Home / Fußball / Kreisligen / Aufstiegssekt für die DJK Hirschfeld?: „Wir werden dann feiern, wenn es soweit ist!“

Aufstiegssekt für die DJK Hirschfeld?: „Wir werden dann feiern, wenn es soweit ist!“


Muster 300x300

WÜLFERSHAUSEN / HIRSCHFELD – Der Tag wird kommen, an dem die Fußballer der DJK Hirschfeld sich „Kreisliga-Meister“ und „Neu-Bezirksligist“ wird nennen können. Garantiert. Es ist nur eine Frage der Zeit. Und die scheint nun reif. Ostern wäre doch ideal, oder? Karsamstag? Oder erst Montag?

Jedenfalls hat das 1:1 gegen die SG Sömmersdorf/ Obbach/ Geldersheim die Situation wieder ein bisschen verändert. Ein Dreier in diesem Heimspiel, in dem die DJK erst ein zweites Mal in dieser Saison nicht gewann und mit dem zweiten Unentschieden zuhause bewies, dass man in der Fremde (optimale 12 Siege bei 40:9 Toren!) noch einen Ticken stärker ist, und bei dann 64 Punkten wäre es mit einem Dreier am Samstag in Wülfershausen definitiv soweit gewesen.


Musterbanner Artikel-FB

So aber sind da dann „nur“ 65 Zähler drin und wäre die DJK selbst bei einem Sieg beim Namenskollegen davon abhängig, dass der FC Gerolzhofen als Dritter nicht gegen den TSV Eßleben gewinnt. Macht er das, dann könnte Geo ebenfalls noch auf 65 Punkte kommen – und da der direkte Vergleich sich erst am Wochenende im direkten Aufeinandertreffen entscheidet, würde ein Dreier des Hauptverfolgers den Hirschfelder Triumph nochmals vertagen.

Was sagen die Wülfershäuser? „Natürlich werden wir alles versuchen damit Hirschfeld am Samstag bei uns auf jeden Fall nicht Meister wird. Unsere Personalsituation sieht aber alles andere als rosig aus“, weiß Spielertrainer Fabian Benkert. Philipp Schmitt riss sich einen Muskel in der Schulter beim Spiel am Samstag in Gerolzhofen, Benedikt Seufert wird in Kürze am Kreuzband operiert, Lukas Schmitt hat eine Zerrung im Oberschenkel, Marcel Treutlein kommt nächste Woche von seiner Neuseeland-Reise erst wieder zurück – „und ich selbst muss nun endlich mal meinen Muskelfaserriss im Oberschenkel richtig auskurieren.“


Und das sagt Hirschfelds Spielertrainer Stefan Nöthling: „Es sind noch viele Konstellationen möglich und wir müssen ja auch erst einmal gewinnen. Wir wollen sechs Punkte am Wochenende holen. Vier brauchen wir noch, dann sind wir durch. Wir werden dann feiern, wenn es soweit ist. Ob das am Montag klappt? Das kann ich am Samstag sicherlich eher sagen!“

Neun große Themenblöcke bietet der Beitrag von www.anpfiff.info, den das fränkische Fußballportal bereits am Dienstag veröffentlichte. Zu vielen weiteren Fotos und Zusatzinformationen kommen Fabian Benkert und Stefan Nöthling dann noch viel ausführlicher zu Wort und wird auch der zumindest teilweise spannende Abstiegskampf der Schweinfurter Kreisliga beleuchtet. Am Osterwochenende wird anpfiff bei den wichtigsten Spielen vor Ort sein und womöglich die ersten Fußball-Meister küren.

liefert Dir Ergebnisse und mehr der KL1 KL2 

Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Yummy
Pinocchio
Ozean Grill
Geiselwind oben
Pure Club
Bei Dimi
Eisgeliebt
Gastro-Musterbanner
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.