Home / fuSWball / FB-Rhön Hassberge / Kein heißer Goßmannsdorfer Brei siegt gegen saure Burgpreppacher Füchse-Äpfel – MIT VIELEN FOTOS!

Kein heißer Goßmannsdorfer Brei siegt gegen saure Burgpreppacher Füchse-Äpfel – MIT VIELEN FOTOS!


Eisgeliebt

GOSSMANNSDORF / BURGPREPPACH – Kleinsteinach gegen Hofheim war parallel noch so ein lokaler Derbyknaller. Aufsteiger gegen Absteiger, Vierter gegen Zweiter. Und das als zeitgleiches Spiel zu einem weiteren Brett gleich nebenan: Goßmannsdorf erwartete Burgpreppach zum TSV-Duell, ein Team aus dem Mittelfeld den Tabellenletzten.

FuSWball.de hatte gelost – und sich dann für das Gastspiel der Füchse im Vorort von Hofheim entschieden. Um wie die rund 60 Fans zu sehen, dass es phasenweise gar nicht so schlecht aussah, was das Schlusslicht zeigte. Vor allem in Halbzeit zwei. Da freilich war die Partie eigentlich längst entschieden. Und ja: Der Ehrentreffer der Gäste resultierte dann spät aus einem Eigentor. Nils Müller verlängerte einen Flankenball per Kopf unhaltbar für seinen Keeper Florian Becht.


Auto-Motorrad AMS Schauer



Früh hieß es 2:0 für Goßmannsdorf durch Tore von Maximilian Schaffer und Philipp Behnke. Yannick Langs 3:0 gleich nach dem Seitenwechsel nahm alle Spannung aus der Partie, Behnkes zweiter Streich ohnehin. Danach ging´s hin und her, hatte Füchse-Schlussmann Lukas Clement einige gute Szenen, ehe er sich gegen Ende verletzte und behandelt werden musste.


Burgpreppach und seine Fänger: Clement, 27, ist an sich Feldspieler und musste am Mittwoch zuvor beim 0:7 gegen Hofheim bereits in den Kasten, weil sich Erwin Arnold während der Partie am Oberschenkel verletzte. Arnold, das ist der 60 Jahre alte Kult-Keeper, der dauernd ran muss, weil Florian Michel mit erst 30 Jahren seine Karriere ein bisschen überraschend endgültig beendete und weil Manuel Stottele, 26, noch immer auf unbestimmte Zeit verletzt ausfällt.

„Mittwoch fiel das Resultat deutlich zu hoch aus und auch heute um ein zwei Tore, auch wenn Goßmannsdorf natürlich mehr vom Spiel hatte. Aber ein 2:1 wäre in Ordnung gewesen. Wir kassieren halt zwei dumme Dinger…“, weiß Spielertrainer Manuel Aumüller. „Mit dem Teamgeist, wenn wir zusammen halten wie letztes Jahr, dann holen wir wieder unsere Punkte. Zum Glück ist jetzt die Urlaubsphase vorbei – und nachdem wir die Top-Teams schon als Gegner hatten, kommen jetzt bald die, gegen die wir uns etwas ausrechnen.“ Zunächst mal geht´s freilich gegen Tabellenführer Schonungen. „Das wird nochmal eine harte Nuss, da müssen wir in den sauren Apfel beißen!“

Die Goßmannsdorfer schossen sich hingegen mit Saisonsieg drei in Lauerstellung. „Wir haben uns die Chancen erspielt und Tore gemacht. Klar war, dass eine frühe Führung wichtig sein wird. Dann läuft´s…“, sah Spielertrainer Danny Möhring seine Vorgaben erfüllt. Er redet nicht lange um den heißen Brei herum und will nach den Plätzen zwei (in der Corona-Saison ohne Relegationsspiele) und fünf „oben dabei sein. Dafür müssen wir hart trainieren und dann kommt es auf uns an“.

Ach ja: In Kleinsteinach gewann der Aufsteiger um den zweifachen Torschützen Luca Stühler etwas überraschend mit 3:2 gegen Absteiger SV Hofheim und zog am Derby-Gegner vorbei. Der spürt nun auch den Atem der Goßmannsdorfer im Nacken. Die sind bis auf zwei Zähler dran und müssen ausgerechnet am Freitag nun zum großen Kirchweihspiel und Nachbarschaftskampf nach Hofheim…. „Um Punkte gab´s das Spiel schon länger nicht, nur mal im Pokal. Aber auch da ging es immer heiß her“, weiß Danny Möhring.

Fußball, Kreisklasse Schweinfurt 3: TSV Goßmannsdorf – TSV Burgpreppach: 4:1 (2:0)

TSV 1862 Goßmannsdorf: Florian Becht – Philipp Behnke, Danny Möhring, Nicolai Wirth, Yannick Lang, Maximilian Schaffer, Michael Walter, Maximilian Becht, Sebastian Wagenhäuser, Björn Weißenseel, Nils Müller; eingewechselt: Maximilian Müller, Jonas Jung, David Meisner; ohne Einsatz: Niklas Korn; Spielertrainer: Möhring

TSV Burgpreppach: Lukas Clement – Michael Engelbrecht, Manuel Aumüller, Marco Weiß, Alexander Reich, Paul Deininger, Leon Busch, Dominik Ebert, Felix Schorr, Fabian Busch, Jonas Käßer; eingewechselt: Jan Schorn, Michael Osswald, Imad Heider; Spielertrainer: Aumüller

Schiedsrichter: Adolf Karsch
Tore: 1:0 (15.) Maximilian Schaffer, 2:0 (20.) Philipp Behnke, 3:0 (48.) Yannick Lang, 4:0 (55.) Philipp Behnke, 4:1 (85.) Nils Müller (Eigentor)
Zuschauer: 60

SW1.News und FuSWball.de sind seit letzter Saison DIE lokalen Medien Nummer eins, was den regionalen und lokalen Fußball betrifft. Alles Wissenswerte gibt´s unterhaltsam geschrieben und mit vielen Fotos sowie ab und an Videos immer auf diesen beiden Portalen – und ohne kostenpflichtige Schranken. Und auf Rhön1.News und HAS1.News stehen die Berichte aus den Landkreisen Bad Kissingen, Rhön-Grabfeld und Haßberge. Für den perfekten Fußballkonsum muss künftig niemand mehr Geld bezahlen oder ein Abo abschließen. SW1.News und FuSWball.de berichten nicht nur über die Schweinfurter Schnüdel, die Landesligisten der Region oder über die höchst interessante Bezirksliga sowie über die SW-Grenzen hinaus. Von A wie Abersfeld bis Z wie Zeuzleben – auf diesen Portalen sind fortan die Kicker aus den Dörfern die Helden. Wer SW1.News und FuSWball.de (sowie Rhön1.News und HAS1.News) mit Informationen beliefern will, meldet sich einfach unter Kontakt und/oder unter michael.horling@t-online.de. Gerne berichten wir auch aus den B-Klassen, vom Jugendfußball oder vom Frauen- und Mädchenfußball. Doch dazu benötigen wir die Unterstützung der Vereine, die uns auch gerne unter den oben genannten Mailadressen Vor- und Nachberichte gerne mit dem ein oder anderen Foto senden dürfen.

 


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Aktopolis Kostas
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!