Home / Fußball / Kreisligen / Warum auch die mögliche Fusion mit Hirschfeld die Heidenfelder Fußballspieler beschäftigt

Warum auch die mögliche Fusion mit Hirschfeld die Heidenfelder Fußballspieler beschäftigt


Sporttreff 2000 - Niederwerrn Oberwerrn

HEIDENFELD / WAIGOLSHAUSEN – The trend? Ist nicht gerade the friend des TSV Heidenfeld. Der spielt als Aufsteiger in die Schweinfurter Fußball-Kreisliga 1 zwar grundsätzlich eine ordentliche Rolle und verlor sieben der 15 bisherigen Partien nicht. Doch jüngst setzte es zwei 0:5-Pleiten und eine 0:4-Niederlage.

Vor dem Duell der Neulinge gegen die SG Waigolshausen/ Theilheim/ Hergolshausen sprachen FuSWball.de und SW1.News mit den Spielertrainer Danny Djalek und Marcel Hartmann. Beide werden den TSV nach dieser Saison verlassen, wie der Verein am Dienstag meldete.


Mezger KFZ-Meisterwerkstatt

Danny, Marcel, wo steckt aktuell der Wurm? 0:5 zuhause gegen Wülfershausen muss man nicht verlieren, 0:4 bei der DJK Schweinfurt auch nicht. Das 1:1 daheim gegen den Vorletzten SG Sömmersdorf war ebenso keine Glanztat….
Djalek/ Hartmann: Das hat sicherlich mehrere Gründe. Wir müssen bei unserer dünnen Personaldecke leider seit Wochen regelmäßig auf Stammspieler verzichten. Andere Vereine haben sicherlich ein ähnliches Schicksal. Uns als Aufsteiger trifft das dennoch ziemlich hart, da wir in dieser Liga nur bestehen können, wenn wir am Limit spielen.
Zudem kommt, dass unser Abschied zu Saisonende vor drei Wochen bekannt gegeben wurde, und aktuell auch ein möglicher Zusammenschluss mit Hirschfeld im Raum steht. Das sind alles Themen, die unsere Spieler im Moment sicherlich beschäftigen.


Wer von den Leistungsträgern fiel zuletzt aus und warum?
Djalek/ Hartmann: Ich selbst (Danny Djalek, Anm.d.Red.) habe leider sieben der letzten zehn Spiele auf Grund einer Handverletzung verpasst. Zudem waren wichtige Stammkräfte wie Christian Stephan, Patrick Czerny oder Benedikt Graf einige Spiele nicht dabei, wie eben schon erwähnt.

Nun geht es erst gegen Mitaufsteiger Waigo. Im Hinspiel musstet Ihr nach zuvor drei Startsiegen mit dem 2:5 einen ersten Dämpfer verkraften. Damals war die Partie nach 20 Minuten schon so gut wie entschieden. Ein rabenschwarzer Tag in Hergolshausen?
Djalek/ Hartmann: Ja, damals sind wir erst recht spät ins Spiel gekommen, die ersten drei Angriffe des Gegners waren allesamt ein Torerfolg. Ich würde von einem gebrauchten Tag sprechen. Wir wissen, dass wir hier gegen einen direkten Kontrahenten einiges gut zu machen haben und wollen am Samstag definitiv wieder punkten.

Am Samstag danach dürft Ihr unter Flutlicht in Abtswind ran, wo der TSV 2 auf seinem Kunstrasen jüngst Waigolshausen mit 10:0 abfertigte. Also holt Ihr Euch am Sonntag ein paar Tipps, wie man dort besser nicht untergeht?
Djalek/ Hartmann: Wir denken, bei dem Ergebnis erübrigt sich die Frage nach Tipps… Das ist ein Zusatzspiel für uns. Wir kennen die Heimstärke von Abtswind. Im Hinspiel konnten wir die Punkte in Heidenfeld behalten.

Dann ist Winterpause. Was muss in den zwei folgenden Partien noch passieren, damit es ein richtig gutes Jahr 2021 war?
Djalek/ Hartmann: Mit 23 Punkten wäre es ein guter Jahresabschluss.
(Anm.d.Red.: Aktuell haben die Heidenfelder deren 20.)

Habt Ihr die Befürchtung, dass es 2022 ein Abstiegskampf bis zuletzt wird, womöglich gar mit Saison-Verlängerung?
Djalek/ Hartmann: Wie wir bereits nach den drei Siegen zu Saisonstart gesagt haben, zählt für uns nur der Klassenerhalt. Dieses Jahr werden in dieser Kreisliga wahrscheinlich auch 35+ Punkte benötigt, um sich diesen direkt zu sichern!

Wir danken für das Gespräch und wünschen alles Gute!

SW1.News und FuSWball.de sind ab sofort DIE lokalen Medien Nummer eins, was den regionalen und lokalen Fußball betrifft. Alles Wissenswerte gibt´s unterhaltsam geschrieben und mit vielen Fotos sowie ab und an Videos immer auf diesen beiden Portalen – und ohne kostenpflichtige Schranken. Und auf Rhön1.News und HAS1.News stehen die Berichte aus den Landkreisen Bad Kissingen, Rhön-Grabfeld und Haßberge. Für den perfekten Fußballkonsum muss künftig niemand mehr Geld bezahlen oder ein Abo abschließen. SW1.News und FuSWball.de berichten nicht nur über die Schweinfurter Schnüdel, die Landesligisten der Region oder über die höchst interessante Bezirksliga sowie über die SW-Grenzen hinaus. Von A wie Abersfeld bis Z wie Zeuzleben – auf diesen Portalen sind fortan die Kicker aus den Dörfern die Helden. Wer SW1.News und FuSWball.de (sowie Rhön1.News und HAS1.News) mit Informationen beliefern will, meldet sich einfach unter Kontakt" class="autohyperlink">Kontakt und/oder unter michael.horling@t-online.de. Gerne berichten wir auch aus den B-Klassen, vom Jugendfußball oder vom Frauen- und Mädchenfußball. Doch dazu benötigen wir die Unterstützung der Vereine, die uns auch gerne unter den oben genannten Mailadressen Vor- und Nachberichte gerne mit dem ein oder anderen Foto senden dürfen. 


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Ozean Grill
Eisgeliebt


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!