Home / Fußball / Kreisklassen / Aufregende 4:3-Siege und zwei schöne wie auch drei weniger schöne Kirchweihen
Jonas Jung (rechts)

Aufregende 4:3-Siege und zwei schöne wie auch drei weniger schöne Kirchweihen


RR-Metalle - Photovoltaikanlagen

KRUM / ABERSFELD / SCHACKENWERTH / OBERSCHWARZACH – Kirchweih wird an diesem Wochenende unter anderem in Abersfeld gefeiert. Also empfing die heimische DJK (als SG mit Löffelsterz und Reichmannshausen) am Samstag gut gelaunt den Tabellennachbarn aus Ermershausen/ Schweinshaupten. Danach war die Stimmung ein wenig im Keller.

Mit 2:1 gewannen die Gäste die Partie der Schweinfurter Fußball-Kreisklasse 3, trafen in beiden Halbzeiten früh. Abersfeld nur kurz vor dem Ende durch Joshua Schmitt. Danach flog auch noch Fabian Kästner vom Platz. Gefeiert wird bis Montagabend dennoch.





In der gleichen Liga gewann auswärts auch Goßmannsdorf in Krum. Auch da ist Kirchweih. Aufregend war´s mit dem mit 4:3. Mit 2:1 und 3:2 führten die Hausherren. Dann aber trafen Michael Bock und Jonas Jung (auf dem Aufmacherbild) noch zum Erfolg der Gäste.


In Gruppe 2 empfing Aufsteiger und Schlusslicht SG Oberschwarzach/ Wiebelsberg 2 zur Sebastianikirchweih die SG Untersteinbach/ Geusfeld und hätte fast ein paar Biere oder Schoppen auf zumindest einen Punktgewinn trinken können. Doch in den letzten zehn Minuten netzten die Gäste noch doppelt ein…

In Gruppe 1 hält der Lauf der DJK-SV Büchold an. Im bereits zehnten Heimspiel (bei nur fünf Partien in der Fremde) hieß es – natürlich zur Kirchweih! – am Ende 2:1 gegen den SV Euerbach/ Kützberg. Dabei führten die Gäste, deren Spieler Rainer Schirmer per Eigentor selbst ausglich. Und dann war´s Johannes Feser, der in der Nachspielzeit das umjubelte Siegtor erzielte. Danach wurde gefeiert.

In Schnackenwerth ist – richtig! – Kirchweih – und da gelang der heimischen SG ein triumphales 4:3 gegen den FV Nieder-/ Oberwerrn. So richtig spannend wurde es trotz einer 4:1-Führung der Hausherren deshalb noch, weil Oliver Kuhn schon zehn Minuten nach der Pause mit seinem zweiten Treffer des Tages das 4:3 gelang. Danach freilich passierte nichts mehr.

Ohne Kirchweih war Grafenrheinfelds 3:1 gegen Neuling FC Garstadt recht souverän. Der TSV ist damit neben Büchold der zweite Jäger des Tabellenführers SG Sömmersdorf, der kommenden Sonntag zur SG Schnackenwerth muss. Dann wird in Brebersdorf gespielt. Zur Kirchweih….


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!