Home / Fußball / Kreisklassen / Schwanfeld erwartet Schleerieth: „Abgerechnet wird ja bekanntlich erst am Ende!“

Schwanfeld erwartet Schleerieth: „Abgerechnet wird ja bekanntlich erst am Ende!“


Muster 300x300

SCHWANFELD – Beim Mittelfeldteam Poppenhausen/ Kronungen hat es den SV Schwanfeld zum zweiten Mal in dieser Saison der Fußball-Kreisklasse Schweinfurt 1 erwischt. Ausgerechnet vor dem Spitzenspiel und bei einem Gegner, den man in der Hinserie noch mit 6:3 abgewatscht hatte. Damals traf Stefan Sauer drei Mal, diesmal konnte er mit Saisontor 15 nur zum 2:1 per Elfmeter verkürzen.

Vor dem Heimspiel des Tabellenvierten gegen den Dritten aus Schleerieth sprach anpfiff.info mit Sauer.


Musterbanner 600x300 FB

Herr Sauer, war wirklich nicht mehr drin als diese 1:2-Niederlage am vergangenen Sonntag in Poppenhausen?
Stefan Sauer: Doch, auf jeden Fall. Wir haben stark begonnen und den Gegner ganz klar beherrscht. Allerdings sind wir zu sorglos mit unseren Chancen umgegangen. Wir hätten nach 30 Minuten schon mit mindestens 2:0 führen müssen. Dann haben wir vor der Halbzeit zwei schnelle Kontertore bekommen und dadurch den Gegner stark gemacht. In der 2. Halbzeit hat Poppenhausen/Kronungen dann eine starke kämpferische Leistung gezeigt und mit elf Mann hinten drin verteidigt. Leider gelang uns nur noch der Anschlusstreffer.

Mit einem Unentschieden wären Sie nun Dritter und vor dem kommenden Gegner, mit einem Sieg gleichauf mit dem Zweiten und nur zwei Zähler hinter Tabellenführer SG Waigolshausen. Wie lange dauert es da, bis der Ärger nach so einem Spiel verraucht ist?
Stefan Sauer: Die Enttäuschung nach dem Spiel war natürlich groß und die Stimmung anschließend im Sportheim war auch schon mal besser… Spätestens Dienstagabend nach dem Training ist die Niederlage aber verdaut und man ist wieder fokussiert auf das nächste schwere Spiel gegen Schleerieth.


Was ist drin für die Schwanfelder diese Saison? Noch sind die Aufstiegsplätze ja in Reichweite, trotz des letzten Sonntags…
Stefan Sauer: Uns fehlt oftmals noch der letzte Biss und absolute Wille, die Spiele für uns zu entscheiden. Auch haben wir leider nicht die Breite des Kaders wie andere Mannschaften. Bei uns fallen Verletzungen und berufsbedingte Ausfälle natürlich schwerer ins Gewicht. Wir werden aber die vorderen Plätze nicht aus dem Blick verlieren – und abgerechnet wird ja bekanntlich erst am Ende…

www.anpfiff.info stellte Stefan Sauer sieben weitere Fragen und bekam höchst lesenswerte Antworten. Das fränkische Fußballportal veröffentlichte das komplette Interview bereits am Mittwochmorgen mit zahlreichen weiteren Fotos und Zusatzinformationen. Jetzt schon an´s Schenken denken: Ein Abo für anpfiff.info ist das ideale präsent für unter den Weihnachtsbaum. Auch weil es ganz wenig Platz wegnimmt… 😉

liefert Dir Ergebnisse und mehr der KK1 KK2 KK3 KK4 

Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Pinocchio
Ozean Grill
Pure Club
Gastro-Musterbanner
Yummy
Bei Dimi
Eisgeliebt
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.