Home / Fußball / Kreisklassen / Rimbach/ Lülsfeld zieht Bilanz: „Klasse halten, weitere Favoriten ärgern!“

Rimbach/ Lülsfeld zieht Bilanz: „Klasse halten, weitere Favoriten ärgern!“


Muster 300x300

LÜLSFELD – Die SG Rimbach/ Lülsfeld überwintert als guter Tabellen-Sechster der Fußball-Kreisklasse Schweinfurt 2. Mit ausgeglichener Bilanz. Bei acht Punkten Vorsprung auf die Abstiegszone kann man ziemlich beruhigt sein. Nach vorne aber wird sicher nichts mehr gehen.

Spieler Benjamin Anger stellte sich den Fragen von anpfiff.info zur Winterpause.


Stellenangebote

Herr Anger, hätten Sie angesichts der elf Punkte aus den finalen fünf Partien ohne Niederlage in 2019 gerne noch ein paar Wochen länger gespielt statt nur bis zum 10. November?
Benjamin Anger: Was unsere Leistungen und die Ergebnisse angeht mit Sicherheit, ja! Wir hatten da eine richtig gute Phase Ende 2019 und haben natürlich auch nach dem Sieg gegen Oberndorf eine super Stimmung innerhalb der Mannschaft! Deswegen wäre es vermutlich gut, wenn wir weiter gespielt hätten… Allerdings habe ich selbst beim letzten Spiel gefehlt, da ich bereits im Urlaub war. Deswegen war ich ganz froh, dass auch danach kein weiteres Spiel mehr war…


Was dachten Sie denn, als Sie nach dem neunten Spiel mit nur neun Punkten dastanden und beim FC Röthlein/ Schwebheim eine 0:6-Niederlage kassierten?
Benjamin Anger: Um ehrlich zu sein, dachte ich, dass es nicht mehr schlimmer geht und fühlte mich auch an unsere Abstiegssaison 2016/2017 erinnert. Das Spiel war wirklich ein Tiefpunkt, wir lagen zur Halbzeit 0:3 zurück und hatten eigentlich mehr Torchancen als der Gegner… inklusive Pfosten und Lattentreffer… nach der Halbzeit haben wir dann auch noch schnell das 4.Tor bekommen, daraufhin haben wir uns dann aufgegeben. Mein persönlicher Tiefpunkt war das Spiel auf jeden Fall, da ich mit gelb/rot auch noch vorzeitig in die Kabine marschiert bin… Nach dem Spiel haben wir uns alle gefragt, ob es noch schlimmer geht…wir waren uns einig, dass wir die Saison auf jeden Fall mit dem Klassenerhalt beenden wollen! Leider hat es danach auf einen Sieg gegen Geiselwind (3:1) den nächsten Nackenschlag gegen Brünnau (1:5) gegeben, über das gesamte Spiel gesehen war das unser definitiv schlechtestes Spiel der bisherigen Saison…

Wann genau und warum erfolgte denn die Trennung von Spielertrainer Christopher Meyer?
Benjamin Anger: Die Trennung von Christopher Meyer erfolgte nach dem Sieg gegen Grafenrheinfeld, bei dem er aus privaten Gründen nicht dabei war… Der Grund für die Trennung war eine Mischung aus vielen Dingen, einerseits natürlich die teilweise schlechten Leistungen und Ergebnisse. Ein weiterer Grund war die geringe Trainingsbeteiligung, wir waren teilweise so wenige, dass das Training abgesagt wurde. Wir hatten zum Schluss einfach eine schlechte Grundstimmung. Die Vorstandschaft wollte dann noch etwas retten und es mit einem anderen Trainer versuchen. Für mich persönlich war es echt schwierig, da ich ja Co-Trainer vom Chris war und es ja jetzt auch weiter bin. Ich hatte eigentlich bis zum Schluss den Willen, es mit Chris noch zu packen und der Saison eine positive Wendung zu geben, da ich sehr gut mit Ihm klar gekommen bin. Aber die Entscheidung musste dann getroffen werden und es war scheinbar die richtige…

www.anpfiff.info stellte Benjamin Anger 26 (!) weitere Fragen wie die unten stehende. Das komplette, ausführliche Interview veröffentlichte das fränkische Fußballportal mit zahlreichen weiteren Fotos und Zusatzinformationen. anpfiff.info beleuchtet während der Winterpause auf diese Art die Situation bei einem jeden Verein des Spielkreises. Es lohnt sich also jeden Tag ein Blick auf das Portal. Und natürlich ist ein Abo für anpfiff auch ein ideales Geschenk selbst weit nach Weihnachten…

Ist denn schon klar, ob Horst Graf, der nun übernommen hat, Trainer über den Sommer hinaus bleibt?
Benjamin Anger: Wie sich ja mittlerweile vielleicht schon herumgesprochen hat wird es nach dieser Saison keine SG Rimbach /Lülsfeld mehr geben. Rimbach orientiert sich Richtung Volkach und macht dort eine neue Spielgemeinschaft. Ich selbst bin aus Lülsfeld und ein Großteil der 1. Mannschaft ebenfalls und wir haben uns gegen Volkach entschieden, da wir eher einen Verein auf Augenhöhe als Partner möchten. Wir haben nach einem neuen Partner für eine SG gesucht und auch ein paar Gespräche geführt, daraus wurde aber nichts…
Wir haben uns jetzt als Mannschaft/Verein dazu entschlossen, es nächste Saison als SV Germania Lülsfeld zu versuchen und wieder alleine an den Start zu gehen. Das werden wir mal für ein, zwei Jahre versuchen, mal schauen wie lange die Mannschaft zusammen bleibt, danach wird es dann mit Sicherheit wieder eine SG geben. Ich persönlich finde es wirklich schade, dass es mit Rimbach so endet, weil wir meiner Meinung nach eine super Zeit hatten, mit vielen Erfolgen und den Schritt mit Volkach hätte man auch in ein, zwei Jahren nochmal besprechen können, aber so ist es jetzt nun mal. Rimbach war aber so freundlich und hat an uns Lülsfelder das Kreisklassenspielrecht schriftlich abgetreten, was natürlich ein feiner Zug war.
Jetzt bin ich fast etwas abgeschweift, aber für die Trainerfrage war die Erklärung notwendig. Wir haben aktuell noch keinen Trainer für die nächste Saison unter Vertrag, falls jemand Interesse hat kann er sich gerne melden… Aber grundsätzlich sind wir sehr zufrieden mit Horst Graf und es wird bestimmt nochmal ein Gespräch geben, kommt natürlich auch darauf an, was er machen möchte…

liefert Dir Ergebnisse und mehr der KK1 KK2 KK3 KK4 

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Maharadscha
Ozean Grill
Geiselwind oben
Yummy
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.