Home / Fußball / Kreisklassen / Fünferpack zum Neustart: Absteiger Sömmersdorf verdrosch in Geldersheim Zeuzleben/ Stettbach auch ohne Robin Hood – MIT VIELEN FOTOS!

Fünferpack zum Neustart: Absteiger Sömmersdorf verdrosch in Geldersheim Zeuzleben/ Stettbach auch ohne Robin Hood – MIT VIELEN FOTOS!


Keiler

GELDERSHEIM / ZEUZLEBEN – Fünf Orte waren beteiligt, als der freiwillige Kreisliga-Absteiger aus Sömmersdorf in Geldersheim zum Auftakt der Fußball-Kreisklasse Schweinfurt 1 auf die SG aus Zeuzleben und Stettbach traf. Eine derart einseitige Partie konnte man im Vorfeld nicht erwarten.

In der Vorbereitung hatten die Sömmersdorfer in Geldersheim erst Kreisklassen-Aufsteiger SG Abersfeld mit 2:1 und dann in Pokalrunde eins personell gehandicapte Wülfershäuser mit 6:0 geschlagen, um in Runde zwei gegen Bezirksligist Altbessingen mit 0:5 auszuscheiden. Dazu kam eine 1:2-Niederlage beim Rhöner Kreisliga-Aufsteiger SG Oerlenbach.


Mitarbeiter gesucht - Kritzner Metalltechnik

Zeuzleben/ Stettbach, das ja den Weggang von Torjäger Alexander Herchet nach Wülfershausen verkraften musste, meldete nicht für den Pokal, testete vier Mal mit zuletzt dem 4:0-Sieg bei A-Klassist SG Heidenfeld/ Hirschfeld 2, zuvor dem Remis im Waldstadion von Kreisligist Schraudenbach und den Niederlagen gegen Kreisklassen-Aufsteiger FC Röthlein/ Schwebheim sowie dem 0:4 in Oerlenbach.


Die Geschichte des Spiels ist relativ schnell erzählt. Das 1:0 von Patrick Amthor, ein Heber über Torwart Lukas Stark, und das 2:0, der Freistoß vom neuen Spielertrainer Marcel Hartmann gegen eine schlecht stehende Mauer, fielen binnen weniger Minuten und entschieden die Partie bereits so gut wie. Spätestens als Julian Brändlein das Leder gleich nach Wiederbeginn unter die Latte wuchtete und gleich danach Kim Herder abstaubte, nachdem Brändlein zuvor am Keeper scheiterte, ging es für Zeuzleben/ Stettbach nur noch um Schadensbegrenzung.

Thomas Niesner hielt danach eine längere Ansprache. „Wir haben gar nicht ins Spiel gefunden“, war der Gästecoach „eigentlich schon überrascht von der Art und Weise, nachdem wir es in den letzten beiden Vorbereitungsspielen gut gemacht haben. Die Arbeit gegen den Ball haben wir heute aber komplett vermissen lassen. Aber von unseren ersten 16 aus dem Kader fehlten auch sechs Mann!“ Aus verschiedensten Gründen, einige aber befinden sich so gut wie auf dem Heimflug aus dem Urlaub. In Geldersheim waren nur zwei Ersatzspieler dabei.

„Natürlich können wir es uns nun einfach machen und sagen, dass Alexander Herchet fehlt. Aber in den beiden letzten Vorbereitungsspielen haben wir ja auch ohne ihn zusammen sechs Tore gemacht“, vermisst Niesner freilich den 26-Jährigen, der für die erste und zweite Mannschaft vergangene Saison insgesamt 31 Mal traf. „Ich habe keine Bedenken, dass wir das hinbekommen. Heute aber haben wir jeglichen Einsatz vermissen lassen. Auch wenn der Gegner gar nicht viel tun musste. Ich wüsste nicht, ob von den fünf Toren auch nur eines richtig heraus gespielt war!“

Was Marcel Hartmann indirekt bestätigte. „Das 5:0 klingt deutlicher, als es war. Wir müssen noch viele, viele Sachen besser machen. Die Passquote ist zu verbessern, und heute waren auch einige schlampige Abspiele dabei“, weiß der 33-Jährige. Struktur herein bekommen, dann oben dabei und in Lauerstellung bleiben, das ist das Ziel nach dem Neustart eine Etage tiefer. Es fehlten auch noch ein paar Leute. Beispielsweise der verletzte Julian Amthor. Oder Marius Mergenthal, der bald wieder einsteigen will, wenn sein Job als Robin Hood und als Hauptdarsteller bei den Vorführungen auf der Sömmersdorfer Passionsbühne enden. „Wenn alle an Bord sind, dann habe ich die Qual der Wahl“, weiß Hartmann.

