Home / Fußball / Kreisklassen / Grafenrheinfeld vor Arnstein: „Wir haben zuletzt verloren, damit der Gegner uns unterschätzt!“

Grafenrheinfeld vor Arnstein: „Wir haben zuletzt verloren, damit der Gegner uns unterschätzt!“


Sparkasse

GRAFENRHEINFELD – Der so gut in die Saison der Schweinfurter Fußball-Kreisklasse 1 gestartete TSV Grafenrheinfeld fiel mittlerweile auf Rang acht zurück und schaut eher nach hinten als nach vorne. Nach zuletzt drei Niederlagen geht´s nun ausgerechnet gegen ein Spitzenteam.

Der FC Arnstein kommt nach Grafenrheinfeld und hat als Zweiter bei einer Partie Rückstand nur zwei Punkte weniger als Tabellenführer FV Egenhausen. Spielertrainer Dimitry Martynow stand SW1.News und FuSWball.de für ein Gespräch zur Verfügung.


Wehner - Backen



Dimitry, wie gefällt Euch denn nach den ersten sieben Partien die Umgruppierung von Gruppe 2 in die 1 – mal abgesehen von den Resultaten bisher?
Dimitry Martynow: Von den Ortschaften und Gegnern haben wir uns in der Gruppe 2 schon wohl gefühlt, da man ja schon den ein oder anderen kannte. Aber spielerisch ist es uns gleich.


Dimitry Martynow

Zehn Punkte aus den ersten vier Partien ohne Niederlage, davon zuletzt aber drei an der Zahl nacheinander: Lag´s nur an den Gegtnern – oder auch an Euch?
Dimitry Martynow: Die Siege als auch die Niederlagen lagen rein an unserer Leistung. Wir hatten und haben jedes Spiel selbst in der Hand.

Das 2:4 gegen Poppenhausen/ Kronungen leitete die Talfahrt ein. Gegen den Gegner kann man, muss man aber nicht verlieren?
Dimitry Martynow: Muss man auf keinen Fall, aber wir haben es geschafft. Nachdem wir 0:1 zurückgelegen waren und dann 2:1 in Führung gehen, verpassen wir einfach die Konzentration auf die Defensive, und der Gegner kontert uns schön aus. Das weitere Spielgeschehen, wie der Elfemeter zum 2:4 und die rote Karte für Marcel Hellert in den letzten Spielminuten hatte der Schiedsrichter auf seiner To-Do Liste.

In Egenhausen habt Ihr Euch beim Tabellenführer lange gut gewehrt, das entscheidende Tor fiel erst in der 80. Minute.
Dimitry Martynow: Egenhausen ist ein starker Gegner, der oben auf jeden Fall mitsprechen wird. War ein gutes Spiel, bei dem Egenhausen den größeren Spielanteil hatte, aber die guten Torchancen auf unserer Seite lagen. Das Quäntchen Spielglück lag am Ende bei Egenhausen.

0:3 gegen Schleerieth jüngst: Ein (zu) starker Gegner?
Dimitry Martynow: Schleerieth wollte merklich den Sieg an diesem Tag und war richtig heiß. Für uns war es traurigerweise ein Komplettausfall. Der Wille und Einsatz hat gefehlt, um das Spiel zu gewinnen oder gegenzuhalten.

Das freie Wochenende hat Euch gut getan?
Dimitry Martynow: Ja auf jeden Fall… Mal durchschnaufen nach der kleinen Niederlagenserie tut jedem gut.

Nun geht´s gegen den FC Arnstein, eigentlich DER Meisterschaftsfavorit. Welche Mittel und Wege sehen die Trainer, um den Gästen weh zu tun?
Dimitry Martynow: Die letzten Spiele verlieren, damit der Gegner uns unterschätzt (lacht!). Nein, Spaß…., wichtig ist, dass wir körperlich und geistig auf dem Platz sind und mal wieder den entsprechenden Einsatzeifer und Siegeswillen zeigen.

Wer fällt bei Euch aus und warum?
Dimitry Martynow: Verletzungs- und urlaubsbedingt werden leider zwei bis drei Leute ausfallen, aber das haben wir fast jede Woche….

Wir danken für das Gespräch und wünschen alles Gute!

SW1.News und FuSWball.de sind ab sofort DIE lokalen Medien Nummer eins, was den regionalen und lokalen Fußball betrifft. Alles Wissenswerte gibt´s unterhaltsam geschrieben und mit vielen Fotos sowie ab und an Videos immer auf diesen beiden Portalen – und ohne kostenpflichtige Schranken. Und auf Rhön1.News und HAS1.News stehen die Berichte aus den Landkreisen Bad Kisngen, Rhön-Grabfeld und Haßberge. Für den perfekten Fußballkonsum muss künftig niemand mehr Geld bezahlen oder ein Abo abschließen. SW1.News und FuSWball.de berichten nicht nur über die Schweinfurter Schnüdel, die Landesligisten der Region oder über die höchst interessante Bezirksliga sowie über die SW-Grenzen hinaus. Von A wie Abersfeld bis Z wie Zeuzleben – auf diesen Portalen sind fortan die Kicker aus den Dörfern die Helden. Wer SW1.News und FuSWball.de (sowie Rhön1.News und HAS1.News) mit Informationen beliefern will, meldet sich einfach unter redaktion@sw1.news und/oder unter michael.horling@t-online.de. Gerne berichten wir auch aus den B-Klassen, vom Jugendfußball oder vom Frauen- und Mädchenfußball. Doch dazu benötigen wir die Unterstützung der Vereine, die uns auch gerne unter den oben genannten Mailadressen Vor- und Nachberichte gerne mit dem ein oder anderen Foto senden dürfen.

 


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Yummy
Eisgeliebt
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!