Home / fuSWball / FB-Rhön Hassberge / Relegation zu den Kreisklassen: Wer spielt wann und wo – und wie kann man aufsteigen?

Relegation zu den Kreisklassen: Wer spielt wann und wo – und wie kann man aufsteigen?


Sparkasse

KÖNIGSBERG – Mit dem ersten Match der zweiten Relegationsrunde zu den Fußball-Kreisklassen am heutigen Dienstagabend in Königsberg geht´s im Spielkreis Schweinfurt in nochmals eine ganz heiße Woche, nach der allerdings der Reigen der Partien noch immer nicht endet.

Wenn der bislang spielfreie TSV Burgpreppach auf den SC Stettfeld trifft, der sein erstes Match in Hermannsberg gegen Aufsteiger FSV Krum verlor, dann ist klar, dass nach den 90 oder 120 Minuten plus eventuellem Elfmeterschießen eine Mannschaft den Klassenerhalt noch nicht feiern darf, die andere aber sicher in die A-Klasse zurück muss. Denn der Sieger steht vor einer weiteren Partie dann gegen den weiter aufstiegswilligen SV Lußberg-Rudendorf, der seine erste Chance in Knetzgau gegen die SG Dürrfeld/ Obereuerheim vergeigte.



Am Mittwoch dann ist beim FC Haßfurt der Burgpreppacher Ligarivale aus Humprechtshausen dran, der in Hesselbach der SG Abersfeld beim Feiern des Aufstiegs zusehen musste und der daher nun die SG Eltmann 2 aus dem Weg räumen muss, die in Zell am Ebersberg deutlichst dem FC Sand 3 unterlag. Der Sieger dieser Partie ist ganz spät nochmal an der Reihe, Mitte Juni erst….


Am Donnerstag dann treffen in Brünnau der TV Oberndorf-Schweinfurt und der TSV Geiselwind aufeinander. Beide Verlierer der ersten Runde, der TVO in Bergrheinfeld gegen Garstadt und der TSV in Mönchstockheim gegen den FC Röthlein/ Schwebheim. Jeweils stiegen so A-Klassisten auf – und der Verlierer der Donnerstags-Partie ist deshalb sicherer Absteiger, der Gewinner trifft auf den Sieger der Freitagspartie zwischen dem TSV Essleben 2 und der SG Oberschwarzach 2, die in Heidenfeld einen sicheren A-Klassen-Platz ausspielen, den beide nicht haben wollen, die bei der FT Schweinfurt gegen die SG Lindach (Essleben) und in Sulzheim gegen die SG Poppenhausen (SGO) beim ersten Versuch scheiterten.

Deshalb folgen also auf die bisher schon acht Partien der Kreisklassen-Relegation nun noch weitere acht. Den Fußballfan freut´s….

Im Spielkreis Rhön ist alles ein bisschen überschaubarer. Nachdem die SG Oberleichtersbach in Reichenbach mit dem 2:0 gegen die Spvgg Sulzdorf bereits den Aufstieg schaffte, ebenso die SG Bad Bocklet mit dem 2:1 in Unterweißenbrunn gegen den TSV Ostheim, nachdem der SV Garitz mit dem 2:0 in Machtilshausen gegen die SG Obererthal aufstieg und Bayern Fladungen mit dem 4:3 nach Elfmeterschießen in Mellrichstadt seinen Platz gegen die SG Oberelsbach verteidigte, haben alle vier Verlierer in zwei Duellen eine zweite Cjhance.

Und somit heißt es jeweils Hopp oder Top erst am Freitagabend in Thundorf, wenn die Sulzdorfer die Obererthaler aus der Kreisklasse schießen wollen, und dann auch am Samstag ab 17 Uhr vor sicherlich großer Kulisse, wenn in Mittelstreu die beiden bisherigen Ligarivalen aus Oberelsbach und Ostheim einen sicheren Aufsteiger ausspielen. Mit 2:1 und 1:1 hatte Ostheim in der Punkterunde knapp die Nase vorn und gilt auch am Samstag vor sicher um die 1000 Fans als leichter Favorit. Aber was heißt das schon in der Relegation…?


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Aktopolis Kostas
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!