Home / fuSWball / FB-Rhön Hassberge / Der Sonntags-Blick in die Rhön: Ja, kann den niemand den SV Aura stoppen? Aufregende Schlussphase in Schondra!

Der Sonntags-Blick in die Rhön: Ja, kann den niemand den SV Aura stoppen? Aufregende Schlussphase in Schondra!


Sporttreff 2000 - Niederwerrn Oberwerrn

WOLLBACH / AURA / SCHONDRA / SULZTHAL / OERLENBACH – Fast sieht es nun nach einem Start-Ziel-Sieg für den SV Aura von der Saale in der Rhöner Kreisliga 1 aus. Nach elf von 24 Partien hat sich der Tabellenführer shcon etwas abgesetzt – und drehte am Sonntag in beeindruckender art das Spitzenspiel.

250 Zuschauer waren an´s Männerhölzlein nach Wollbach gekommen, wo der heimische TSV Aura die erste Saisonniederlage beibringen wolte. Und es sah gut aus: Durch Felix Warmuth und Phil Schönhöfer führten die hausherren kurz vor der Pause mit 2:0. Danach sollte für sie auch noch Leo Rottenberger treffen. Drei Tore zuhause im Schlager müssten doch eigentlich reichen…


AOK - Keine Kompromisse



Denkste! Denn Mirko Hälbig erwischte einen großen Tag. Der 33-Jährige traf von der 42. bis zur 48. Minute drei Mal. Nur die Pause verhinderte einen lupenreinen Hattrick. David Böhm (auf dem Bild), der 37 Jahre alte Neuzugang aus Westheim, netzte danach doppelt ein. Sebastian Zink machte in der 90. Minute den Deckel drauf zum 6:3-Sieg des Tabellenführers, der nun 27 Punkte hat und der zum Hinrundenende kommenden Samstag gegen die SG Reitersweisen/ Arnshausen/ Bad Kissingen 2 natürlich auch klar favorisiert ist.


Wollbach fiel auf Rang vier zurück, wurde vom VfR Sulzthal überholt, der im zweiten Spitzenspiel mit 4:2 gegen die SG Waldberg/ Stangenoth gewann, weil vor allem Alexander Unsleber doppelt traf. Wie auch Elias Seufert, der die Waldberger zur Pause noch mit 2:1 in Führung schoss. Danach netzten aber auch Tim Eckert und Lorenz Halbig ein.

Und im Schlagerspiel drei bremste Kreisliga-Absteiger SG Oerlenbach/ Ebenhausen (nun Dritter) den Höhenflug von Aufsteiger DJK Schondra und gewann beim Neuling vor der wieder tollen Kulisse von 250 Fans mit 3:1. Unfassbar, dass bis zur 77. Minute gar keine Treffer fielen und die Hausherren dann durch ein Eigentor von Alexander Müller in Führung gingen! Doch postwendend Noah Pentenrieder und jeweils in der Nachspielzeit Nils und Kai Halbig drehten die heiße Partie komplett.

FuSWball.de und Rhön1.News werden demnächst wieder vor Ort aus der aufregenden Fußball-Kreisklasse Rhön berichten!


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Yummy
Naturfreundehaus
Ozean Grill


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!