Home / Fußball / Kreisklassen / Trotz 13 fehlender Spieler fährt Aufsteiger Büchold den zweiten Sieg ein und bleibt ungeschlagen

Trotz 13 fehlender Spieler fährt Aufsteiger Büchold den zweiten Sieg ein und bleibt ungeschlagen


Sparkasse

BÜCHOLD – Während der TSV Grafenrheinfeld mit dem 3:0 beim TV Jahn Schweinfurt 2/ SC 1900 seinen dritten Sieg in Serie einfuhr und von der Tabellenspitze grüßt, blieb am Mittwochabend auch Neuling DJK-SV Büchold ohne Niederlage in der Fußball-Kreisklasse 1 und schlug im Aufsteigerduell die Freien Turner Schweinfurt 3.

Robin Keller sorgte für die Führung, Thomas Hauch für den Ausgleich, Lorenz Fuchs und in der 92. Minute Marius Pfeuffer machten alles klar. „Wir hatten noch zwei weitere Lattentreffer durch Janik Quitsch (auf dem Bild links) und Lorenz Fuchs. Das Ergebnis geht aufgrund der zweiten Halbzeit völlig in Ordnung, da waren wir wirklich stark und haben auch quasi über 90 Minuten keine Chance zugelassen außer das Foul, das zum Elfmeter beim 1:1 resultierte“, lobte Trainer Niko Wolf.





ERr selbst saß auf der Bank, musste aber als Spieler nicht eingreifen. Obwohl den Bücholdern sage und schreibe 13 Mann fehlten: Robin Schmitt, Sven Schneider, Luke Berger, Max Rüger, Louis Holzinger, Sven Möhres, Luca Puchert, Martin Eisner, Jonas Pfeuffer, Johannes Feser, Adrian Stock, Benedikt Gehrig und Fabian Schneider konnten diesen Mittwochabend aus den unterschiedlihsten Gründen nicht eingreifen.


„Tobias Schaller kam direkt vom Flughafen zum Anpfiff. Ich konnte mit Ferdinand Müller und Heiko Volk zwei Spieler reaktivieren, die eigentlich ihre Laufbahn bei den Alten Herren fortsetzen wollten, und zudem Matthias Schmitt als weitere Option gewinnen, der stand dann mit seinen beiden Söhnen Mirco und Marcel erstmals zusammen im Kader. So hatte ich dann mit allen trotzdem 15 Leute im Kader“, berichtet Wolf.

„Hervorzuheben sind bei uns die beiden Innenverteidiger Mirco Schmitt und Ferdinand Müller und beide Sechser Max Fischer und Philipp Lange, die beide jeweils einen Treffer vorbereitet haben. Und beim Gegner fand ich Emilio Braune, Thomas Hauch und Julian Adler sehr stark“, lobt Wolf, der sich am Donnerstag für eine kleine, dreitägige Auszeit auf Mallorca versbschiedet. „Sieben Punkte nach drei Spielen als Aufsteiger sind schon mal gut“, weiß er. Weiter geht´s für Büchold nun erst am übernächsten Sonntag mit dem Auswärtsspiel in Dittelbrunn. Am selben Tag empfängt die FTS 3 zuhause den FV Nieder-/ Oberwerrn.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Aktopolis Kostas
Naturfreundehaus
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!