Home / Fußball / Kreisklassen / Niederwerrns Christian „Willi“ Willacker: „Punkte können wir immer gebrauchen!“

Niederwerrns Christian „Willi“ Willacker: „Punkte können wir immer gebrauchen!“


Sparkasse

NIEDERWERRN/ OBERWERRN / EGENHAUSEN – Das 1:3 zuhause gegen Poppenhausen/ Kronungen war schon die vierte Niederlage in Folge für den FV Niederwerrn/ Oberwerrn, der auch aufgrund des gleichzeitigen Sieges vom TSV Essleben 2 nun auf dem Relegationsplatz der Schweinfurter Fußball-Kreisklasse 1 gelandet ist. Der würde wie die letzten zwei Spielzeiten Relegationspartien gegen den Abstieg bedeuten…

Christian „Willi“ Willacker erzielte am Wochenende das Ehrentor der Gastgeber, die zuvor gegen die SG Schnackenwerth, bei der SG Zeuzleben und in Schwanfeld nicht trafen und zusammen 14 Gegentore kassierten. Was ist los beim FV? Vor dem Rückrundenstart zuhause gegen Egenhausen unterhielt sich anpfiff.info mit Willacker.


Musterbanner Artikel-FB

Herr Willacker, wir nehmen mal an, Ihr Tor gegen Poppenhausen im Derby wird Sie nur wenig gefreut haben angesichts der neuerlichen Niederlage. War da wirklich nicht mehr drin?
Christian Willacker: Natürlich war da mehr drin. Wir haben meiner Meinung nach nach dem Platzverweis und dem daraus resultierendem 2:0 per Elfmeter das Spiel in die Hand genommen und vorne Chancen gehabt. Letztlich gingen wir dann mit 2:1 in die Pause und haben in Halbzeit zwei in Unterzahl hinten aufgemacht, mehr riskiert und noch eins bekommen, anstatt vorne den Ausgleich zu schießen. Mit etwas weniger individuellen Fehlern, etwas mehr Glück oder effizienterem Abschluss wäre da mindestens ein Unentschieden drin gewesen..

Warum die Talfahrt jüngst?
Christian Willacker: Nach den „Pflichtsiegen“ gegen Büchhold und Kützberg hatten wir eine scheinbar gute Ausgangsposition in der Tabelle und sind die kommenden Spiele zu locker angegangen. Spiele gewinnen sich nicht von alleine, und wir haben als Team nach und nach weiter die Köpfe hängen lassen. Währenddessen wir verloren haben, kamen andere Teams aus dem Keller wieder in die Spur. Letztlich haben es uns neben unsrer persönlicher Einstellung auch Sperren, Verletzungen und sonstige Abwesenheiten einiger Spieler schwer gemacht, eine motivierte Elf auf den Platz zu bringen, die harmonisiert.


Hesselbach 2 ist als Aufsteiger am Tabellenende schon ziemlich abgeschlagen. Der eine feste Abstiegsplatz scheint also vergeben. Allerdings muss das Schlusslicht nun nach Kützberg. Folglich dürfte Euerbach 2 als 13. den dritten Saisonsieg einfahren. Kann das ganz eng werden für Ihr Team diese Saison?
Christian Willacker: Mit Sicherheit wird es eng für uns – das wussten wir auch schon vor der Saison. Die Erfahrungen der letzten beiden Saisons lassen aus meiner Sicht auch kein anderes Denken zu. Auch die vermeintlich „bessere“ Ausgangssituation durch schwächere Teams in unserer Kreisklasse macht es für uns nicht leichter. Unser größter Gegner sind wir selbst – und um den zu besiegen, müssen wir erfahrungsgemäß erstmal mit dem Rücken zur Wand stehen.

www.anpfiff.info stellte Christian Willacker acht weitere Fragen und bekam lesenswerte Antworten. Das fränkische Fußballportal veröffentlichte das gesamte Interview mit vielen weiteren Fotos, Zusatzinformationen, einem Steckbrief und Willackers Dreamteam, in dem unter anderen Christian Klass, Axel Stenzenberger und Alex Scheling stehen.

liefert Dir Ergebnisse und mehr der KK1 KK2 KK3 KK4 

Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Pure Club
Pinocchio
Gastro-Musterbanner
Ozean Grill
Yummy
Bei Dimi
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.