Home / fuSWball / FB-Dittelbrunn / Der Sonntag in der Kreisklasse: Wehe, wenn Du vor der 89 Minute das Spiel schon abhakst…

Der Sonntag in der Kreisklasse: Wehe, wenn Du vor der 89 Minute das Spiel schon abhakst…


RR-Metalle - Photovoltaikanlagen

GRAFENRHEINFELD / DITTELBRUINN – 89 Minuten lang – wie sagt man doch so schön? – sah es in einem Derby nach einem Remis aus und in einem Spitzenspiel nach einer Niederlage des Tabellenführers. Aber man darf halt kurz vor dem Ende eine Partie noch nicht abhaken…

In der Schweinfurter Fußball-Kreisklasse 1 sah es so aus, als könnte der TSV Grafenrheinfeld als zweite Mannschaft der SG Sömmersdorf/ Obbach/ Geldersheim ein Bein stellen. Vor 250 Zuschauern drehten Marcel Hellert und Moritz Binder die Führung der Gäste durch Spielertrainer Marcel Hartmann in ein 2:1. Doch dann die 89. Minute: Julian Brändlein (auf dem Aufmacherbild im weißen Trikot) glich doch noch aus. die SG wahrte den Vorsprung von vier Punkten. Neuer Zweiter ist die DJK-SV Büchold nach Saisonsieg neun, einem mühevollen freilich mit 3:2 gegen Schlusslicht TV Jahn Schweinfurt 2. Beste Voraussetzungen dennoch für ein grandioses Kirchweih-Spiel kommenden Samstag gegen Ex-Landesligist SV Euerbach/ Kützberg.


Fahrrad Schauer Inspektion



Zurück zum Thema 89. Minute: In Dittelbrunn sah es nach André Ehrsams 1:0 nach guten Chancen auf Punkte für die Hambacher im großen Derby aus. Doch Sebastian Witt glich noch vor der Pause aus. Und Nico Stöhlein gelang – genau: in der 89. Minute! – das 2:1 für die Hausherren, die in der Tabelle so wenigstens auf zwei Punkte an den Nachbarn heran kamen.


In Gruppe 2 gelang Lukas Pohli schon eher das 2:1: In der 76. Minute für den FC Röthlein/ Schwebheim bei der SG Oberschwarzach 2. Dafür war es in Gädheim die 85. Minute, als Luis Alban für die Hausherren das so wichtige 3:2-Siegtor gegen Donnersdorf/ Traustadt erzielte.

In Gruppe 3 war es natürlich mal wieder Johannes Räth, der seinen FC Nassach beim FC Sand 2 zum 2:1 schoss: In der 85. Minute. Vier Minuten später fiel in Neubrunn das 3:2 gegen den TSV Goßmannsdorf durch Emanuel Oppelt.

Nico Stöhlein (rechts) gegen den Hambacher Noah Markert

ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!