Home / fuSWball / FB-Dittelbrunn / Paukenschlag in Hambach: Neues Trainerduo hat Zweitliga-Erfahrung

Paukenschlag in Hambach: Neues Trainerduo hat Zweitliga-Erfahrung


Sparkasse

HAMBACH – Der Schweinfurter Fußball-Kreisklassist SpVgg Hambach geht in die Saison 2021/2022 mit neuem Trainerduo. Darüber informierte der Verein am sonntag in Person von Teammanager Patrick Geißler. Aktuell coacht David Schad (32) den Aufsteiger, der in Gruppe 4 Rang sieben belegt.

Bei der SpVgg Hambach gibt es zur Saison 2021/2022 einen Wechsel auf der Trainerposition. Die beiden ehemaligen Profis des FC 05 Schweinfurt, Matthias und Thomas Gerhardt, werden ab der Spielzeit 21/22 die sportlichen Geschicke der SpVgg Hambach leiten. Beide, zuletzt beim TSV Aubstadt tätig, werden nach der Saison auf das Traineramt der Hambacher wechseln. Matthias Gerhardt (unten auf dem Bild mit Presssprecher philipp Müller und Sportchef Josef Francic) wird auch weiterhin seine Funktion im Scouting-Staff beim Regionalligisten ausüben.


Herold Haustechnik Schweinfurt Stellenangebot

Partner des Fußballs:
Kanal-Türpe
GW Wohnungsbau



Die beiden Brüder reizt die Aufgabe bei der SpVgg: „Hambach hat ein Team im Umbruch. Die jungen Spieler zu formen macht besonders Spaß. Wir wollen keinen schnellen Erfolg mit allen Mitteln, sondern langfristig die Mannschaft entwickeln“, sagt das Duo. Matthias Gerhardt (45) absolvierte in der Saison 2001/2002 genau 22 Partien für die Schnüdel in der 2. Bundesliga und traf beim 3:1-Sieg gegen die Spvgg Unterhaching zwei Mal. Sein fünf Jahre jüngerer Bruder Thomas gehörte damals anfangs auch zum Profikader, wechselte dann zum Würzburger FV und hatte in der Folgezeit seine besten Jahre beim TSV Großbardorf, mit dem er 2008/2009 in der Regionalliga Süd spielte.


Hambachs Vorstand Reinhold Geißler blickt gespannt in die Zukunft: „Mit der Erfahrung der beiden aus ihrer aktiven Karriere können wir auch als Gesamtverein einen Schritt nach vorne machen. Ich bin optimistisch, dass wir mit Matthias und Thomas gerade für Jugendspieler eine interessante Anlaufstelle sind. Hier können sie sich unter optimalen Bedingungen entwickeln und für höhere Aufgaben empfehlen.“

Der sportliche Leiter Patrick Geißler möchte sich auch nochmal beim Aufstiegstrainer David Schad bedanken: „Ich freue mich, dass wir Matthias und Thomas als Trainerduo gewinnen konnten. Auch wenn es schon etwas her ist, der Name Gerhardt ist in Unterfranken noch immer ein Begriff. Gerade die jungen Spieler dürften sehr von den beiden profitieren. Aber ich möchte mich auch bei David für die geleistete Arbeit, mit der Krönung des Aufstiegs in die Kreisklasse, und das vertrauensvolle Verhältnis bedanken und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute.“


Wir sind Partner des Fußballs:
Kanal-Türpe
GW Wohnungsbau


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!