Home / Fußball / Kreisligen / Essleben will einen Bus oder Angie Kerber treffen: Ein Hauch von Hollywood im Schotterwerk

Essleben will einen Bus oder Angie Kerber treffen: Ein Hauch von Hollywood im Schotterwerk


Muster 300x300

ESSLEBEN / RIEDEN – Der Kreisligist TSV Eßleben oder eigentlich eher: Die SG Eßleben/ Rieden/ Opferbaum hat einen neuen Sponsor. Das alleine wäre vielleicht noch nicht mal unbedingt eine Meldung wert. Allerdings ist damit ein ziemlich aufwändig produziertes Video verbunden, das zusammen mit einem Gewinnspiel dann ja schon erwähnt werden muss.

„Ein Film von Otto Enzenroth, Natalie Gränitz und Jonas Sauer“ heißt e am Ende. „Grenzo Productions“, war verantwortlich – und mit dem „Staring Jonas Sauer, Angelino, Michael Schug, Nico Schraud, Yannick Strahl und natürlich Moritz Raab“ wirkt der kleine Film richtig Marke Hollywood. Gedreht wurde in einer Art Steinbruch – und um was es genau geht, verrät mit Nico Schraud ein kickender Mit-Verantwortlicher der ganzen Sache.


Winner Plus junge Hunde Futter Junior

Es geht um die Deutsche Vermögensberatung Moritz Raab aus Estenfeld, dem besagten neuen Partner, mit dem die SG an der #trikotaktion2020 von Generali Deutschland teilnimmt. „Dabei geht es uns vor allem darum, uns bei all unseren Sponsoren zu bedanken, die uns trotz der Corona-Zeiten weiterhin die Treue halten und uns und den Amateursport untestützen. Außerdem soll der Film eine Hommage an unsere Vereine und unsere Kreisliga sein“, sagt Schraud.


Im Zuge des Gewinnspiels gibt es nebenbei einige Preise zu gewinnen: Unter anderem einen Mannschaftsbus oder ein Meet and Greet mit Tennis-Queen Angie Kerber. „Hierfür müssen wir die größtmögliche Reichweite generieren. Ziel ist es, das Video möglichst oft zu teilen.“ Wozu unser Portal mit diesem Hinweis nun auch aufruft.

Nico Schraud: „Unser großer Traum ist ein eigener Mannschaftsbus, mit dem die Teams unserer Sparten unsere Farben hoffentlich bald kreuz und quer durch den Landkreis und die Republik tragen! Jeder geteilte Beitrag bringt uns dabei ein kleines bisschen näher an unser #projektteambus!“

„Die Idee zu unserem Dreh entstand zusammen mit unserem Sponsor Moritz Raab. In dieser Challenge geht es darum, eine möglichst kreative ´Trikotübergabe während Corona´ zu inszenieren. Darauf hin haben sich die kreativen Köpfe unseres Vereins zusammengefunden und über eine Möglichkeit beratschlagt, diese Challenge zu meistern. Im Zuge dessen entstand dann auch die Idee, sich mit diesem Video auch bei unseren Sponsoren zu bedanken, die uns trotz dieser vor allem für sie sehr schweren Zeiten weiterhin unterstützen und damit dafür sorgen, dass unsere große Liebe, der Amateursport und die Kreisliga, auch nach Corona noch im alten Glanz erstrahlen kann.“

Schraud erzählt weiter: „Da das Ganze kein 0815 Handyvideo werden sollte, haben wir drei befreundete Studenten des Medienmanagements der FH Würzburg – Schweinfurt mit an Bord geholt, die uns mit Rat und vor allem Tat zur Seite standen. Es war zwar viel Geduld und Fingerspitzengefühl mit unseren Amateurschauspielern nötig, aber alles in allem hatten wir eine riesige Gaudi beim Dreh. An dieser Stelle auch Dank an die Hochschule, die uns über unsere drei Filmemacher Equipment im hohen fünfstelligen Wertbereich zur Verfügung gestellt hat.“

„Leider waren wir auf Grund der Corona Geschehnisse im Herbst stark eingeschränkt, und konnten nur wenige Personen vor der Kamera zusammenbringen. Die Dreharbeiten zogen sich über ein komplettes Herbstwochenende Anfang November hin, an dem Samstag und Sonntag von früh bis sehr spät gedreht wurde – und auch konnte, da zu diesem Zeitpunkt der Ball im Amateursport leider wieder ruhen musste. Ein Teil des Videos wurde in den Katakomben des Riedener Sportheims gedreht, der andere Teil im Schotterwerk der Firma Schraud Rieden – einer unserer Hauptsponsoren – in Retzbach. Weitere zwei Wochen Zeitaufwand steckten außerdem im Drehbuch und dem Schnitt.“

Die Trikotaktion läuft bis zum 31.März 2021 – ursprünglich 31.12, 20, das wurde aber wegen Corona verlängert – und findet deutschlandweit statt. Dabei geht es darum, mit der möglichst kreativen Übergabe die größtmögliche Reichweite und Aufmerksamkeit zu generieren. Dabei werden sämtliche Interaktionen und Erwähnungen in Print – und Onlinemedien (Beitrag in Facebook oder Instagram teilen oder in die Story packen, Homepage der Vereine, Onlineartikel, etc.) eingesandt.

„Je mehr Aufmerksamkeit wir generieren und je mehr Beiträge wir einsenden, umso größer werden unsere Chancen auf einen der Hauptgewinne“, weiß Nico Schraud. Zu denen gehören auch noch eine Mannschaftslouge in der BayArena Leverkusen und Geldpreise im vierstelligen Bereich für das Vereinsleben.

Wie können die Kreisliga- und Amatuersportfreunde den Esslebenern / Riedenern/ Opferbaumern helfen? Schraud: „Einfach unseren Beitrag auf Facebook oder Instagram liken und teilen, egal ob als Beitrag oder einfach in der Story!“

Das Video findet man auf der Facebookseite des TSV Essleben: www.facebook.com/132517813479641/videos/1414439158897611 .

liefert Dir Ergebnisse und mehr der KL1 KL2 

Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram | Pinterest | Telegram

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Maharadscha
Yummy
Ozean Grill
Naturfreundehaus
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?




© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events #swpacktdas