Home / fuSWball / FB-Rhön Hassberge / Halbzeit beim Tabellenführer VfR Sulzthal: „Ich kann maximal eine 2- geben!“

Halbzeit beim Tabellenführer VfR Sulzthal: „Ich kann maximal eine 2- geben!“


Sparkasse

SULZTHAL – Nach 16 von 24 Partien überwintert der VfR Sulzthal als Tabellenführer der Fußball-Kreisklasse Rhön. 35 von 48 möglichen Punkte holte das Team, das dennoch den Atem im Nacken von mindestens drei, wenn nicht sogar fünf Verfolgern spürt. Eine Vorentscheidung ist noch lange nicht gefallen.

Der seit letzten Sommer neue Trainer Thomas Pfeuffer (zuvor Schleerieth und Wülfershausen) stellte sich in der Winterpause den Fragen von FuSWball.de und Rhön1.News.


Mezger

Mit welcher Schulnote würdet Ihr die erste Serie der Saison bewerten und warum?
Thomas Pfeuffer: Da kann ich maximal eine 2- vergeben, da wir unmittelbare Duelle gegen die direkte Konkurrenz, außer gegen den TSV Wollbach, nicht gewonnen oder gar verloren haben. Jedoch haben wir uns auch wieder mit einer Serie von sieben Siegen aus den letzten acht Spielen vor der Winterpause in die vorderen Regionen geschossen.


Welches war das bisher beste Spiel?
Thomas Pfeuffer: Unser Heimspiel gegen die offensiv sehr starke DJK Schondra war ganz in Ordnung. Hier waren wir das ganze Spiel komplett konzentriert und fokussiert und haben unsere Vorgaben voll umgesetzt.

Welches war das bisher schwächste Spiel?
Thomas Pfeuffer: Wir lieferten in dieser Saison zwei brutal schlechte Spiele bei der DJK Schondra und beim TSV Oerlenbach/ Ebenhausen ab, die wir auch hochverdient jeweils verloren haben. In beiden Spielen hätten wir durchaus noch höher verlieren können. Hier zeigte nur unser Keeper eine ordentliche Leistung.

Tim Eckert (links)

Was kann Dein Team, was andere nicht können?
Thomas Pfeuffer: Die Jungs können genauso feiern, wie die meisten anderen Mannschaften…
Trotz vieler Rückschläge aufgrund zahlreicher Ausfälle, hat die Mannschaft immer an sich geglaubt und das hat man zum Schluss der Vorrunde gesehen. Wir haben uns stabilisiert, sind als Einheit aufgetreten und gewannen die Spiele.

Was muss bei Euch im Jahr 2022 unbedingt besser gemacht werden?
Thomas Pfeuffer: Wir müssen es schaffen, auch mal zwei gute Halbzeiten zu spielen. In der Vorrunde spielten wir oft eine gute und eine schlechte Halbzeit. Hier müssen wir unbedingt noch konstanter werden und das ganze Spiel über unsere Leistung abrufen.

Luca Hartmann (rechts)

An welche Begebenheit der Serie seit Sommer erinnert Ihr Euch sofort wieder? Gab´s ein besonderes Tor, ein außergewöhnliches Ereignis?
Thomas Pfeuffer: Das schönste Tor im Kalenderjahr 2021 schoss Luca Hartmann mit seinem linken Fuß im Vorbereitungsspiel gegen meinen Ex-Verein, die SG Schleerieth, als er den Ball aus 20 Meter in den Winkel zimmerte. Dieser Treffer hätte auch in die Auswahl zum Tor des Monats kommen können.
Eine Besonderheit war jedoch unser etwas glücklich errungene Auswärtssieg am letzten Spieltag vor der Winterpause beim starken FC Bad Brückenau. Der VfR Sulzthal hatte dort das letzte Mal vor 29 Jahren, im Jahr 1992, gewonnen und in den letzten Jahren meist hohe Niederlagen kassiert.

