Home / fuSWball / FB-Rhön Hassberge / Tabellenführer TV Königsberg: „Andere Ziele? Sind aufgrund unserer Kadergröße nicht möglich!“

Tabellenführer TV Königsberg: „Andere Ziele? Sind aufgrund unserer Kadergröße nicht möglich!“


Sparkasse

KÖNIGSBERG – Nachdem alle 16 Vereine ein Mal gespielt haben, heißt der Tabellenführer nach Spieltag eins in der Schweinfurter Fußball-Kreisliga 2 TV Königsberg. Der Zölfte der Vorsaison, der sich nur durch fünf Siege in Serie zum Saisonausklang vor dem Abstieg retten konnte, macht also genau da weiter, wo er die letzte Spielzeit aufgehört hatte.

Nach dem 4:1 bei Aufsteiger SG Untertheres und vor dem ersten Heimspiel gegem Knetzgau/ Oberschwappach sprach FuSWball.de mit dem 46 Jahre alten Trainer Enrico Wetz, der zur Winterpause von Kevin Frazier übernommen hatte.



Enrico, 4:1 auswärts klingt gut. Auch wenn Ihr die letzten zehn Minuten erst alles klar gemacht habt: War´s bei an sich noch euphorisierten Aufsteiger etwas einfacher als gedacht?
Enrico Wetz: In dieser ausgeglichenen Liga muss schon vieles passen um zu punkten. Wir haben ein gutes Spiel abgeliefert, weil es uns gelungen ist, unser Vorhaben umzusetzen.


Bist Du jemand, der sich gerne mal eine Tabelle ausschneidet und aufhängt?
Enrico Wetz: Nein.

Nun nachlegen gegen Knetzgau, dann könnt Ihr Euch oben erstmal festbeißen?
Enrico Wetz: Wir wollen jedes Spiel als Chance sehen, um Punkte zu holen. Wir benötigen jeden Punkt für den Klassenerhalt.

Wie habt Ihr es geschafft, die gute Serie von der einen Punkterunde in die andere zu retten?
Enrico Wetz: Die Entwicklung war seit dem Winter zu sehen. Umso erfreulicher, dass es uns gelungen ist, mit einem Sieg zu starten.

Was ist drin in dieser Saison? Eventuell mehr als Abstiegskampf?
Enrico Wetz: Aufgrund unserer Kadergröße ist es leider nicht möglich, sich andere Ziele zu setzen. Wir spielen selten in Folge mit der gleichen Startelf, haben immer noch mit Verletzungen zu kämpfen und mit Ausfällen aus beruflichen Gründen. Deshalb müssen wir auffüllen mit der zweiten Mannschaft aus der B-Klasse. Wir sind deshalb sehr zufrieden, wenn es uns gelingt, Punkte einzufahren.

Enrico Wetz

Wie lief die Vorbereitung generell so? Wir wissen von einem Sieg in Kirchaich, aber auch von einer Heimniederlage gegen Gädheim…
Enrico Wetz: Die Vorbereitung war in Ordnung. Siege gegen Nassach, Kirchaich, Grettstadt und Burgpreppach sowie zwei Niederlagen gegen Gädheim und Augsfeld. Was uns sehr getroffen hat, war die schwere Verletzung von Kevin Schwappacher, der im ersten Spiel sich das Innenband und Kreuzband gerissen hat. Ebenfalls fehlt noch Maxi Markof, der in den nächsten Wochen wieder dazu kommt. Die Langzeitverletzten sind Flo Kupfer und Andre Sauer, der ebenfalls im Lauftraining steht.

Toto-Pokal in Augsfeld: Dort muss man nicht unbedingt ausscheiden nach dem 6:1-Sieg in Runde eins in Burgpreppach...
Enrico Wetz: Wir haben nicht gut gespielt und sind verdient ausgeschieden.

Hat sich am Kader was getan? Wer kam, wer ging? Wer fällt aktuell aus und warum?
Enrico Wetz: Neuzugänge sind Kevin Schwappacher, Kevin Hess, Philipp und Lukas Hau, Abbas Heydari und Taregh Barakzai.

