Home / fuSWball / FB-Rhön Hassberge / Drei Damen nicht vom Grill, sondern vom Fußball-Fach: Weibliches Schiri-Gespann beim Rhöner Bezirksliga-Derby

Drei Damen nicht vom Grill, sondern vom Fußball-Fach: Weibliches Schiri-Gespann beim Rhöner Bezirksliga-Derby


Sporttreff 2000 - Niederwerrn Oberwerrn

MÜNNERSTADT / RÖDELMAIER – Ein weibliches Schiedsrichter-Gespann in der Bezirksliga der Herren – das sieht man auch nicht alle Tage. Davina Lutz (geborene Haupt) von der Schiedsrichter-Gruppe Schweinfurt leitete am 31.10. das Derby zwischen dem TSV Münnerstadt und dem SV Rödelmaier (Endstand 4:0), als Assistentinnen waren Manuela Kraus (Schiri-Gruppe Bad Neustadt) und Mareike Köberle (Schiri-Gruppe Haßberge) im Einsatz.

Davina Lutz, die im Herrenbereich bis zur Bayernliga und im Frauenbereich bis zur 2. Bundesliga pfeift und zudem in der Frauen-Bundesliga an der Linie steht, hat trotz ihrer jungen Jahre schon viel Erfahrung – und das ist auf dem Platz bei ihrem entschiedenen Auftreten auch zu spüren.





Von einer „souveränen Schiri-Leistung“ war nach der Partie bei vielen Beobachtern am Spielfeldrand die Rede. Und wie schätzte sie sich selbst ein? „Ein gutes Zeichen ist, wenn die Spieler nachher kommen. Dann kann es so schlecht nicht gewesen sein“, resümiert sie mit ihren Assistentinnen in der Kabine. Das Trio ist zufrieden mit seiner Leistung.


Es gab zwei, drei Situationen, die von Anhängern der unterlegenen Gäste kritisiert wurden. Zum einen sollte der dreifache Münnerstädter Torschütze Simon Snaschel bei seinem ersten Treffer in der vierten Minute im Abseits gestanden haben. Zudem wurden ihrer Meinung nach ein Handspiel sowie ein Foul im Strafraum nicht geahndet.

Die Aktionen wurden gleich in der Halbzeitpause vom Schiedsrichterinnen-Gespann besprochen und ihre Entscheidungen für richtig befunden. Die Zeit in der Kabine wird zudem genutzt, „dass sich auch die Assistentinnen austauschen“, so Davina Lutz.

Der Pressesprecher des SV Rödelmaier, Mike Seidler, schätzt zwar die Leistung der Schiedsrichterin („Davina Lutz ist souverän aufgetreten“), aber dem SV Rödelmaier scheint sie kein Glück zu bringen. „Mit ihr als Schiedsrichterin haben wir noch keinen Punkt geholt“, hat Seidler an die letzten drei Begegnungen mit der Unparteiischen keine allzu guten Erinnerungen. „Aber wir haben nicht wegen ihr verloren“, fügt er gleich hinzu.

Auf den Fotos von links nach rechts: Mareike Köberle (Schiedsrichtergruppe Haßberge), Davina Lutz (Schiedsrichtergruppe Schweinfurt) sowie Manuela Kraus (Schiedsrichtergruppe Bad Neustadt)

Text und Foto: Ruth Müller (Bezirks-Frauen- und Mädchenausschuss des BFV)


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Naturfreundehaus
Ozean Grill


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!