Home / fuSWball / FB-Rhön Hassberge / Thulbas Neuer Dominic Hugo: „Mit 41 Jahren bin ich noch nicht der älteste Trainer!“

Thulbas Neuer Dominic Hugo: „Mit 41 Jahren bin ich noch nicht der älteste Trainer!“


Eisgeliebt

THULBA – Der FC Frankonia Thulba erwartet den TSV Aubstadt: Das gab´s letzte Saison schon in etwa um diese Zeit. Damals aber empfing der Bezirksligist im Pokal den Regionalligisten – und das nach einem Auftaktsieg gegen Unterspiesheim. Ist gerade mal etwas mehr als ein Jahr her…

0:14 endete die Partie. Und wie die Saison endete, dürfte noch bekannt sein: In der Relegation scheiterte Thulba am SV Rapid Ebelsbach, stieg neben Unterspiesheim ab. Und startete nun in die Kreisliga Rhön mit drei Niederlagen. Am Samstag kommt wieder der TSV Aubstadt: Zweite Mannschaft, Neuling – und mit sechs Punkten mehr auf dem Konto…


Auto-Motorrad AMS Schauer

FuSWball.de unterhielt sich im Vorfeld mit Trainer Dominic Hugo. Der 41 Jahre alte Fuchsstadter, geboren in Hammelburg, wohnt mit der Familie in Diebach.


Dominic, Topfavorit Strahlungen zuhause, auswärts in Riedenberg und zuletzt beim starken Neuling Oerlenbach/ Ebenhausen: War das genau das Auftaktprogramm, was Ihr eigentlich gar nicht gebrauchen konntet?
Dominic Hugo: Wir hätten uns das klar anders vorstellen können. Aber ob andere Gegner einfacher zu bespielen gewesen wären, steht ja in den Sternen. Spielen müssen wir eh gegen jeden. Und unsere Findungsphase kann schon noch ein paar Wochen andauern. Hieß sind wir jedenfalls auf ein jedes Spiel.

In welchem der drei Spiele war am ehesten etwas drin für Thulba?
Dominic Hugo: Eigentlich in allen dreien. Gegen Strahlungen waren wir lange zeit die bessere Mannschaft und zeigten die richtige Einstellung und Leidenschaft. Dann ging uns ein bisschen die Luft aus. gegen Riedenberg haben sich beide Mannschaften lange neutralisiert, nach dem gegntor hat sich der Gegner hinten rein gestellt. Un bei Oerlenbach war´s das wohl schlechteste Spiel von uns, aber auch kann sich keiner beschweren, wenn es mit einem 3:1 für uns in die Halbzeit geht.

Wird das auch heuer wieder ein Kampf gegen den Abstieg?
Dominic Hugo: Klar ist es erstmal mein Ziel, den Klassenerhalt zu schaffen, aber ohne zu bibbern. Es kann natürlich passieren, wir wären dann nicht die erste Mannschaft… Aber wir wolen nicht alles schwarz malen, der ungefähd´rdete Bereich für uns ist auch möglich.
(Anm.d.Red.: Bezirksliga-Absteiger FC Westheim beendete die letzte Kreisliga-Saison als Tabellenletzter.)

Nun geht´s gegen die starke Aubstadt-Reserve, für viele einer der Meisterschaftsanwärter. Wie wollt Ihr da bestehen?
Dominic Hugo: Die Strahlunger sind ja neben Aubstadt der große Aufstiegs-Aspirant – und gegen die haben wir ein gutes Spiel gemacht. Wenn wir wieder Leidenschaft und Mut zeigen und individuelle Fehler vermeiden, dann bin ich mir sicher, dass wir uns nicht verstecken müssen.

Sind alle Mann an Bord – oder wer fällt aus und warum?
Dominic Hugo: Tobias Huppmann hat anhaltende Knieprobleme, René Leuer wurde an der Leiste operiert. Das sind Leistungsträger, die uns fehlen.

