Home / Fußball / Kreisligen / Große Personalnot: Warum Wülfershausen bei Kreisklassist Sulzthal mit 3:7 verlor – MIT VIELEN FOTOS!

Große Personalnot: Warum Wülfershausen bei Kreisklassist Sulzthal mit 3:7 verlor – MIT VIELEN FOTOS!


Keiler Bierspezialitäten

WÜLFERSHAUSEN – Die DJK Wülfershausen dürfte keine ganz so einfache Saison in der Fußball-Kreisliga vor sich haben. Auch wenn die personelle Not eine Woche vor dem Start der Punkterunde ein Höchstmaß erreichte, das sich wohl nicht wiederholen wird. Beim 3:7 am Freitagabend in Sulzthal trat die halbe zweite Mannschaft an.

„Deshalb möchte ich die Partie nicht überbewerten. Aufgrund der großen Personalnot war ich froh, dass sich vier oder fünf Spieler aus der Zweiten bereit erklärt haben mitzuspielen. Ich musste von Beginn an die komplette Abwehrreihe umbauen. Dass dann hier und da die Abstimmung manchmal nicht passt, ist denke ich völlig normal. Ich kann den Jungs, die dabei waren, überhaupt keinen Vorwurf machen. Jeder Einzelne hat gekämpft und hat alles gegeben. Die letzten 20 bis 25 Minuten in der ersten Halbzeit waren wirklich in Ordnung, als wir versucht haben Fußball zu spielen und uns auch die ein oder andere Torchance herausgespielt haben“, bringt Fabian Benkert die Partie auf den Punkt.



Partner des Fußballs:
Kanal-Türpe
GW Wohnungsbau
Fürst KFZ Meisterbetrieb
Winnerplus
Kissgold - Gold in Bad Kissingen
Freizeit-Land Geiselwind



7:3 endete sie für den ambitionierten Rhöner Kreisklassisten um Spielertrainer Thomas Pfeuffer, einst lange Jahre an der Seite von Benkert in Wülfershausen erfolgreich. Der Spielertrainer der Gäste traf doppelt, Kapitän Jacob Schmitt verwandelte kurz vor der Pause einen Elfmeter zum zwischenzeitlichen 4:2. Mehr gibt´s zum Spiel an sich gar nicht zu sagen. Außer dass Benkert noch sagt: „Jedes Tor ist wichtig und gibt Selbstvertrauen für die Mannschaft!“ Und dass am schmerzhaftesten an der Niederlage die Verletzung von Benedikt Seufert war, der mit Zerrung oder Muskelfaserriss vom Feld musste.


Wen Wülfershausen alles vermisste von der ersten Mannschaft: Maximilian Full (Urlaub) Leon Baum (Arbeit), Lukas Schmitt, Marco Steinmetz, Philipp Schmitt, Marcel Treutlein, Nino Deibl (alle verletzt) und Julian Schaupp (Hausbau). Und natürlich Erik Widiker, der die DJK in Richtung des Rhöner Kreisligisten FC Westheim verlassen hat.

Die ersten beiden Testpartien ohne den verletzten Fabian Benkert (eingeklemmter Nerv) verlor Wülfershausen ebenso: Erst beim Rhöner Kreisklassen-Aufsteiger DJK Schondra mit 3:5, als Marco Nöth, Frederik Heil und Tobias Benkert für die Gäste trafen, dann mit 0:3 zuhause gegen den Rhöner Kreisliga-Aufsteiger EC Untererthal. Das letzte Testspiel steht am Sonntag, 18 Juli, gegen den TV Oberndorf-Schwienfurt in Burghausen an. Anpfiff ist um 15 Uhr. Und dann geht´s um Punkte und um den Pokal.

„Mit den ersten Spielen in Volkach gegen Gerolzhofen und Grettstadt sowie bei Müllhausen/ Schraudenbach haben wir natürlich ein hartes Auftaktprogramm. Wir müssen nun erstmal zusehen, dass wir unsere vielen Blessuren die Woche noch auskurieren, um am Wochenende, wenn´s losgeht, in Volkach voll da zu sein“, sagt Benkert. Der Spielertrainer weiter: „Die Liga ist in diesem Jahr noch ausgeglichener als in der letzten Saison. Mit Waigolshausen/Theilheim und Heidenfeld sind zwei sehr gute Mannschaften dazu gekommen. Auf den Pokal am 28. Juli in Schnackenwerth werde ich aufgrund unserer Personalsituation keinen großen Wert legen. Zudem fehlen mir in dieser Woche auch noch acht oder neun Stammspieler, die erst am Wochenende wieder vom Kroatien-Urlaub zurückkehren. Wir werden die Mannschaft mit Spielern aus der 2. Mannschaft ergänzen.“

Fast logisch: „Das Saisonziel ist absolut der Klassenerhalt. Wir müssen jedes Spiel als absolute Einheit auftreten. Kampf, absoluter Siegeswille und Leidenschaft sind in solchen Situationen gefragt. Wenn jeder seine Leistung Spiel für Spiel abruft, werden wir sicherlich unser Ziel auch erreichen!“, denkt Benkert, der auch froh ist, dass wieder absolute Ruhe in den Verein einkehrte.