Warum bei Dir eigentlich die lange Pause von 2018 bis Anfang des Jahres? Hat´s da nicht zwischenzeitlich schon mal wieder gejuckt?
Enrico Wetz: Es war aus familiären Gründen nicht anders möglich. Ich war in dieser Zeit im Jugendbereich tätig und freue mich, jetzt wieder im Herrenbereich dabei zu sein.

Schauen wir mal auf Deine Stationen zuvor: Die DJK Dampfach spielt nun Landesliga und hält ordentlich mit. War so eine Entwicklung vor fünf Jahren schon vorhersehbar?
Enrico Wetz: Diese Entwicklung ist nur mit Sponsoren, einen klaren Plan und einer guten Struktur im Verein möglich. Das alles ist in Dampfach vorhanden. Es freut mich, dass noch paar aus meiner damaligen Zeit dabei sind und auch die Talente aus dem Landkreis, die in Dampfach eine sehr gute Möglichkeit haben, sich weiter zu entwickeln.

Davor warst Du Co-Trainer bei Schweinfurt 05 und bist heute noch Fan der Schnüdel. Schaffen Sie es heuer mit dem Sprung in die 3. Liga?
Enrico Wetz: Es ist noch zu früh, es würde mich freuen, sollte es in den nächsten Jahren gelingen. Es wird hier entscheidend sein, dass Markus Wolf aktiv dabei bleibt. Diese Jahr werden Unterhaching und Bayern München 2 die Favoriten sein. Haching hat einfach sehr gut gewirtschaftet und profitiert vom Adeyemi-Transfer.

Enrico Wetz (rechts) bei der Verabschiedung bei den Schweinfurter Schnüdeln mit Markus Wolf (links)

Als Du zuvor mit Wülflingen und Deinem Heimatverein Goßmannsdorf jeweils aus der Kreisklasse abgestiegen bist – kann man nach solchen Erlebnissen schnell auch mal die Lust am Fußball verlieren?
Enrico Wetz: In den unteren Ligen geht es um den Erhalt der Vereine. Es kommen immer mehr Spielgemeinschaften, um das am Leben zu halten. Ein Abstieg ist das kleinste Problem. Viel wichtiger ist für mich der Zusammenhalt und gemeinsame Aktivitäten auch nach Niederlagen.

Wir danken für das Gespräch und wünschen alles Gute!

SW1.News und FuSWball.de sind seit letzter Saison DIE lokalen Medien Nummer eins, was den regionalen und lokalen Fußball betrifft. Alles Wissenswerte gibt´s unterhaltsam geschrieben und mit vielen Fotos sowie ab und an Videos immer auf diesen beiden Portalen – und ohne kostenpflichtige Schranken. Und auf Rhön1.News und HAS1.News stehen die Berichte aus den Landkreisen Bad Kissingen, Rhön-Grabfeld und Haßberge. Für den perfekten Fußballkonsum muss künftig niemand mehr Geld bezahlen oder ein Abo abschließen. SW1.News und FuSWball.de berichten nicht nur über die Schweinfurter Schnüdel, die Landesligisten der Region oder über die höchst interessante Bezirksliga sowie über die SW-Grenzen hinaus. Von A wie Abersfeld bis Z wie Zeuzleben – auf diesen Portalen sind fortan die Kicker aus den Dörfern die Helden. Wer SW1.News und FuSWball.de (sowie Rhön1.News und HAS1.News) mit Informationen beliefern will, meldet sich einfach unter Kontakt und/oder unter michael.horling@t-online.de. Gerne berichten wir auch aus den B-Klassen, vom Jugendfußball oder vom Frauen- und Mädchenfußball. Doch dazu benötigen wir die Unterstützung der Vereine, die uns auch gerne unter den oben genannten Mailadressen Vor- und Nachberichte gerne mit dem ein oder anderen Foto senden dürfen.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Aktopolis Kostas
Naturfreundehaus
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!