Home / Fußball / Kreisligen / Gerolzhofen erwartet Volkach: „Ein Endspiel gegen Ettleben wäre Wahnsinn!“

Gerolzhofen erwartet Volkach: „Ein Endspiel gegen Ettleben wäre Wahnsinn!“


Sparkasse

GEROLZHOFEN – Die einzige Mannschaft, die in der Schweinfurter Fußball-Kreisliga 1 alle ihre letzten vier Partien gewann, ist der FC Gerolzhofen. Weil am Wochenende sowohl Essleben als auch Ettleben verloren. Was zur Folge hat, dass der FC Geo nun dicht dran ist an Rang eins und auf Platz vier ein bisschen Vorsprung hat. Trotz zuletzt spielfreiem Wochenende.

Bevor es nun am Samstag mit dem Heimderby im Steigerwaldstadion gegen den VfL Volkach weitergeht, sprach anpfiff.info mit Spielertrainer Julian Göbel.


Musterbanner Artikel-FB

Herr Göbel, haben Sie das vergangene Wochenende genutzt, um einen der nächsten Gegner zu beobachten? Beispielsweise die Volkacher, die mit dem Sieg über Castell/ Wiesenbronn ihre Talfahrt stoppten? Oder haben Sie den Fußball einfach mal Fußball sein lassen?
Julian Göbel: Ich persönlich hab das freie Wochenende mal für andere Dinge wie Fußball genutzt. Fällt zwar schwer, aber tut doch mal ganz gut…

Gut, dass die Volkacher nach zuvor fünf Niederlagen den Bock umgestoßen haben und das nicht mehr unbedingt in Gerolzhofen machen müssen? Oder schlecht, weil es für einen Formanstieg Ihres kommenden Gegners spricht?
Julian Göbel: So ein Sieg gibt immer Selbstvertrauen, daher, wenn man es so sehen will, eher schlecht. Im Großen und Ganzen ist es mir aber egal, mit unseren Ansprüchen müssen wir das Spiel für uns entscheiden.
Volkach war für uns die letzten Jahre aber immer ein sehr unangenehmer Gegner, der uns immer wieder Punkte abgenommen hat. Daher wird es sicher eine spannende Partie auf Augenhöhe.


Im Pokal haben Sie gegen Volkach heuer ja schon mal gewonnen. Noch dazu auswärts beim VfL. Da kann man am Samstag mit Zuversicht ins Spiel gehen, was?
Julian Göbel: Ja, zuversichtlich bin ich auf jeden Fall, weil wir langsam in eine gute Form kommen und wieder viele, viele Möglichkeiten haben. Das Pokalspiel ist allerdings nicht sehr aussagekräftig. Das Spiel lief mal etwas anders als gewohnt, wir konnten die Volkacher das ein oder andere mal gut auskontern. Ich erwarte für das Rundenspiel einen komplett anderen Spielverlauf.

Wenn man – wie Ihr Team – vier Mal in Folge gewinnt und zuletzt gar 7:0 zuhause gegen Schwebenried 2 – kommt da so ein freies Wochenende eigentlich überhaupt gelegen?
Julian Göbel: Nein, für den Spielfluss ist ein freies Wochenende meiner Meinung nie sonderlich hilfreich. Gerade bei unserer Formkurve hätte ich lieber sofort weitergespielt. Aber wir sind mit einem sehr guten Gefühl in die Pause gegangen und wollen damit auch wieder herauskommen (grinst).

www.anpfiff.info stellte Julian Göbel sieben weitere Fragen und veröffentlichte das ausführliche Interview schon eher mit vielen weiteren Fotos, Zusatzinformationen und Göbels Steckbrief.

liefert Dir Ergebnisse und mehr der KL1 KL2 

Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Yummy
Gastro-Musterbanner
Bei Dimi
Pinocchio
Pure Club
Eisgeliebt
Geiselwind oben
Ozean Grill
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.