Fast sah es nämlich so zwischenzeitlich mal aus, als würde der 32 Jahre alte Benkert seinem Heimatverein den Rücken kehren und woanders auf Torejagd gehen. Doch nach vielen traurigen Monaten mit Schicksalsschlägen – mit Hartmut Frisch starb im Oktober 2019 der Vorsitzende, mit Rainer Schindelmann im September letzten Jahres der langjährige Fußball-Abteilungsleiter, im März verstarb auch noch Fabian Benkerts Vater überraschend an einem Herzinfarkt – soll es nun wieder ruhig aufwärts gehen.

Mit Stanislaw Schmidt bestätigt der 1. Vorsitzende, dass mit Martin Heil der Vorstand Sport zurückgetreten ist. „Über die Gründe werden wir uns vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt äußer. Und es wird natürlich einen Nachfolger geben!“ Nach der Pause von Niko Wolf, Benkerts Partner die vergangenen drei Saisons und vier Jahren mit den Plätzen sieben, fünf und sechs, suchte der Verein an sich wieder einen zweiten (Spieler-)Trainer. „Aber dann haben wir uns nochmal zusammen gesetzt und die Suche beendet, weil es sich Fabian auch alleine zutraut“, so Schmidt.

163 Tore seit 2014 erzielte Fabian Benkert, mehr als 27 pro Saison. Sogar über 30 im Schnitt wären es, wenn man die nur neun Buden in 18 Partien der letzten Runde abzieht.

Fußball-Vorbereitungsspiel: VfR Sulzthal – DJK Wülfershausen: 7:3 (4:2)

Sulzthal: Felix Neder – Marcel Schmitt, Thorsten Sell, Tim Eckert, Alexander Unsleber, Luca Hartmann, Benedikt Jammers, Markus Keller, Jonas Schmitt, Lukas David, Feli Keß; eingewechselt: Randy Diez, Raphael Schmitt, Thomas Pfeuffer, Dominic Bischoff, Fabian Weber; Spielertrainer: Thomas Pfeuffer.

Wülfershausen: Philip Vickermann – Simon Prozeller, Michael Sauer, Frederik Heil, Benedikt Seufert, Jonas Prozeller, Tobias Benkert, Fabian Benkert, Jacob Schmitt, Marco Nöth, Marcel Pfeuffer; eingewechselt: Felix Mützel, Holger Lommel, Andreas Schmidt; Spielertrainer; Fabian Benkert.

Schiedsrichter: Julian Brönner
Tore: Tim Eckert (2), Alexander Unsleber (2), Luca Hartmann, Felix Keß, Fabian Weber – Fabian Benkert (2), Jacob Schmitt.
Zuschauer: 60.

SW1.News und FuSWball.de – auch in Verbindung mit Rhön1.News und HAS1.News – geben ab sofort mächtig Gas. Unsere Portale wollen künftig die Nummer eins sein in Sachen lokaler und regionaler Fußball. Während andere Anbieter aktuell ihre Abopreise erhöhen und ihr Angebot parallel verringern, sattelt inundumsw.de (das ist die eigentliche Dachmarke von 2fly4 Entertainment aus Schweinfurt) noch einen oben drauf – und wird die komplette Saison und auch während der Winterpause mit vielen Interviews die Berichte aus der Gegend in und um Schweinfurt völlig kostenlos anbieten. Es muss also niemand mehr Geld bezahlen, um gute Geschichten vom Fußball zu lesen, viele Bilder und ab und an auch Videos zu sehen. Natürlich sind SW1.News und FuSWball.de angewiesen auf die Unterstützung der Vereine und der Spieler. Daher die Bitte: Senden Sie uns Informationen, Bilder des Kaders, Gruppenbilder der Neuzugänge, dazu alles Namen uns Wissenswertes. Das gilt ausdrücklich auch für den Frauen- und den Jugendfußball! Mailen Sie uns an: redaktion@sw1.news und/oder michael.horling@t-online.de

 

 


Wir sind Partner des Fußballs:
GW Wohnungsbau
Kanal-Türpe
Winnerplus
Freizeit-Land Geiselwind
Kissgold - Gold in Bad Kissingen
Fürst KFZ Meisterbetrieb


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!