Home / Ort / Rhön / Bad Königshofen / Aubstadt 2 außer Konkurrenz: Wieso das 4:0 in Sulzthal wie ein Klassenunterschied wirkte – MIT VIELEN FOTOS!
Luka Maric (rechts)

Aubstadt 2 außer Konkurrenz: Wieso das 4:0 in Sulzthal wie ein Klassenunterschied wirkte – MIT VIELEN FOTOS!


Sparkasse

SULZTHAL / AUBSTADT – Letzter gegen Erster – das hat ja stets seinen Reiz. Auch wenn die Partie am Sonntag dann doch nicht ganz unter diesen Voraussetzungen stattfand, nachdem sich Rottershausen am Samstag vorübergehend am TSV Aubstadt 2 vorbei schoss. Und der musste zu Kellerkind VfR Sulzthal. Und löste seine Aufgabe im Duell der unterschiedlichen Aufsteiger mit Bravour.

Die Gäste kamen mit der Empfehlung von sechs Siegen in Serie. Zehn der letzten elf Partien hatten sie gewonnen, nur gegen Rottershausen verloren. Dagegen die Sulzthaler: Nach dem kleinen Zwischenhoch mit den beiden 3:2-Siegen gegen Strahlungen und im Lauertal, den ersten Erfolgen überhaupt, gingen die letzten beiden Partien in Riedenberg und daheim gegen Thulba jeweils mit 1:2 verloren.


Mezger

Und diesmal? „Die spielen außer Konkurrenz“, lobte hinterher Sulzthals Trainer Thorsten Pfeuffer den Gegner. „Das ist die mit Abstand überragendste Mannschaft der Liga!“ Aussagen nach einem 4:0 der Gäste, die eigentlich zu keiner Sekunde Zweifel aufkommen ließen am Erfolg. „Aubstadt hat das Spiel 90 Minuten deutlich beherrscht, war die gesamte Zeit feldüberlegen, hatte 70 Prozent Ballbesitz“, musste Pfeuffer eingestehen.


Unter welchen Umständen seine Elf eine Chance gehabt hätte? „Wenn wir die Partie länger offen halten und nicht nur elf Minuten…, dann vielleicht…“ Aber da traf Luka Maric erstmals, kurz vor der Pause wieder. Und als Nils Voigt um eine gespielte Stunde herum das 3:0 und das 4:0 für die Gäste erzielte, war die Partie längst gelaufen. Am Ende lag sogar das 0:5 mehr in der Luft als ein Ehrentor. „Da war mehr als ein Klassenunterschied zu spüren. Ich bin natürlich nicht zufrieden, weil wir nur ein, zwei Torchancen hatten, und selbst das waren keine guten“, sagt Pfeuffer.

Seitens des nun wieder Tabellenführers hatte Trainer Julian Grell einen geruhsamen Nachmittag bei Sonnenstrahlen, aber doch auch eisigem Wind auf dem hoch gelegenen Sulzthaler Sportplatz. Sein Blick ging – siehe gleich weiter unten – schon Richtung kommendes Wochenende. Bereits unter dieser Woche beleuchtet FuSWball.de die Situation der Grabfelder und erklärt ihre mittelfristigen Vorhaben in einer langen Geschichte.

Weiter geht´s für den TSV Aubstadt 2 mit noch drei Aufgaben in 2022. Das Heimspiel nächsten Sonntag gegen den FC Strahlungen ist ein echter Kracher, es folgen die wohl etwas leichter lösbaren Aufgaben in Riedenberg und gegen Rannungen. Der VfR Sulzthal reist nacheinander nach Bad Königshofen und zum FC Rottershausen, ehe die Partie daheim gegen den 1.FC Viktoria Untererthal das Spieljahr abschließt.

In den anderen Partien des Sonntags musste der FV Rannungen nach Weichtungen zum Derby beim FC WMP Lauertal und stand in Strahlungen die Schlagerpartie egegen den FC Thulba an.

Fußball-Kreisliga Rhön: VfR Sulzthal – TSV Aubstadt 2: 0:4 (0:2)

VfR Sulzthal: Felix Neder – Marcel Schmitt, Tim Eckert, Alexander Unsleber, Philipp Hesselbach, Luca Hartmann, Martin Gropp, Robin Kirschner, Jonas Schmitt, Felix Keß, Markus Keller; eingewechselt: Jannis Tremer, Thorsten Sell, Lukas Stöhling, Thomas Pfeuffer, Lewin Schmitt; ohne Einsatz: Martin Herold; Trainer: Thomas Pfeuffer.

TSV Aubstadt 2: Erik Posluschny – Mike Glückstein, Marcel Volkmuth, Dominik Grader, Luka Maric, Patrick Kirsten, Joe Etzel, Philipp Kleinhenz, Jannik Reubelt, Johannes Israelyan, Nils Voigt; eingewechselt: Oliver Nier, Sascha Bäcker, David Noack, Jonas Ludwig; ohne Einsatz: Lino Schöppach, Clemens Neubert, Julian Grell; Trainer: Julian Grell.

Schiedsrichter: Joachim Feuerbach
Tore: 0:1, 0:2 (10., 44.) Luka Maric, 0:3, 0:4 (58., 64.) Nils Voigt
Zuschauer: 100

SW1.News und FuSWball.de sind seit letzter Saison DIE lokalen Medien Nummer eins, was den regionalen und lokalen Fußball betrifft. Alles Wissenswerte gibt´s unterhaltsam geschrieben und mit vielen Fotos sowie ab und an Videos immer auf diesen beiden Portalen – und ohne kostenpflichtige Schranken. Und auf Rhön1.News und HAS1.News stehen die Berichte aus den Landkreisen Bad Kissingen, Rhön-Grabfeld und Haßberge. Für den perfekten Fußballkonsum muss künftig niemand mehr Geld bezahlen oder ein Abo abschließen. SW1.News und FuSWball.de berichten nicht nur über die Schweinfurter Schnüdel, die Landesligisten der Region oder über die höchst interessante Bezirksliga sowie über die SW-Grenzen hinaus. Von A wie Abersfeld bis Z wie Zeuzleben – auf diesen Portalen sind fortan die Kicker aus den Dörfern die Helden. Wer SW1.News und FuSWball.de (sowie Rhön1.News und HAS1.News) mit Informationen beliefern will, meldet sich einfach unter Kontakt und/oder unter michael.horling@t-online.de. Gerne berichten wir auch aus den B-Klassen, vom Jugendfußball oder vom Frauen- und Mädchenfußball. Doch dazu benötigen wir die Unterstützung der Vereine, die uns auch gerne unter den oben genannten Mailadressen Vor- und Nachberichte gerne mit dem ein oder anderen Foto senden dürfen.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!