Home / Fußball / Kreisligen / Essleben auf dem Vormarsch: „Daran hängt auch die Personalie Dieter Noack!“

Essleben auf dem Vormarsch: „Daran hängt auch die Personalie Dieter Noack!“


Sparkasse

ESSLEBEN – Heimlich, still und leise hat sich der TSV Essleben als aktuell drittformstärkste Mannschaft auf Rang vier der Schweinfurter Fußball-Kreisliga 1 vorgearbeitet. Nun steht eine Englische Woche an, die mit einem echten Schlagerderby vor sicherlich riesiger Kulisse endet.

Erst geht es nach Stammheim, dann unter der Woche in Rieden gegen Wülfershausen. Also gegen zwei Kellerkinder. Am Sonntag, den 06. Oktober, kommt dann Tabellenführer Ettleben/ Werneck nach Essleben. Vor alledem sprach anpfiff.info mit Trainer Dieter Noack.


DB Oktober-November

Herr Noack, zuletzt drei Siege in Serie, darunter der beim Tabellennachbarn Abtswind 2, jüngst ein 6:1 gegen Nordheim/ Sommerach: Läuft es zuletzt wieder richtig gut bei Ihrem Team?
Dieter Noack: Ja, mit ein paar Einschränkungen. Wir spielen oft noch zu hektisch, es fehlt manchmal die Ruhe.

Eigentlich können Sie ja mit der gesamten Runde bislang zufrieden sein. Bis auf zwei Partien. 3:4 in Gerolzhofen, Sie führen 3:1, kassieren in den letzten 15 Minuten aber noch drei Gegentreffer. Wie erklärt sich denn sowas? Und eine Woche später: Heimspiel gegen Kellerkind Schwebenried/ Schwemmelsbach 2, Sie führen zwei Mal, kassieren aber jeweils den Ausgleich. Sind das Unkonzentriertheiten, die man nicht machen darf, wenn man ein Spitzenteam sein oder werden will?
Dieter Noack: Ich bin nicht vermessen, uns an der Serie von Ettleben/ Werneck zu messen. Aber eine von beiden Partien müssen wir durchbringen. In Gerolzhofen war die Mannschaft zu grün, nicht abgeklärt genug, um das 3:1 über die Zeit zu bringen. Das sind wir von unserer spielerischen Linie abgekommen, es war auch eine Kraftfrage. Und so bekamen wir die Quittung. Das hat mich schon geärgert. Und gegen Schwebenried 2 müssen wir beim Stand von 2:1 das clever durchbringen. Es kann nicht sein, dass der Gegner sich mit fleißigerem Fußball den Punkt verdient und mit seiner einzigen Chance in der zweiten Halbzeit das 2:2 macht. Wir sind noch nicht so weit, um ganz oben zu regieren. Aber beim 3:2 in Abtswind hat die Truppe dann wieder ihr Können gezeigt.


War das gegen die DJK 2 auch noch eine Folge des späten Schocks in Gerolzhofen?
Dieter Noack: Glaube ich nicht! Da waren die Temperaturen hochsommerlich. Wir konnten uns in der ersten Halbzeit nicht überwinden, hätten 3:1 oder 4:1 führen müssen und bekommen dann mit einem Fehler den Ausgleich. Aber die Jungs haben es bei Abtswind 2 wieder gut gemacht.

Was ist denn drin in dieser Saison? Mal abgesehen davon, dass ganz vorne zwei Teams marschieren, so könnten Sie doch hinter denen Ihren Platz finden…
Dieter Noack: Ich kann mir das schon vorstellen und das ist auch so besprochen mit der Mannschaft. Der 6. Platz letzte Saison war toll, aber ich möchte eine Entwicklung sehen. Daran hängt auch die Personalie Dieter Noack. Es war schon gar nicht unbedingt geplant, dass ich in ein drittes Jahr gehe. Die Frage stellt sich auch jetzt wieder. Es macht sehr viel Spaß. Ich muss nur aufpassen, dass meine Anforderungen nicht zu hoch sind. Meine Spieler müssen mich aber nicht lieben, nur respektieren. So wie ich sie respektiere.

www.anpfiff.info stellte Dieter Noack neun weitere Fragen und bekam von Esslebens Trainer höchst lesenswerte Antworten zurück. Das fränkische Fußballportal veröffentlichte bereits am Freitag das ausführliche Interview mit zahlreichen Fotos und Zusatzinformationen.

liefert Dir Ergebnisse und mehr der KL1 KL2 

Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Geiselwind oben
Bei Dimi
Eisgeliebt
Pure Club
Yummy
Ozean Grill
Pinocchio
Gastro-Musterbanner
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.