Home / Specials / Filme / Die SG Sömmersdorf vor dem Re-Start: Warum sich der Kapitän als Robin Hood verabschiedet hat

Die SG Sömmersdorf vor dem Re-Start: Warum sich der Kapitän als Robin Hood verabschiedet hat


Keiler

SÖMMERSDORF / OBBACH / GELDERSHEIM – Drei Unentschieden nach einer Niederlage sind die Ausbeute der SG Sömmersdorf/ Obbach/ Geldersheim aus den ersten Vorbereitungsspielen. Nun steht noch eines in der Rhön an, ehe es kommenden Samstag, den 19. März, in Geldersheim wieder um Punkte in der Schweinfurter Fußball-Kreisliga 1 geht.

Wenn die SG dann die DJK Schwebenried-Schwemmelsbach 2 empfängt, dann ist das für die Truppe von Pero Skoric eher ein Warmlaufen für die Verlängerung der Saison (nach der Skoric zum TSV Forst wechselt). Denn die Sömmersdorfer haben als Vorletzter neun Partien vor Rundenende bereits elf Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. Die Relegation wird kaum zu vermeiden sein. Die Gäste der DJK reisen gar mit nur einem einzigen Zähler und deren neun an Rückstand auf den Gegner an. Für sie gilt es, den kleinen, brüchigen Strohhalm noch zu ergreifen, um den direkten Abstieg zu vermeiden.


Hartmann

Udo Fraunholz

Das letzte Testspiel führt die SG S/O/G am Sonntag, den 13. März, zum Rhöner Kreisklassisten SG Heustreu/ Hollstadt. Ausgemacht hat es noch der Sömmersdorfer Udo Fraunholz, der jedoch inzwischen als Trainer des Gegners hinwarf (um nächste Saison nun den Rhöner A-Klassisten FC Hammelburg (in Spielgemeinschaft mit dem FC Fuchsstadt 2) zu betreuen.


Sömmersdorfer Testspiele bisher: Jüngst das 1:1 bei Kreisklassist Spvgg Hambach auf dessen Kunstrasen. Julian Brändlein traf per Kopf zum Ausgleich. Im Tor der Gäste: Rico Schneider, eigentlich nur Keeper Nummer sechs der personell weiter gebeutelten SG. Mit dem Trainer des Gegners, Matze Gerhardt, schaute sich Skoric dann am Dienstag den alten Verein FC Schweinfurt 05 beim Pokal-Aus gegen die Würzburger Kickers an.

Marius Bohn (links) traf zwei Mal gegen Bad Kissingen

2:2 endete auch die Partie zuvor beim Rhöner Bezirksligisten FC Bad Kissingen, bei dem die Sömmersdorfer bereits im Sommer testeten. Marius Bohn traf zwei Mal für die Gäste auf dem Sportgelände in Reiterswiesen. Zuvor wiederum verlor die SG in Kitzingen beim Kreisligisten Dettelbach und Ortsteile – auch hier sorgten alte Verbindungen für das Match: Das DuO-Team trainiert der noch immer ab und an auflaufende Velibor Teofilovic, wie Skoric und Gerhardt 2001/02 Zweitliga-Probi bei den Schweinfurter Schnüdeln.

Bitter: Mit Marius Mergenthal hat sich nach den vielen Verabschiedungen im Sommer nun auch der Kapitän der SG eine Auszeit genommen. Und das nach drei Toren bei 17 Einsätzen. Der 27-Jährige hat die Kleidung gewechselt und nimmt eine Hauptrolle bei Robin Hood ein – das Stück ist dieses Jahr auf der Sömmersdorfer Passionsspiel-Bühne zu sehen. Und die Proben dafür laufen bereits…

FuSWball.de ist seit dieser Saison die neue Nummer eins, was den lokalen, unterklassigen Fußball betrifft. Unser Portal deckt wie auch SW1.News, Rhön1.News und HAS1.News die Region ab und berichtet ohne Bezahlschranken. Für den perfekten Fußballkonsum muss künftig niemand mehr Geld bezahlen oder ein Abo abschließen. In der Winterpause präsentiert FuSWball.de Interviews mit diversen Personen aus allen Vereinen, die Lust haben, auf dem Portal in Erscheinung zu treten. Dazu gibt´s natürlich auch alles Wissenswerte in unterhaltsamer Form, auch wenn der Ball nun nicht mehr auf dem Rasen rollt. Aus den Dörfern von A wie Abersfeld bis Z wie Zeuzleben. Wer FuSWball.de mit Informationen beliefern will, meldet sich einfach unter Kontakt und/oder unter michael.horling@t-online.de


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!