Home / Fußball / Kreisklassen / Zwei Unentschieden vor Ostern machen Schleerieth zum Kreisklassen-„Sieger“ der Woche

Zwei Unentschieden vor Ostern machen Schleerieth zum Kreisklassen-„Sieger“ der Woche


Sparkasse

OBERWERRN – In Schwanfeld hatte schon am Dienstag der TSV Essleben 2 einen 0:2-Rückstand aufgeholt und beim 2:2 einen Punkt geholt, was vor allem den Hausherren weh tat. Am Gründonnerstag wiederholte sich so etwas in der Schweinfurter Fußball-Kreisklasse 1 .

In Schwanfeld freilich trafen nach der Ampelkarte für Jürg Ziegler die Gäste in Überzahl. Halt: Das 2:1 noch vor der Pause besorgte Marlon Emmerling mit einem Eigentor. Und Yannick Strahls 2:2 fiel erst in der 94. Minute. Die zwei Punkte mehr hätte der SVS im Kampf um die Relegationsplätze oben gut gebrauchen können.


Auto-Motorrad AMS Schauer

Zwei Tage später hatte so der TSV Grafenrheinfeld beim FV Niederwerrn am Spielort Oberwerrn die große Chance, bei noch einer Partie in der Hinterhand bis auf einen Punkt an die drittplatzierten Schwanfelder heran zu kommen.


Doch auch hier stand es schnell 2:0 für die Gastgeber, weil Christian Klaas und Christoph Fusch trafen. Doch dann sahen die beiden Oberwerrner Alexander Senff und Dominik Wiatowski jeweils die Ampelkarte. Und in Überzahl kam Grafenrheinfeld durch die beiden Tore von Fabian Riegler (auf unserem Aufmacherbild links) doch noch zum 2:2.

„Sieger“ dieser Nachholpartien ist die SG Schleerieth, die über Ostern ganz dicht an die Relegationsplätze heran rücken oder sogar einen übernehmen kann. Allerdings sind dann Siege zwei Derbysiege beim SV Euerbach/ Kützberg 2 und gegen den FV Egenhausen notwendig. Letztere Partie ist neben dem Samstagsgipfel zwischen Schwanfeld und Arnstein der Schlager über die Feiertage.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!