiesheim, danach aufregende 3:3-Remis gegen Ettleben/ Werneck und Stadtlauringen/ Ballingshausen – bei Trappstadt lief es zuletzt richtig gut. Rödelmaier hingegen verlor am Wochenende zuvor zuhause gegen einen anderen Aufsteiger. Nach dem 1:3 gegen Ettleben/ Werneck sollten nun Auswärtspunkte her.


Ausweg - Information und Beratung bei Gewalt gegen Frauen

Es wären drei möglich gewesen. Denn in einer umkämpften Partie besaßen die Gäste die besseren Gelegenheiten. Nicht nur die eine Viertelstunde vor dem Ende, als Trappstadts Keeper Felix Häpp nach Tizian Streichsbiers Schuss den Ball über die Latte lenkte. Die ganz große Gelegenheit besaß Rödelmaier in der 60. Minute.


Paul Seiler hatte Nico Rauner gelegt – und weil das im Strafraum passierte, entschied Schiedsrichter Rene Kohl auf Elfmeter. Doch Felix Häpp parierte in klasse Manier gegen Michael Schultheis. Nachdem schon kurz zuvor beim Heimremis gegen Hirschfeld mit Marcel Mölter der andere an sich sichere Schütze vergab, war es der zweite Fehlschuss binnen weniger Wochen. Zusammen blieben so vier mögliche Punkte mehr auf der Strecke… Laut Coach machen beide von zehn Elfmetern neun rein…

„Das war eine sehr aggressive und intensive Partie. Wir wussten, dass es schwer werden würde, wenn Trappstadt in Führung geht. Der Gegner aber hat uns zugestellt, wir wollten auch nicht riskieren, ihr Umschaltspiel zuzulassen“, erklärte Rödelmaiers Trainer Werner Feder das insgesamt eher wenig höhepunktreiche 0:0. „Es war viel Kampf und halt ein Derby, Da gibt es Beißen und Leidneschaft statt Spitze und Hacke. Aber den Elfmeter müssen wir reinmachen, dann bekommen wir die Räume zum Kontern. Wobei wir auch dann schlecht gespielt haben, als wir mal welche hatten… “

Auch Trappstadts Trainer Martin Beck weiß: „Das war kein gutes Spiel, aber mit einem gerechten Unentschieden. Da war wenig Bewegung, viel Hektik, es gab fast kein Mittelfeldspiel und keinen Spielaufbau. Und wenn beide so agieren, dann geht es eben 0:0 aus…“ Ein weiteres 3:3-Spektakel war weit entfernt. „Heute waren beide Mannschaften auf ein Unentschieden bedacht und wollten nicht so viele Gegentore.“

Nach einem Wochenende Pause bestreitet der TSV Trappstadt am 31. Oktober in Bergrheinfeld seine letzte Vorrunden-Partie und muss dann zum Auftakt der zweiten serie wieder auswärts in Bad Kissingen ran. Erst am 13. November gegen Münnerstadt und dann nach wieder einer Pause am 27.11. gegen Oberchwarzach/ Wiebelsberg stehen die nächsten Heimspiele an. Der SV Rödelmaier erwartet erst Bergrheinfeld und muss zum Hinserien-Ende dann nach Münnerstadt – zum bei unter 15 Kilometer Anfahrt eigenen, größten Derby…

Fußball-Bezirksliga Unterfranken Ost: TSV Trappstadt – SV Rödelmaier: 0:0

Trappstadt: Felix Häpp – Hannes Mauer, Sebastian Schirling (ab 71. Noah Übelacker), Sebastian Wagner, Paul Seiler, Lukas Häpp, Hannes Bauer (ab 84. Jannes Benkert), Peter Hutzler, Niklas Bauer, Jonas Schultheis, Philipp Rudbach (ab 71. Elias Werner); Trainer: Martin Beck.

Rödelmaier: Sven Ulsamer – Sebastian Popp (ab 46. Youssouf Serifou), Branko Krizanovic (ab 90. Daniel Beker), Michael Schultheis, Lukas Hess, Nico Rauner, Benedikt Hess, Marcel Mölter, Tizian Streichsbier (ab 83. Timo Eckardt), Christoph Koob, Jonannes Meier; Trainer: Werner Feder

Tore: Fehlanzeige
Schiedsrichter: René Kohl – Stani Feuerbach, Kevin Borst
Zuschauer: 200

SW1.News und FuSWball.de sind ab sofort DIE lokalen Medien Nummer eins, was den regionalen und lokalen Fußball betrifft. Alles Wissenswerte gibt´s unterhaltsam geschrieben und mit vielen Fotos sowie ab und an Videos immer auf diesen beiden Portalen – und ohne kostenpflichtige Schranken. Und auf Rhön1.News und HAS1.News stehen die Berichte aus den Landkreisen Bad Kissingen, Rhön-Grabfeld und Haßberge. Für den perfekten Fußballkonsum muss künftig niemand mehr Geld bezahlen oder ein Abo abschließen. SW1.News und FuSWball.de berichten nicht nur über die Schweinfurter Schnüdel, die Landesligisten der Region oder über die höchst interessante Bezirksliga sowie über die SW-Grenzen hinaus. Von A wie Abersfeld bis Z wie Zeuzleben – auf diesen Portalen sind fortan die Kicker aus den Dörfern die Helden. Wer SW1.News und FuSWball.de (sowie Rhön1.News und HAS1.News) mit Informationen beliefern will, meldet sich einfach unter redaktion@sw1.news und/oder unter michael.horling@t-online.de. Gerne berichten wir auch aus den B-Klassen, vom Jugendfußball oder vom Frauen- und Mädchenfußball. Doch dazu benötigen wir die Unterstützung der Vereine, die uns auch gerne unter den oben genannten Mailadressen Vor- und Nachberichte gerne mit dem ein oder anderen Foto senden dürfen.


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Ozean Grill
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!