Home / fuSWball / FB-Rhön Hassberge / 27 Gegentore, sechs Punkte: Warum Michael Leiber nicht mehr Trainer des SV Riedenberg ist

27 Gegentore, sechs Punkte: Warum Michael Leiber nicht mehr Trainer des SV Riedenberg ist


Sparkasse

RIEDENBERG – Die Tabelle lügt nicht. Das gilt auch für die Rhön und die Fußball-Kreisliga dort. Und das Ranking dort sieht den SV Riedenberg nach acht Partien mit nur sechs Punkten auf Rang 12 in aktuter Abstiegsgefahr. Vier Niederlagen setzte es zuletzt in Folge. Zu viel für den Trainer…

15 Gegentore in diesen Partien, elf zuvor bei den beiden bösen 1:5- und 0:6-Pleiten bei den Aufsteigern in Oerlenbach/ Ebenhausen und Aubstadt 2 – nach den Plätzen sechs und sieben in der Vorsaison ist das einfach zu wenig. Und deshalb trennten sich Verein und Trainer Michael Leiber nach zwei zuvor erfolgreichen Spielzeiten. Allerdings in beiderseitigem Einvernehmen.


Mezger

Auf den 41-Jährigen, der 2019 aus Diebach kam und Nachfolger von Thorsten Seufert wurde, folgen mit Sportvorstand Benedikt Carton und Betreuer Stefan Dorn übergangsmäßig interne Lösungen. Carton, der ja selbst noch spielt, übernahm im April 2019 bereits nach der vorzeitigen Trennung von Seufert. Allerdings scheinen die Riedenberger nach einer dauerhaften, anderen Lösung zu suchen.


Benedikt Carton (rechts)

ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Aktopolis Kostas
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!