Home / fuSWball / FB-Bergrheinfeld / Das Letzte aus den Kreisklassen: Dämpfer für Garstadt, Dramatik in Kirchaich, kein Sieger in Löffelsterz
Jan Stühler (oben)

Das Letzte aus den Kreisklassen: Dämpfer für Garstadt, Dramatik in Kirchaich, kein Sieger in Löffelsterz


RR-Metalle - Photovoltaikanlagen

SCHWEINFURT / GARSTADT – Statt mit dem dritten Erfolgserlebnis aus den letzten vier Partien auf einen Nicht-Abstiegsrang zu springen, spürt der FC Garstadt seit Sonntag nun auch noch den Atem des Verfolgers im Nacken. Nach einer späten Niederlage im Duell der Neulinge.

Bei den Freien Turnern Schweinfurt 2 hatte Spielertrainer Jens Hart den 0:1-Rückstand durch Egas Maxaieie aus der zweiten Mannschaft der FTS ausgeglichen. Doch Leon Endres gelang in der letzten Minute der Sieg der Hausherren.

Nun ist Winterpause – und wenn die endet, hat der FC Garstadt ab dem 05. März zunächst drei Heimspiele in Serie und empfängt dabei acht Dörfer: Gegen die SG Schnackenwerth/ Brebersdorf/ Vasbühl, die SG Sömmersdorf/ Obbach/ Geldersheim und den FV Niederwerrn/ Oberwerrn.


Das Spiel am Kleinfürleinsweg war das letzte in diesem Jahr in der Schweinfurter Fußball-Kreisklasse 1. Auch in Gruppe 2 ist Winterpause. Hier ging´s im Kellerduerll in Kirchaich nochmal so richtig dramatisch zu. Die Gäste aus Gädheim/ Untereuerheim führten schnell mit 1:0 durch den zweifachen Torschützen Marcel Namyslo.

Doch zur Pause hieß es 4:2 für den gastgebenden TSV. Die Partie wendete sich nach der Halbzeit wieder, als Tobias Burger zehn Minuten nach Wiederanpfiff zum 4:4 ausglich. Doch in der letzten Minute gelang Kirchaichs Spielertrainer Stephan Körber (auf dem Bild bei einem Freistoß rechts noch im Trikot des SC Geusfeld) mit seinem dritten Treffer des Tages noch der 5:4-Sieg.

Und in Gruppe 3 fielen bei zwei „A“-Teams zwar jeweils vier Tore, doch es gab nur einen Sieger. In Löffelsterz musste sich die SG Abersfeld mit einem 2:2 gegen Humprechtshausen zufrieden geben. Immerhin glich Jan Stühler (auf dem Aufmacherbild im blauen Trikot) mit zwei Toren den 0:2-Rückstand durch die beiden Treffer von Lukas Bauer noch aus. Parallel kletterte der FC Augsfeld durch das deutliche 4:0 gegen Schlusslicht SC Lußberg-Rudendorf auf Rang elf.

Nach der Winterpause beginnt die Jagd auf Tabellenführer TSV/FT Schonungen. Die fünf Verfolger starten mit heißen Partien: Hofheim gleich mal im direkten Duell bei Ermershausen/ Schweinshaupten, Nassach gegen Schlusslicht Lußberg-Rudendorf. Der FC Zeil erwartet erst zum Derby den FC Sand 2 und muss dann nach Nassach. Und die Kleinsteinacher haben nacheinander ab Anfang März Derby-Heimrecht gegen Humprechtshausen und dann gegen Abersfeld.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!