Wer ist für Euch in Eurem Team der bisherige Spieler der Saison? Oder die Spieler?
Thomas Pfeuffer: Es ist immer schwierig nur einen hervorzuheben. Aber ich nenne einfach mal Jonas Schmitt, denn er spielt eine konstant gute Saison. Aufgrund der diversen Ausfälle musste er im Laufe der Saison schon fast alles spielen und macht seine Sache immer sehr gut. Aber auch Alexander Unsleber spielt sehr clever und macht seine Sache sehr gut.

Alexander Unsleber (links)

Welcher Spieler eines Gegners fiel Dir besonders auf, welche Mannschaft außer Deiner hat Dich generell beeindruckt?
Thomas Pfeuffer: Es gibt in jedem Team sehr gute Spieler. Besonders überzeugt haben mich vor allem Alexander Brakk vom TSV Reiterswiesen, Johannes Kirchner vom TSV Wollbach und Tim Weimann von der DJK Schondra. Jeder dieser Spieler hat auf seiner Position schon große Qualität. Außerdem zeigte der Keeper vom TSV Reiterswiesen, Efstathios Katsimpras, eine ganz starke Leistung gegen uns und vereitelte zahlreiche, hochkarätige Chancen.

Wird sich personell in der Winterpause etwas tun?
Thomas Pfeuffer: Unsere Verletztenliste sollte sich hoffentlich etwas minimieren. Unser Kapitän Philipp Hesselbach sowie Randy Diez kehren nach der Winterpause wieder zurück. Ebenso hoffen wir auf die Rückkehr von Lukas David, Benedikt Jammers und Nils David, die in der Vorrunde kaum oder sogar noch gar nicht im Einsatz waren.
Andreas Halbig und Yannick Schmitt haben diese Saison aufgrund ihrer erlittenen Kreuzbandverletzungen in der Vorbereitung noch kein Spiel absolviert und werden auch noch länger ausfallen.

Thorsten Sell (rechts)

Wirst Du als Trainer über den nächsten Sommer hinaus weitermachen? Wenn nein, was hast Du vor und wer wird Dein Nachfolger?
Thomas Pfeuffer: Beide Seiten fühlen sich wohl, das merkt man. Gespräche werden wir demnächst führen und sobald es etwas zu vermelden gibt, werden wir dies natürlich tun.

Das reguläre erste Spiel nach der Winterpause ist wann und gegen wen? Und welche Erinnerungen hast Du an die erste Begegnung im Sommer?
Thomas Pfeuffer: Wir spielen zu Hause gegen die SpVgg Haard / Nüdlingen am 20. März 2022, sofern es die allgemeine Lage erlaubt.
Auf dem sehr kleinen und schmalen Ausweichplatz in Haard haben wir uns in der 1. Halbzeit dort sehr schwer getan, wurden einige Male richtig stark vom Gegner ausgekontert und lagen zur Pause mit 1:2 im Rückstand. Jedoch konnten wir das Spiel dann noch in einen 4:2 Auswärtssieg umwandeln.

Wir danken für das Gespräch und wünschen alles Gute!

FuSWball.de ist seit dieser Saison die neue Nummer eins, was den lokalen, unterklassigen Fußball betrifft. Unser Portal deckt wie auch SW1.News, Rhön1.News und HAS1.News die Region ab und berichtet ohne Bezahlschranken. Für den perfekten Fußballkonsum muss künftig niemand mehr Geld bezahlen oder ein Abo abschließen. In der Winterpause präsentiert FuSWball.de Interviews mit diversen Personen aus allen Vereinen, die Lust haben, auf dem Portal in Erscheinung zu treten. Dazu gibt´s natürlich auch alles Wissenswerte in unterhaltsamer Form, auch wenn der Ball nun nicht mehr auf dem Rasen rollt. Aus den Dörfern von A wie Abersfeld bis Z wie Zeuzleben. Wer FuSWball.de mit Informationen beliefern will, meldet sich einfach unter Kontakt und/oder unter michael.horling@t-online.de


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!