War es für Dich ein logischer Schritt nach der Zeit als Jugendtrainer bei Schweinfurt 05 nun mal eine erwachsene Mannschaft zu übernehmen?
Dominic Hugo: Es lag auf der Hand, nach den vielen Jahren Jugendarbeit auch mal große Jungs zu trainieren. Man will sich ja weiter entwickeln. Und mit 41 Jahren bin ich noch nicht der älteste Coach… Fußball ist meine Leidenschaft, auch wenn ich eigentlich mal ein Jahr Pause machen wollte nach der anstregenden Zeit in Schweinfurt.

Der SC Diebach au Deinem Wohnort suchte ja auch nach einem Trainer…
Dominic Hugo: Thulba war einfach schneller. Und da habe ich zugesagt.

Wie hat sich denn Andi Binner zu einem Comeback im Tor überreden lassen?
Dominic Hugo: Er wollte eh noch eine Saison spielen. Wir sind beide ja kommunikative Typen und haben uns beim FC 05 gut verstanden. Daraus wurde eine kleine Freundschaft. Und nachdem unser Keeper Andi Kohlhepp nach Fuchsstadt wechselte, habe ich ihn angerufen, ihm unser Projekt vorgestellt, er hat es sich kurz überlegt und Gefallen gefunden.

Andi Binner

Projekt bedeutet?
Dominic Hugo: Wir wollen das Team des Thulba mittel- bis langfristig neu aufbauen, alles von A bis Z hinterfragen, wieder eine Mannschaft daraus machen, junge Spieler motivieren, Spaß und Erfolg haben.

Zwei Deiner Vorgänger als Trainer coachen nun zusammen den TSV Aubstadt, erste Mannschaft. Bist Du selbst jemand, der auch mal so weit kommen möchte wie Victor Kleinhenz und André Betz?
Dominic Hugo: Ziel war es nicht, als ich zugesagt habe, Vicky und André auf der Karriereleiter nachzueifern. Dem ist nicht so. Wo man als Trainer mal landet, da gehört auch Glück dazu und man muss zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein. Zudem habe ich einen Fulltime-Job als Verwaltungsbeamter in Würzburg. Aber klar, ich könnte mich da auch mal für ein paar Jahre beurlauben lassen, das wäre schön möglich…

Wir danken für das Gespräch und wünschen alles Gute!

SW1.News und FuSWball.de sind seit letzter Saison DIE lokalen Medien Nummer eins, was den regionalen und lokalen Fußball betrifft. Alles Wissenswerte gibt´s unterhaltsam geschrieben und mit vielen Fotos sowie ab und an Videos immer auf diesen beiden Portalen – und ohne kostenpflichtige Schranken. Und auf Rhön1.News und HAS1.News stehen die Berichte aus den Landkreisen Bad Kissingen, Rhön-Grabfeld und Haßberge. Für den perfekten Fußballkonsum muss künftig niemand mehr Geld bezahlen oder ein Abo abschließen. SW1.News und FuSWball.de berichten nicht nur über die Schweinfurter Schnüdel, die Landesligisten der Region oder über die höchst interessante Bezirksliga sowie über die SW-Grenzen hinaus. Von A wie Abersfeld bis Z wie Zeuzleben – auf diesen Portalen sind fortan die Kicker aus den Dörfern die Helden. Wer SW1.News und FuSWball.de (sowie Rhön1.News und HAS1.News) mit Informationen beliefern will, meldet sich einfach unter Kontakt und/oder unter michael.horling@t-online.de. Gerne berichten wir auch aus den B-Klassen, vom Jugendfußball oder vom Frauen- und Mädchenfußball. Doch dazu benötigen wir die Unterstützung der Vereine, die uns auch gerne unter den oben genannten Mailadressen Vor- und Nachberichte gerne mit dem ein oder anderen Foto senden dürfen.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Aktopolis Kostas
Naturfreundehaus
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!