Home / Fußball / Kreisklassen / Zeuzleben/ Stettbach oft zuhause: „Auch gegen Hesselbach 2 hatten wir einen Durchhänger!“

Zeuzleben/ Stettbach oft zuhause: „Auch gegen Hesselbach 2 hatten wir einen Durchhänger!“


Muster 300x300

ZEUZLEBEN / STETTBACH – Der 5:3-Sieg bei Aufsteiger DJK-SV Büchold war natürlich ein wichtiger für die SG Zeuzleben/ Stettbach, die zuvor drei ihrer ersten vier Partien verlor und die bei einer weiteren Niederlage auf den Relegationsplatz abgerutscht wäre. Jetzt schaut es besser aus – und zudem finden sieben der folgenden neun Partien vor heimischer Kulisse statt.

anpfiff.info sprach mit Trainer Frank Bonfig vor dem folgenden Match gegen den noch sieglosen Drittletzten SV Euerbach/Kützberg 2


Anwälte Niggl, Lamprecht & Kollegen

Herr Bonfig, in Büchold lagen Sie früh zurück, drehten dann scheinbar souverän die Partie, kassiertem am Ende aber noch zwei Gegentore. Schaut man als Trainer danach eher auf die ersten 15 und die letzten 25 Minuten – oder loben Sie Ihr Team für die 50 Minuten dazwischen?
Frank Bonfig: Ich schaue natürlich auf die gesamte Spielzeit. Natürlich ist es schöner, die positiven Dinge aus den 50 Minuten hervor zu heben. Aber wir werden die Fehler der Anfangsviertelstunde und der Endphase aufarbeiten. Da hatte wir nicht den richtigen Zugriff auf das Spiel und machten dadurch den Gegner gefährlich.

Der erste Saisonsieg mit 8:3 bei Hesselbach 2 klingt wie eine Trainingspartie. War es mehr als ein Klassenunterschied?
Frank Bonfig: An dem Tag hatte bei uns nach vorne alles gepasst, es wurde aus fast jeder Torchance ein Treffer erzielt. Aber auch dort hatten wir einen Durchhänger und wurde mit drei Gegentreffer bestraft. Hesselbach gab sich auch nie auf und es fehlte dort auch der ein oder andere Urlauber.


Ihre bislang drei Niederlagen kassierten Sie gegen Top-Teams. Beim 1:5 gegen die Freien Turner Schweinfurt 2 verloren Sie klar. Aber in Theilheim beim 2:4 erst in der Nachspielzeit durch ein Eigentor endgültig. Lag da etwa lange der Ausgleich in der Luft?
Frank Bonfig: Unsere erste Niederlage gegen die FTS 2 war klar verdient. Wir konnten bis zur Halbzeit noch mithalten, aber dann setzte sich die Klasse des Teams um Felix Lehfer durch. Bei der zweiten Niederlage konnten wir in der ersten Halbzeit auch schon etwas dagegen halten. Leider erwischte der Schiedsrichter aus unserer Sicht an diesem Tag einen unglücklichen Abend. Es wurde ein Elfmeter gegen uns gepfiffen und ein Tor, das in seiner Entstehung fragwürdig war. In der zweiten Hälfte waren wir dann fast am Ausgleich dran und kassierten in der letzten Minute – nicht durch ein Eigentor, wie in der Statistik zu lesen ist – das 4:2. Unser Torhüter hat gut mitgespielt und dem Ball rund 30 Minuten vor dem Tor geschlagen, dabei traf er einen Spieler von Waigolshausen/ Theilheim so unglücklich, so dass der der Ball von diesem in einer Bogenlampe in unser Tor fiel.

www.anpfiff.info stellte Frank Bonfig sieben weitere Fragen und bekam höchst lesenswerte Antworten zurück. Das fränkische Fußballportal veröffentlichte das ausführliche Interview mit zahlreichen weiteren Zusatzinformationen, Fotos und einem Steckbrief des Trainers bereits am Dienstagmittag.

liefert Dir Ergebnisse und mehr der KK1 KK2 KK3 KK4 

Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Pure Club
Gastro-Musterbanner
Geiselwind oben
Bei Dimi
Yummy
Ozean Grill
Pinocchio
Eisgeliebt
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.