Home / fuSWball / FB-Rhön Hassberge / Strahlungen verspielt die gute Ausgangslage – und im Keller der Kreisliga Rhön ist noch alles offen

Strahlungen verspielt die gute Ausgangslage – und im Keller der Kreisliga Rhön ist noch alles offen


Vorsorge-Schweinfurt - Medizinische Vorsorge

ROTTENDORF – Wie gewonnen, so zerronnen? Da patzte der FV Rannungen am Samstag im Heimspiel gegen Kellerkind Urspringen. Das war die Chance für den FC Strahlungen, endgültig der heißeste Anwärter auf Relegationsplatz zwei in der Rhöner Fußball-Kreisliga zu werden. Doch der Rückschlag bringt nun sogar ein drittes Team ins Spiel.

Der FC Einigkeit Rottershausen meldete sich nach zwei Heimniederlagen wieder zurück und schlug Strahlungen mit 1:0. Spielertrainer Alxander Schott (auf dem Bild draußeb) wechselte sich selbst ein und traf in der 86. Minute mit dem Goldenen Tor. Hätten mal parallel die Riedenberger nicht in Herbstadt deutlich mit 1:4 verloren, es wäre nun sogar ein Vierkampf um Platz zwei.


Schauer Fahrräder



So sind die Strahlunger und die Rannunger gleichauf. Strahlungen spielt aber nur noch zwei Mal, bei Urspringen/ Sondheim und gegen Riedenberg, Rannung darf noch drei Mal ran, kommenden Freitag zuhause gegen Ramsthal, Sonntag in Riedenberg und zum Abschluss gegen Bad Königshofen. Zwei Punkte dahinter ist Rottershausen vor weiteren Heimspielen gegen Ramsthal und Steinach auf Ausrutscher angewiesen.


Im Keller der Kreisliga lässt sich nach wie vor nichts voraussagen und trennen drei beziehungsweise zwei Spiele vor Saisonende den Achten aus Reichenbach und den 15., das Schlusslicht aus Wülfershausen, gerade mal fünf Punkte. Kommenden Mittwoch steht hier das direkte Duell an. Eines von vielen in den nächsten zwei Wochen, in denen Kellerkinder noch aufeinander treffen.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!