Weiter geht´s für die SG Sömmersdorf an den nächsten beiden Wochenenden am selben Ort mit weiteren Heimspielen erst gegen den Derbyrivalen aus Schnackenwerth, dann gegen den am Samstag gegen Grafenrheinfeld, das dank einer guten zweiten Halbzeit locker mit 3:0 bei Aufsteiger Garstadt gewann, ehe bei der SG Poppenhausen in Kronungen das erste Auswärtsspiel stattfindet.

Die Zeuzlebener/ Stettbacher spielen die beiden kommenden Sonntage wieder auswärts: Erst in Garstadt, dann in Kronungen. Eine Woche später findet endlich das erste Heimspiel statt, wenn es in Zeuzleben gegen die umgruppierte Spvgg Hambach geht.

In der dritten Partien am Samstag siegte Aufstiegsanwärter SG Dittelbrunn in Schwemelsbach bei der neuen SG Schwebenried 2 mit nun auch Wasserlosen und Greßthal mit 3:1 durch vor allem zwei Tore von Jonas Wunder.

Fußball, Kreisklasse Schweinfurt 1: SG Sömmersdorf/ Obbach/ Geldersheim – SG Zeuzleben/ Stettbach: 5:0 (2:0)

SV Sömmersdorf/Obbach/Geldersheim: Jens Dotzel – Pascal Moreth, Nick Lechner, Fabian Korte, Patrick Amthor, Julian Brändlein, Jan Wehner, Marcel Hartmann, Jan Brunner, Daniel Jakob, Kim Herder; eingewechselt: Andreas Stark, Jonas Büttner, Marius Bohn, Rico Schneider; ohne Einsatz: Lukas Manger, Marcel Groß; Spielertrainer: Marcel Hartmann

SG Zeuzleben/Stettbach: Lukas Stark – Louis Majewski, Nico Katzenberger, Kevin Handel, Robin Reusch, Andre Reith, Bastian Reusch, Jonas Weißenberger, Noah Dobler, Robin Wörner, Yannik Weisenberger; eingewechselt: Luca Weisenberger, Markus Schäflein: Trainer: Thomas Niesner

Schiedsrichter: Abdifatah Muse Mohamud
Tore: 1:0 (22.) Patrick Amthor, 2:0 (25.) Marcel Hartmann, 3:0 (53.) Julian Brändlein, 4:0 (57.) Kim Herder, 5:0 (66.) Marcel Hartmann
Gelb-Rot: Noah Dobler (Zeuzleben, 75.)
Zuschauer: 60 (in Geldersheim)

SW1.News und FuSWball.de sind seit letzter Saison DIE lokalen Medien Nummer eins, was den regionalen und lokalen Fußball betrifft. Alles Wissenswerte gibt´s unterhaltsam geschrieben und mit vielen Fotos sowie ab und an Videos immer auf diesen beiden Portalen – und ohne kostenpflichtige Schranken. Und auf Rhön1.News und HAS1.News stehen die Berichte aus den Landkreisen Bad Kissingen, Rhön-Grabfeld und Haßberge. Für den perfekten Fußballkonsum muss künftig niemand mehr Geld bezahlen oder ein Abo abschließen. SW1.News und FuSWball.de berichten nicht nur über die Schweinfurter Schnüdel, die Landesligisten der Region oder über die höchst interessante Bezirksliga sowie über die SW-Grenzen hinaus. Von A wie Abersfeld bis Z wie Zeuzleben – auf diesen Portalen sind fortan die Kicker aus den Dörfern die Helden. Wer SW1.News und FuSWball.de (sowie Rhön1.News und HAS1.News) mit Informationen beliefern will, meldet sich einfach unter Kontakt und/oder unter michael.horling@t-online.de. Gerne berichten wir auch aus den B-Klassen, vom Jugendfußball oder vom Frauen- und Mädchenfußball. Doch dazu benötigen wir die Unterstützung der Vereine, die uns auch gerne unter den oben genannten Mailadressen Vor- und Nachberichte gerne mit dem ein oder anderen Foto senden dürfen.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Aktopolis Kostas
Naturfreundehaus
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!